Lösung für "Motorsport" Benzinpumpe mit Catchtank

  • Moin,


    suche nach einer guten Lösung für eine stärkere Benzinpumpe / Kraftstoffpumpe für Py G60 und wollte wissen ob jemand Erfahrungen hat?


    -Welche Pumpe(n)
    -Welcher (Catch-) Tank
    -Vor- und Nachteile
    -usw


    Interessante allerdings auch teure Lösungen gibt es zB von "Nuke" und "radium engineering"


    Hier zB radium - die Lösung ist nahezu perfekt die Preise einfach nur brutal :rolleyes:


    allerdungs halte ich von einem 60€ ebay Tank auch nicht wirklich viel :uhoh:

  • Die Pumpe im Tank selber ist stark genug.
    Ich habe auf eine vernünftige Benzinpumpe umgebaut, die so in die original Halterung der alten Pumpe passt.
    Die Pumpe hat eine Förderleistung von 225l/h und macht bis zu 6.5 Bar Benzindruck.
    Vorteil ist auch das die original Schläuche und Anschlüsse beibehalten werden können.
    Preis liegt bei ca. 60 Euro für die Benzinpumpe.
    Reicht für einen G40 Turbo mit 440ccm³ Düsen auf E85, sprich hohe Förderleistung und hoher Benzindruck.
    Bei Interesse kannst du mir gerne eine PN zukommen lassen.

  • Hi,


    den Vorschreibern kann ich mich nur anschließen!
    Lass die Vorförderpumpe und den Catch-Tank original, reicht auf alle Fälle.


    Der Ansatz einer besseren Pumpe im original Halter ist gut.


    Was ich auf jeden Fall machen würde: leg eine bessere Stromversorgung zur Pumpe, dicke Leitung mit Relais direkt an einer Batterie-nahen Sicherung.


    Die originalen dünnen Strippen führen dazu, dass schon mit "Licht an" die Spannung an der Pumpe deutlich niedriger wird damit auch der Druck bzw. die Fördermenge...



    Just my 2 Cent....


    Digijet


    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


  • Es gibt von Audi eine Pumpe die rein von der Optik unserer sehr ähnelt. Keine Ahnung tatsächlichen Abmessungen auch unserer Pumpe entsprechen... Kann aber bis zu 6 Bar.


    Ich meine die war von irgendeinem 5Zylinder.. In der Bucht hab ich die mal für 67€ neu gesehen.


    Nur was habt ihr denn alle für High End Motoren wenn man mit der "normalen" 3Bar Pumpe nicht auskommt?!

  • Danke erstmal für die guten schnellen Antworten!


    Ja daran habe ich auch schon gedacht. Einfach eine "bessere" Pumpe anstelle der originalen einbauen. -und Vorförderpumpe bleibt.


    Ich fahre jetzt 380ccm3 Düsen mit E85 und 1 Bar Ladedruck.


    Der Benzindruck steigt mit dem Ladedruck und ich habe die Vermutung das die Originale Pumpe total überfordert ist.


    Nun hätte ich nur noch eine Frage... der 86c hat ja keinen "Schlingertopf" sondern diesen kleinen Catchtank neben der Pumpe. Gibt's da Probleme das die durch den hohen Druck aufgeben? Reicht der Catchtank aus? Und hat schonmal jemand auf die Variante aus einem Golf II umgebaut? Sieht irgendwie etwas vertrauenserweckender aus?! Die beste Pumpe bringt nix wenn sie nur Luft saugt :D

  • Funktioniert alles einwandfrei mit dem original Gedöns...


    Bei 1.6 Bar Ladedruck, großem Turbolader und 440ccm³ Düsen auf E85 reicht die original Benzinpumpe nicht aus ;)

  • http://www.cft-motortec.com/einspritzduesenrechner.php



    Schonmal was von Düsenauslastung im Duty Cycle gehört?
    Generell gilt ungefähr pro Ps=1cc, sprich 200 Ps mindestens 200er Düsen aber dann wäre die Auslastung viel zu hoch.
    Gerade wenn du auf E85 umrüstet wirst du die Düsengröße stark ändern müssen... Dabei hilft dir eine Breitbandlambda, Abgastemperaturanzeige etc...

  • Warum braucht ihr im Catshtank Druck?
    Ich pumpe mit wenig Druck in den Catshtank der sogar einen Rücklauf hat.
    Mit der Hochdruckpumpe sauge ich dann aus dem Catshtank an das Benzinrohr über den Düsen. Das Rohr ist dann mit einem Rücklauf zum Catshtank verbunden. In diesem Rücklauf ist auch der Druckregler eingebaut.
    Das läuft alles ohne Probleme.


    Gruß

  • Glaube mir, mit Duty Cycle beschäftige ich mich schon ziemlich lange... Und auch mit dem anderen kram den du mir an den Kopf wirfst, kann ich was mit anfangen. Generell gilt übrigens auch die Düse nur 85% auszulasten...


    Nur gibt es Leute die behaupten erstmal G60 Düsen sind das aller Heilmittel für jeglichen Motor. Und es gibt leute die Rechnen Handfest nach einer Formel.
    Ja für E85 muss die Düse was wachsen, aber bestimmt nicht um 100%...

  • Ich werfe dir gar nichts an den Kopf.
    Ich behaupte auch nicht das G60 Düsen das Heilmittel für jegliche Motoren sind.
    Nur bei mir ist es nunmal so das ich 440er Düsen brauche auf E85 mit 80 Prozent Auslastung.

  • Das wichtigste ist das die Düsen nicht zu klein sind. Ist das der Fall dann kann man noch nen bisschen was über den Benzindruck retten... Den Rest macht das Kennfeld was immer auf die Düsengröße angepasst wird.


    Theoretisch kannst du auch 1000ccm Düsen einbauen die öffnen dann halt nicht so lange bzw dürfen nicht so lange öffnen. Ob das Sprühbild der Düse dann noch gut für den Polo ist sei mal dahingestellt. G60 Düsen sind für E85 und G60 Lader oder Turbo zu klein! Und deshalb nimmt man einfach welche die auf jeden Fall ausreichen (in meinem Fall) 380er und dann wird das Kennfeld auf das Setup per Onlineabstimmung im Fahrsimulator abgestimmt. Fertig ;-)


    Gibt schöne Tabellen welche Düse bei welchem Druck (zB 3Bar) wie viel ccm einspritzen kann.



    So zurück zum Thema - also ihr meint einfach ne andere Kraftstoffpumpe rein und läuft?
    Hat jemand Erfahrung mit der so häufig verwendeten Bosch 044?

  • Zitat

    Original von polo2
    Warum braucht ihr im Catshtank Druck?
    Ich pumpe mit wenig Druck in den Catshtank der sogar einen Rücklauf hat.
    Mit der Hochdruckpumpe sauge ich dann aus dem Catshtank an das Benzinrohr über den Düsen. Das Rohr ist dann mit einem Rücklauf zum Catshtank verbunden. In diesem Rücklauf ist auch der Druckregler eingebaut.
    Das läuft alles ohne Probleme.


    Gruß


    Hallo,


    genau so ist es! Unter dem hohen Kraftstoffdruck Druck steht nur der Pfad zwischen Pumpe und Druckregler. Der Catchtank hat zwar auch einen gewissen Druck, aber der ist nur so hoch, dass der immer komplett gefüllt ist.
    Daher würde ich mir da keine Sorgen machen.


    Zum Thema Druck und Düsenauslegung:


    hier habe ich auch den Eindruck, dass oft mit "viel hilft viel" gearbeitet wird, statt die tatsächlichen Liefermengen mal rechnerisch zu ermitteln... Viel fetter als Lambda = 0,6 wird ja kaum einer fahren und die Luftmenge bei Ladedruck x ist auch bestimmbar...



    Digijet


    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


  • Digijet


    Damit der Catshtank immer voll ist hat er ja den Rücklauf. Der ist natürlich ganz oben damit ein Luftblase wenn vorhanden nach hinten in den Tank gedrückt wird.


    Gruß

  • Zitat

    Original von gnob



    Sorry aber Blödsinn!



    So ist es!



    Zurück zum Thema: andere Pumpe rein und es läuft, die Bosch 044 ist top aber passt nicht so plug&play in die Halterung, wie gesagt bei Bedarf kann ich dir eine besorgen--> Pn


  • Dann erklärt... Ich lasse mich gerne besseren beleeren aber etwas mit "sorry Blödsinn" abzustempeln ist genauso schwachsinnig

  • Also, ich habe am Turbo auch nur Serien Pumpe gefahren mit den kleinen G60 Düsen.
    Leistung knapp über 200 PS und das ging auch, wobei das oben rum auch eng war.
    Ich denke, das man da mit der serien VW Pumpe mit 5 Bar auch locker hin kommt!
    Lennard, du hast doch die AF Display, probier doch erstmal nur die große Pumpe aus.
    Original 5 Bar Pumpe hat die Teilenummer 867 906 091 C.
    Da du ja nicht so hohen LD fährst, sollte das klar gehen.



    EDIT: Mit dem BDR halte ich auch für "unsinnig", das einzige was da sinn machen kann, ist einen zu verbauen der größeren durchfluss hat um ggf nicht zu hohen Druck zu haben.
    Das müsste man halt messen und wenn man nicht über den bestimmten Druck kommt, brauch man kein anderen.
    Einzig der Vorteil einer größeren Membrane kann von Vorteil sein um schnelleren Druckaufbau zu haben.