Poloandi´s 82er Derby zurück auf der Straße

  • Moin Dirk,


    hatte ich auch schonmal geschaut, fand die Preise allerdings Recht teuer deswegen Versuch ich es auf dem Weg.


    Ich komme die nächsten zwei Tage nicht ans Auto, daher arbeite ich meine Einkaufsliste ab.

    Derzeit bin ich beim Fahrwerk vorn.

    Es kommt ein KW Gewindefahrwerk rein.

    Das Auto soll nicht auf der Rennstrecke bewegt werden.

    Frage:


    Stabigummis -> original oder Wellms Lager?


    Querlenker -> original oder originale Querlenker mit PU Lagern ?


    Grüße Andi

  • Ich hab mir damals glaub ich ein gebrauchtes Hosenrohr für kleines Geld besorgt, aber wenn du schon die chance hast das die hier jemand was lasern kann dann würd ich auf alle Fälle das Angebot annehmen


    Mit dem AJV Krümmer wirst du um die Wellems Lager garnicht drum rum kommen, bei mir passt das grad so mit dem 60er Rohr zwischen Stabi und Motorblock durch

  • Guten Abend Gemeinde,


    Sonntag ist Familienzeit. Deshalb ist nicht ganz soviel geworden.

    Der 6N Kabelbaum ist soweit erstmal im Motorraum verteil. Nächster Schritt ist die "Gegenstücke" am Polo 86c Kabelbaum zu den noch nicht verbundenen Kabeln zu finden.


    Kann der 2er Tacho auch Kühlmittelmangel? Im 6N Kabelbaum wäre es mit drin.


  • Die GT mit GK hatten den Sensor ab etwa 1985, als der separate Ausgleichbehälter einsetzte. Der 3F im 2er hatte ihn immer.

    Da müsste man prüfen, ob das Instrument vor/nach 1985 gleich ist. Also ohne/mit rote Blinkdiode und ob die Diode nur Überhitzung anzeigt oder auch Mangel anzeigen kann. Hab aber im Moment nix zum Vergleichen da.

  • Hi,


    vielen Dank für die Rückmeldungen. Hab schon den Tacho mit ohne Chokeanzeige 😉


    Am Auto selbst ging es bisher leider nicht viel weiter. Der Kabelsalat bindet aktuell meine Aufmerksamkeit.


    Wo habt ihr das Steuergerät platziert? Im Wasserkasten oder irgendwo im Innenraum?


    Ein paar Anfängerfragen muss ich hier allerdings stellen:


    Den Kabelstrang für die Scheinwerfer werde ich neu bauen, kann ich hier auch einen größeren Kabelquerschnitt nehmen oder entstehen dadurch Nachteile? Kann ich in dem Zuge die Relaisschaltung auch direkt irgendwo im Wasserkasten platzieren. Vorn bei den Scheinwerfern finde ich die Schaltung schlecht platziert.


    Außerdem habe ich im Kabelbaum eine "interessante" Lösung der Masseverteilung gefunden (siehe Bild) Was gibt es dafür eine schönere Lösungen nach aktuellem Stand der Technik?


    Abschließende Frage:

    Ich habe mir damals eine Motorkabelbaum aus einem 2F organisiert. Leider weiß ich den MKB nicht mehr.

    Ist das für die Verkabelung relevant? Die Stecker sind alle ähnlich, es unterscheidet sich doch nur die Belegung der großen Stecker am Sicherungskasten. Je nach MKB sind Pins belegt oder nicht belegt oder bin ich da falsch mit meiner Annahme?


    So erstmal genug Fragen.


    Beste Grüße


    Andi

  • Der Masseverbinder ist ja irgendwo im Kabelbaum mit eingewickelt; ev. noch Löten und Schrumpfschlauch drüber, dann sollte das für die Ewigkeit halten.

    Ein Lastrelais für die Scheinwerfer könnte man im Bereich der Zündspule verbauen; größerer Querschnitt der Kabel ist ratsam, weniger Widerstand.


    Der Motorkabelbaum unterscheidet sich je nach MBK; aber gemäß Bild von Beitrag 264, hast eh genug Kabel über...

  • Das Steuergerät würde ich im Wasserkasten platzieren und mir dafür den Blechhalter der Einspritzer entsprechend anpassen.

    Das Arbeitsrelais für die Scheinwerfer würde ich mittels eines separaten Halters ebenfalls im Wasserkasten platzieren. Den Halter kann man dann an den bereits am Sicherungskasten dafür vorhandenen Halterungen einfach anstecken - sieht dann alles wie original aus. Diese Relaishalter wurden bei den Einspritzern verbaut, z.B. auch für das Benzinpumpenralais, welches Du jetzt ja auch benötigst. Im Wasserkasten ist der Elektrokram einigermaßen vor Wasserbeschuß geschützt - auf jeden Fall besser, als irgendwo direkt im Motorraum.

    Für die Arbeitsstromkabel der Scheinis ruhig größeren Kabelquerschnitt wählen, da geringerer Widerstand und somit kleinerer Spannungsabfall, d.h. potentiell helleres Licht.

    Die Masseverteilung durch Quetschverbindung ist durchaus nicht unüblich und war ja mit in der Isolierung eingewickelt. Lötverbindungen würde ich generell vermeiden. Alternativ eine Art "Verteilerschiene" bauen, Kabel bei anderen Crimpsteckverbindungen mit ancrimpen oder die Masse jeweils separat zufüren.


    MfG wolfi66x

  • Top. Vielen Dank für die Antworten.

    Benzinpumpenrelais ist schon drin da ich zum Schluss mit elektrischer Pumpe gefahren bin.

    Am Sicherungskasten hab ich nur zwei Steckplätze oder?


    Platz fürs Motorsteuergerät habt ihr mir bestätigt. Viele Dank jetzt muss ich nur noch den Halter suchen.


    Löten würde ich am Autokabelbaum so oder so nicht.


    Die Masse werde ich wahrscheinlich direkt von der Batterie separat ziehen oder über ein Masseverteiler gehen von einem anderen Massepunkt.



    Grüße Andi

  • Platz fürs Motorsteuergerät habt ihr mir bestätigt. Viele Dank jetzt muss ich nur noch den Halter suchen.

    Moin,


    hab etliche originale Steuergeräte-Halter da, also wenn du was brauchst, meld dich...


    Digijet



    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)

  • Jepp, direkt am Sicherungskasten ist nur Platz für 2 Relaishalter.

    Wenn weitere Relais benötigt werden gibt es in Anlehnung der Originalausstattung die Möglichkeit, wie dies generell bei den Einspritzern (3F, PY u. NZ) gemacht wurde, an dem Steuergerätehalteblech einen weiteren Blechwinkel anzuschrauben, an dem dann ein Relaisdoppelhalter angestekt werden kann.

    Ist dann alles gut vor Wasser (und fremden Blicken) geschützt, zusätzlich "sauber aufgeräumt" unter der schwarzen Wasserkastenabdeckung aus Kunststoff abgedeckt.

    Oder was selber basteln.


    MfG wolfi66x

  • Guten Abend,


    viel ist die Woche nicht passiert. Bin gerade dabei den 86c Kabelbaum zu "entschlüsseln".

    Da ich nicht mehr genau weiß welchen Kabelbaum ich mir damals besorgt habe wird es eine spannende Aufgabe 😉

    Mit Zettel und Stift, hab ich erstmal versucht die Verkabelung vom Sicherungskasten in Richtung Motorraum zu entziffern.


    Hat jemand zufällig noch Schaltpläne digitalisiert? Hab nur die aus dem "Jetzt helfe ich mir selbst" Buch.


    Digijet hast du ein Halter vom 6N? Vom NZ hab ich selbst noch da. Allerdings fehlt der separate Relaishalter 🤔


    Wie immer hab ich noch ein paar Laienfragen mitgebracht 😜


    1. Hat der AFH nur einen Öldruckschalter? (0,3 Bar)


    2. Gibt es eine Symbolübersicht für Schaltpläne? Die meisten Sachen erkenne ich ( Schalter, Taster, Lampen, Lamdasonde) Manche kann ich nicht zuordnen.

    Einige Kabel enden lt. Plan an einer eingekreisten Nummer. Ein Teil ist erklärt ( meist Massepunkte ) Andere sind nicht beschrieben.


    3. Gibt es bei der dicke der Spurstange Unterschiede? Hab 18mm (die kurze) bzw. 22mm ( die gebogene) Durchmesser.


    Vielen Dank für eure Hilfe.



    Grüße Andi

  • Habs zwar grad nicht vor Auge aber ich glaub mit dem Halter vom 6N kannst du nicht viel anfangen, einfach das Steuergerät auf den 86c Halter montieren, das hält, hatte ich auch so, der Relaishalter ist eh seperat drangeschraubt.


    ich glaub es gibt aber sogar jemanden der extra Halter lasert und kantet passend für ein 16V Stg im 86c, aber da wär mir ehrlich gesagt das Geld zu schade, das Ding sitzt ja am ende eh im verborgenen unter der Abdeckung

  • 6N-Steuergerät mit Kabelbindern am 86C-Steuergerätehalteblech befestigen,

    oder Luxusvariante:

    Haltebelech für das 6N-Steuergerät in geeigneter Position mit wenigen Schweißpunkten am 86C-Blech anheften, auf die Schweißpunkte Schutzlack und gut ist.

    Für so ein 16V-86c-Spezialhaltebelch würe ich auch kein Extrageld ausgeben wollen.


    MfG wolfi66x

  • Moin,

    beim CJW haben wir meine ich damals einfach neue Löcher in den 86c Halter gebohrt, um die andere ECU da dran zu schrauben...

    Digijet



    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)

  • Steuergerätehalter vom 86C, Bohrungen von der Marelli übertragen, 2,5 mm bohren und das Ding mit Blechschrauben festspaxen.

    Relais mit passendem Halter oben auf dem Sicherungskasten mit aufschieben.

    Var. 1: Öldruckschalter gegen Doppelschalter von VDO austauschen, WK bei 0,5 Bar, Zusatzanzeige 10 Bar.

    Meckert dann schon mal im Leerlauf wenn das Öl sehr warm ist, einfach ignorieren.

    Tachoeinheit ohne dynamische Öldruckkontrolle verwenden.

    Var. 2: Alternativ Riesenadaptergedöns konstruieren und die Öldruckschalter vom 86C verbauen, dann kann auch die Dyn. Öldruckkontrolle bleiben.

    Viel Spaß bei der Platzsuche unter dem Zündverteiler.

    Wenn die Optik egal ist ist das aber kein Thema.

    Bei beiden Varianten nicht vergessen die Brücke im Drehzahlmesser einzulöten, sonst musst Du ein zusätzliches Kabel vom Steckplatz Klemme 1 hinter der Zündspulenklappe zum KI ziehen und dort am Mehrfachstecker umpinnen.

    Stromlaufplan vom Motorkabelbaum habe ich in groß, müsste ich einscannen und Dir mailen. oder ich mache Kopien und schicke sie Dir.

    Kann aber paar Tage dauern.

    Spurstangen tauschen gegen beidseitig verstellbare mit Uniball-Gelenken.

    Lenkungsdämpfer nicht vergessen, sonst meckert der TÜV-Onkel.

    Der will G40 Standard. Auch bei den Bremsen.

    Grüße

    Dirk

  • Guten Abend in die Runde,


    vielen Dank bei eurer Unterstützung bei auch den blöden Fragen.


    Steuergeräte werde ich die Variante mit dem 86c Blech umsetzen. Muss nur nochmal schauen was ich noch im Fundus hab sonst komme ich auf Digijet zurück.


    Den Öldruckschalter von VDO hab ich schon für meine Zusatzinstrumente, muss nur nochmal schauen welchen ich genau hab. Wäre dann meine bevorzugte Variante. Mit einem Adapter will ich nicht arbeiten.


    Fand die Spurstangen die ich da hab relativ dick deswegen dachte ich das sind schon G40 Teile. Die waren am Lenkgetriebe samt Halter für den Lenkungsdämpfer mit dran. Dann werde ich den Warenkorb bei Röttele Mal noch um eine Position ergänzen. Querlenker liegen schon drin.


    Den Lenkungsdämpfer selbst hab ich noch neu da und die komplette Bremsanlage vom Scirocco 16v liegt auch hier. Da dürfte der TÜV nix zu meckern haben.


    Dirk vielen Dank für den Schaltplan. Ist der vom 2er oder vom 2f?

    Ich müsste ein 2f Kabelbaum haben und da gibt es scheinbar ein paar Unterschiede.


    Ich hoffe, dass ich am Wochenende die nächsten Bilder hochladen kann.


    Bis dahin schöne Woche noch.


    Grüße Andi

  • Hinsichtlich der 2 Öldruckschalter gibts doch noch die Variante, den 0,5 bar entfallen lassen und entsprechendes Kabel vom Kombi auf Masse legen und den 1,8 bar Schalter fürs Kombi (bei dynam. Öldruckkontrolle für 2 Schalter) beibehalten wenn ich mich nicht irre.

    Was das Fahrwerk anbetrifft, sollte an der Hinterachse der lastabhängige Regler verbaut sein (alternativ Bremsdruckminderer vom 16V Scirocco (oder was von Peugeot)), die Achse selbst die vom Diesel, 3F oder G40 mit integriertem Rundstabi und letztlich die Querlenker mit innen an der Karosse Uniball (G40) wie bei den Spurstangen sein.


    MfG wolfi66x