Fancydirks Polosammlung, alles unter einem Dach, jetzt mit Ferkeltaxe

  • Am Wochenende bissel weitergemacht.
    Ein Polo hängt am Motorkran.
    Hinterachse ist draußen, Schalttopf auch.
    Tank wollte nicht so wie ich wollte, mußte erstmal 10 Liter Sprit abpumpen. Raus ist er immer noch nicht, hab die dämliche Schraube an der Umlenkrolle der Handbremse übersehen. Hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm, aber der 83er hat ja noch die alte Handbremsausführung. Rost hat er doch, im Bereich rechts hinter dem Radkasten. Da ist auch so gut wie kein U-Schutz drauf. Ist aber nichts dramatisches. Sollte mit etwas Pelox in den Griff zu kriegen sein. Hoffe im Laufe der Woche den Tank auszubauen und den ersten Radkasten zu schruppen. Die Tage sind viel zu kurz.
    Viele Grüße
    Dirk

  • Dirk wie machst du das Filz gelumpe im Innenraum so gut weg ?


    Ich muss das auch machen bei meiner Karosse

    Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hinabfließen

  • Hai Kai,
    das Filzgelumpe schabe ich mit dem Multitool ab, ebenso die innen an der Spritzwand klebende Teermatte. Das geht ganz gut, bei dem Teerzeug muß man aber noch mit Lösungsmitteln nacharbeiten.
    Habe heute damit angefangen. Bilder mach ich morgen, bin nicht fertig geworden.
    Hatte nachdem der Tank und die Handbremsgeschichte draußen war angefangen das rechte hintere Radhaus vom U-Schutz zu befreien. Da ich aber an den Karosserienähten null Gammel gefunden habe werde ich mir die weitere Arbeit sparen. Radhäuser werden jetzt mit Wurzelbürste gereinigt und mit weißem Steinschlagschutz auslackiert.
    Werde weiter berichten, wenn es interessiert.
    Viele Grüße
    Dirk

  • Was für nen Multitool ist das ? Bild ???


    Machst du die Teermatten mit dem Heissluftfön warm vorher ...


    Habe glaube ich auch gelesenzu haben das man Eisspray drauf machen soll und dann mit dem Hammer und Schraubenzieher kann man die abschlagen

    Beim beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hinabfließen

  • Teermatten hab ich vorher nicht angewärmt.
    Das mit dem Eisspray hab ich hier auch schon gelesen, ob das funzt? Keine Ahnung, kostet aber.
    Für die Matte und das Flauschetuch hab ich mit dem Multi ca. 90 Min. gebraucht, allerdings in sehr unbequemer Arbeitsposition. Der Polo hängt hinten am Motorkran, da wollt ich mich nicht noch ins Fahrzeug legen.
    Viele Grüße
    Dirk

  • Bissel weiterberichten,
    die letzten Tage habe ich die wenigen Roststellen mit Pelox behandelt, geiles Zeug und absolut zu empfehlen. Die freigelegte Karosserienaht ist auch schon wieder Rostgeschützt. Dafür verwende ich Brantho Korrux oder wie das heißt, läßt sich gut verarbeiten. Der restliche Unterboden und die Radhäuser werden nur gereinigt und partiell ausgebessert. Der Zustand ist so gut, das ein kpl. entfernen des U-Schutzes aus meiner Sicht absolut unnötig ist. Die Kotflügel vorne werde ich aber abnehmen um die Anschraubkanten zu sichten. Während das Pelox wirkte hab ich im Innenraum weitergemacht, die Teermatte der Spritzwand ist nun samt Kleberesten raus. Bin immer noch benebelt von der Verdünnung :rolleyes:
    Viele Grüße
    Dirk

  • Sehr schön, wie du das machst, das gleiche hab ich mit meinem auch vor. Schön U-Schutz runterschrubben und dann wird der ganze Unterboden mit stoßfestem Chassislack auslackiert, anschließend Wachs drübber, feddich :D So erlebt man keine bösen Überraschungen mehr durch Rost Unterwanderungen.

    Bei den Polos ist es so wie in der Schule damals, jeder will einen Einser oder Zweier haben :D

  • Ey, mein Bericht ist noch ganz am Anfang und ich hab schon 5 Daumen hoch, Danke Leute.
    Aber schraubt Eure Erwartungen nicht zu hoch, der Polo wird kein überrestauriertes Prachtexemplar. Der wird so wie VWM die Dinger damals zusammengesteckt hat. Da gab es beim einbauen der Käfige auch schon mal zentimeterlange Kratzer in der Bodengruppe usw.
    Werde den Innenraum weiß ausnebeln lassen, die Außenlackierung soll natürlich schon optisch ansprechend sein. Die Aufkleber macht ein Folierbetrieb hier in Moers.
    Wichtig ist mir die Technik, da möchte ich einen perfekten Zustand erreichen, sprich alle Fahrwerksteile seidenmatt gepulvert, Bremse kpl. neu, Motor/Getriebe optisch in Neuzustand usw.
    Der soll einfach so aussehen wie die CUP-Polos, die 1983 ausgeliefert wurden, nicht besser, aber auch nicht schlechter.
    Bis die Hütte läuft wird auch noch einige Zeit vergehen, alle aufgetriebenen Teile müssen aufgearbeitet werden, das dauert, und das kostet.
    Allein heute habe ich wieder gut 2Std. investiert um Pelox abzuwaschen und neu aufzutragen, sowie Wachs-und Klebereste aus dem Innenraum zu entfernen. Rauchen gewöhne ich mir ab, hauptsache ist genug Verdünnung da :rolleyes:
    Evtl. kann ich in den nächsten Tagen ein weiteres Erfolgserlebnis posten :D, schaun wer mal.
    Viele Grüße
    Dirk

  • Die Pelox-Kur am Unterboden ist beendet.
    Heute hab ich die betroffenen Stellen mit Brantho versiegelt.
    Bilder davon gibt es nicht, ist schon anstrengend genug ohne Kamera unterm Auto rumzurobben :furious:
    Als nächstes werden die hinteren Radhäuser gereinigt und mit überlackierbarem Steinschlagschutz behandelt. Dann noch den Kofferraumboden von unten mit U-Wachs behandeln. Dann kann die alte HA wieder rein.
    Nebenher hab ich den Innenraum mal grob gereinigt und die letzten Klebereste entfernt, Bremsleitungen hinten sind auch raus, alle Verschraubungen heile geblieben. Zu guter letzt noch die Handbremse ausgebaut.


    Hat jemand ne Idee wie man den Schlauch aus´m Bröselrohr rausbekommt? Iwi will der nicht, möchte den aber gerne erneuern da er schon recht spröde ist.


    Jetzt werde ich mal sehen wie ich die Brantho-Sprenkel aus dem Gesicht bekomme.
    Sieht aus als hätte ich Masern :rolleyes:

  • Hallo Wolf,
    genau diese Dämpfer fahre ich im Fancy.
    Mit dem CUP-Polo haben die nichts zu tun. Die Dämpfer konnte man bzw. kann man immer noch bei Pohl Power so umbauen lassen. Anderes Bodenventil und anderes Öl verbessern wohl das ansprechverhalten, der Kasten bockt dann nicht mehr so.
    Der CUP-Polo, zumindest der Vergaser, hatte F+S Dämpfer.
    Ich werde das Fancy-Fahrwerk in den Replikanten einbauen, für den Fancy habe ich ein neuwertiges H+R Cup-Kit (hat auch nix mit´m CUP-Polo zu tun) gekauft, dazu später im Fancybericht mehr.


    Viele Grüße
    Dirk

  • Hallo Dirk


    Gleich mal ne Frage. Auf dem ersten Bild wo man den KR und Rückbank Blech sieht, sind so runde mit so nem Kreuz Teile. Für was sind die gut.


    Und in der Kofferraum Mulde sind ebenfalls so runde teile mit Pfeil hat das irgendwelche bewandnis ?

    Gruß aus dem Schwarzwald


    KLaus


    Einmal editiert, zuletzt von klafe ()

  • Uiuiuiuiui, sauberst, Dirk!
    Die Basis ist echt traumhaft gut!
    Wenn ich nicht so ne weite Anfahrt gehabt hätte, hätt ich den auch genommen :D


    Ich freu mich auf jeden Fall weiterhin auf deinen Projekt-Fortgang - das wird richtig gut.


    Falls du doch ein paar Euronen zu viel haben solltest, würde ich dir empfehlen, den Unterboden strahlen zu lassen.
    Ich hab damit auch einiges an Gewicht und gleich einige Kleinigkeiten beseitigt, die man vom Innenraum her nicht hätte erahnen können.


    Klar war dann alles erstmal richtig staubig, aber im Rohkarossen-Zustand kriegt man den Sand ganz gut wieder raus - zumal man beim Unterboden-Strahlen den Innenraum auch gut schützen kann.
    Und ein zweites Mal wird die Karosse wahrscheinlich nicht so zerpflückt sein.


    Gruß und weiterhin viel Spaß :)

  • Heute sind 2 Pakete angekommen.
    Was da wohl drin war?
    RRRichtig, ein Satz CUP-Felgen in sehr ordentlichem Zustand.
    Keine Bordsteischäden, keine Klarlackunterwanderungen.
    Werden an den langen Winterabenden in der heimischen Garage aufgearbeitet.


    Zum Unterboden; bis auf die kleine Stelle unterm Kofferraumboden hab ich nichts an Rost gefunden. Selbst die Schwellerunterkanten sind unbeschädigt und Rostfrei. Von daher werde ich auf das kpl. entfernen des U-Schutz verzichten. Da ist in 32 Jahren nichts passiert, und wird, da der Polo ja nur 1-2tkm im Jahr im trockenen bewegt wird, auch in den nächsten 32 Jahren nichts passieren. Hoffe ich :D
    Ziel ist den kleinen dieses Jahr noch zum Lacker zu bringen, bis dahin gibt es noch einiges zu tun. Radhäuser reinigen und versiegeln, Wachs und Dreck aus dem Motorraum entfernen, die restlichen Teile ab/ausbauen und ein Rollgestell für den Vorderwagen bauen. Die alte HA kommt wieder rein und wird nach dem Lacken durch eine frisch gepulverte ersetzt. Ahja, den Käfig und die Streben muß ich samt Verstärkungsplatten auch noch einbauen, Löcher bohren usw. Dann alles wieder raus. Bei 2x3 Std. Zeit die Woche wird das eng.
    Viele Grüße
    Dirk

  • Zitat

    Original von Fancydirk
    Nicht das Ihr denkt ich dreh Däumchen oder so.
    Nächsten Sonntag hole ich den Matter-Käfig, hintere Domstrebe, einen intakten HK-Motor und alte GT-Türverkleidungen. Der HK ist erstmal ein besserer Kompromiß gegenüber dem MH der hier noch rumliegt. Ist auch der passende Motor zum Auto, sollte also H-technisch passen. Bis auf die vordere Domstrebe, dem Luftsammler und diversen Kleinteilen hab ich alles beisammen. Ahja, die Centra´s fehlen auch noch. Auf die Tour am Sonntag freu ich mich jetzt schon; 500km mit dem Foxi samt Anhänger hinten dran :rolleyes: aber egal, da muß ich nun durch.
    Bilder kommen wenn die Teile da sind.
    Viele Grüße
    Dirk


    Falls nicht schon ne vordere Strebe aufgetaucht ist kann ich mal nen Bekannten fragen. Ich meine der hat noch eine vordere Matter Domstrebe für den 2er Polo für sein ewiges Projekt...
    Vielleicht würde er sich ja trennen. Melde Dich mal per PN.


    Gruß Stefan

    Slalompolo bei Facebook
    _________________________________________
    Schrauben drehn, Muddern drehn
    mit ölverschmierten Flossen inner Werkstatt stehn
    willst du ran an die Trophän
    denn mussu ersma richtich anne Schrauben drehn[/b]