scheunenpolo´s 1er mir sorg antrieb

  • Moin,


    Bügel und Käfige sind Rennstport-Teile. Und wer das DMSB Handnuch "brauner Teil" (technisches Reglement) zur Hand nimmt und darin liest. der lernt, dass die Fußplatten sowieso nicht direkt auf das Blech geschraubt gehören.
    Vielmehr muss die Karosserie an der Stelle durch eine einseitig aufgeschweißte Platte mit einer definierten Größe und Dicke verstärkt werden, oder aber es müssen beidseitig des Karosserieblechs Verstärkungsplatten unterlegt und mit verschraubt werden.


    Im Rennsport wird fast ausschliesslich mit eingeschweissten Platten gearbeitet.


    Da Wiechers, Heigo usw. als Zielgruppe den Motorsport und nicht unbedingt Pokaljäger-Blingbling-Autos hat, wird die Passgenauigkeit sicher nicht für den hier beschriebenen Anwendungsfall optimiert.

    Selbst mit Platten ist sicher noch Anpassung von Nöten, aber dass es so nicht passt, halte ich für normal....

    Just my 2 Cent....

    Digijet



    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)

  • ...interessante beiträge!


    ich hatte mir für außen schon 3mm blech zurechtgelegt, als gegenplatte.

    dass man auch innen ein verstärkungsblech verbauen könnte, auf die idee bin

    ich nicht gekommen. macht aber natürlich absolut sinn.


    der bügel hat ja im original eine auflagefläche, nicht größer als eine kippenschachtel...


    und ja, am radhaus ist es genau so. dort trifft eine "plane" fläche auf eine rundung.


    wie sieht das denn bei euch vorne aus, am boden? wie ist die position, dort? abstand zum innenschweller und nach hinten?

  • ich habe vorne am Boden von Innen und von Unten jeweils eine Gegenplatte verbaut und verschweißt.

    Hinten an den Domen nur von unten eine größere Stabile Platte verschweißt. Das wurde bei der Eintragung auch überprüft.

    Meinen Käfig habe ich damals bei Wiechers am Auto anfertigen lassen.Die hatten dafür den Wagen in der hauseigenen Werkstatt.Das ist sicher schon 25 Jahre her...

  • Bei mir am Radhaus wie auf dem Foto nur von aussen beigelegte Platten.

    Im Bodenbereich innen sind jeweils etwa DIN A5 große ca. 3mm starke Bleche eingeschweißt und da steht der Kafig mit anderen Stahlplatten drauf. Von unten gibts am Hauptbügel beigelegte Gegenplatten (die waren glaub im Lieferumfang) und vorne im A-Säulenbereich aufgrund der Verstärkung große Bohrungen und Beilagen direkt am Bodenblech. Hält wie bei vwhornet auch schon 25 Jahre.

    wie sieht das denn bei euch vorne aus, am boden? wie ist die position, dort? abstand zum innenschweller und nach hinten?


    Wenn du dann Bleche einschweißt und / oder zusätzlich beilegst sollte das ja eventuell passen.

    Abstände habe ich nicht parat aber grundsätzlich sollte ja links und rechts der gleiche Abstand zur B-Säule eingestellt werden.


    Grüße Jens


    EDIT:

    am t3 ist ja auch genug zu tun =)

    Gerade erst gesehen, dass das nen Syncro ist.:thumbup: Dann aber hurtig sonst ist der Winter rum.

    Einmal editiert, zuletzt von Hein96 () aus folgendem Grund: Nachtrag