Thunderbird - Polo 86c 16v Einzeldrossel Wiederbelebung

  • Ah, eine Frage habe ich noch!


    Wenn ich das auf den Bildern richtig erkenne sitzen Deine Einspritzdüsen hinter dem Flachschieber, ist das so gewollt?


    Könnte mir vorstellen das sich das auf die Gemischbildung negativ auswirkt. Bei den mir bekannten Schieberanlagen wurde immer Wert drauf


    gelegt das der Mischweg möglichst lang ist. Soll keine Kritik sein, nur ne Frage.


    Viele Grüße und juten Rutsch

    Dirk

  • Ehrlich gesagt habe ich mir über die Gemischbildung gar keine Gedanken gemacht. Auf jeden Fall ist diese Variante viel eher Tüvbar als was von oben in die Trichter eingespritztes. Deswegen habe ich mich auch für die DBilas Ansaugbrücke und nicht die MTS Ansaugbrücke entschieden. Aber da könnte man ja vielleicht (nach dem Tüv) noch etwas dran rumprobieren :smash:


    hallo


    ich würde mal denken das die heutigen elektrischen düsen das bessere spritzbild haben wie die mechanischen von früher


    Mfg Kai

    Düsentechnisch, kommen Bosch EV14 Düsen mit ca. 260ccm/3 Bar zum Einsatz. Das ist soweit ich weiß das ziemlich aktuelle in der heutigen Automobil Welt. Die Düsen sind ürigens auch 4 Strahlig, was der Gemischaufbereitung bestimmt auch zu gute kommt. Aber das kann David bestimmt besser erklären 8o

    Ich wünsche euch auch einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  • Wenn man den "Werdegang" etwas genauer anschaut wird man feststellen, das eine Flachschieberanlage meistens mit der Kugelfischer Anlage verbaut wurde. Die Kugelfischer arbeitet aber mit weniger Druck. Das sieht man schon an den Schlauchanschlüssen an den "Düsen" - der ist nur drauf geschoben. Maximal mit einem kleinen Draht gesichert. Damit die Verstäubung des Benzin funktioniert, muss der Weg bis zum Zylinder eben sehr lang sein. Das hat aber noch ein weitere Vorteile:

    - Kühlung der Ansaugwege (Kühlere Luft = mehr Sauerstoff im Zylinder)

    - Teilweise bessere Drehmoment Kurven (wegen den langen Ansaugwegen)


    Es gibt aber auch nachteile. Dadurch das das Benzin auf den Schieber gespritzt wird, ist natürlich irgendwann alles an Öl / Fett für die Rollenlager der Schieber. Und natürlich ist der Leerlauf absolut "mies". Aber jetzt muss man auch dazu sagen, das Schieberanlagen eigentlich nur im Rennsport zu finden sind. Und die brauchen keinen Leerlauf und haben oftmals über 90% Vollgas.


    Mit dem Zeitalter der Einspritzdüsen findet die Verstäubung schon ab der Düse statt. Des Weiteren muss das ganze ja auch "TÜVbar" sein. Da kann ich den TÜV schon verstehen, das er aussenliegende Düsen immer noch als Brandgefahr sieht. Natürlich wäre eine Aussenliegende Düse nochmal das i-Tüpfelchen und wenn der TÜV ne sagt muss man eben Kompromissen eingehen. Oder man baut etwas ähnliches wie es der Mercedes E190 Evo hatte.


    Alles in einem, lasse auch ich mich überraschen wie es so läuft, da jetzt in Summe sehr viel geändert wurde.

  • Ja, ist der Ebay Kühler.

    Heute habe ich mich mit der Wasserkastenabdeckung rumgeschlagen. Hatte überlegt diese aus Alu oder ABS zu machen, war aber nicht wirklich zufrieden. Also einfach die originale gekürzt und angepasst und es sieht perfekt aus finde ich :smash:

    wasserkastenwfjqx.jpg

    wasserkasten2xxjq6.jpg

  • Gestern habe ich Krümmer und Lichtmaschine schonmal eingebaut. Ölkühler ist nun auch drin. Die Stahlfleckschläuche sind sehr steif und waren etwas kompliziert zu verlegen. Da sind die Nylonschläuche wesentlich einfacher zu handeln. Wollte aber direkt am Krümmer doch lieber Stahlflex haben.


    img_20200108_135650n9ki0.jpg



    So sitzt der Ölkühler. Der Wasserkühler sollte von der Anströmfläche auch nur leicht beeinträchtigt sein.


    img_20200108_140938v8k8w.jpg

  • Ich habe das mit dem Tüv schon grob abgeklärt. Da ich ja bereits eine Einzeldrossel eingetragen habe, ist der Umbau auf Flachschieber generell möglich. Aus Brandschutzgründen darf ich natürlich nicht von oben in die Trichter einspritzen lassen. (so die Aussage des Tüvs)

    Ob ich das auch mit dem Filter direkt auf den Trichtern eingetragen bekomme, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich habe mir den erstmal drangemacht zum testen und abstimmen, da er wesentlich günstiger ist als eine Airbox. Dank der Pipercross Grundplatte kann/werde/muss ich vielleicht auch eine Airbox fahren, welche es ja Plug and Play von diversen Herstellern gibt. Oder eben selbstgebaut wird.

    Der Renner ist ein 308 GTS QV. Ein sehr schönes Fahrzeug wo aber noch etwas Arbeit dran ist. :smash: An dem arbeite ich auch ab und an mal. Über den Winter kriegt er neue Bremsschläuche und die Fahrwerkslager werden getauscht.

    Ist es denn immer noch möglich eine Einzeldrosselanlage einzutragen? Dafür muss ich wahrscheinlich mit dem TÜV sprechen, oder?

    Best life is Polodrive!!! 8)


    Du musst das unmögliche Versuchen um das Mögliche zu schaffen. :D

  • Moin....


    kannst du zu den Sitzkonsolen etwas mehr sagen?

    Was hast du da verwendet an Kaufteilen uns wie verändert?

    Gefallenen mir sehr gut und ich habe ähnliches vor...


    Sehr schönes Auto baust du da, Klasse!


    Danke und Gruß...


    Digijet


    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


  • Die Sitzkonsolen sind aus 20x40 4 Kant Stahl Rohr gefertigt. Dann wurden die "klassischen" günstigen Ebay Laufschienen draufgeschweißt. Ich habe die seitlichen führungen inem originalem Polo Sitz rausgetrennt und an die selbstgebaute Konsole geschweißt um de originalen Kunststoffclipse nutzen zu können und um das Bodenblech nicht bearbeiten zu müssen. (2)

    Vorne habe ich einen L Profil angeschweißt und mit 2 Löchern versehen um die Konsole in der originalen Aufnahme in der Neigung zu verstellen. (1)


    img_20200114_193446qajgm.jpg


    Ich hoffe man kann sich das einigermaßen vorstellen, ich habe im Moment leider keine weiteren Bilder. Die Konsolen sind ziemlich schwer so. Wenn ich das nochmal machen würde, würde ich es nicht aus 4 Kant Rohr, sondern komplett aus L Profilen oder sogar Aluminum bauen. Aber erstmal reicht mir das so. Das Gewicht ist ja auch an der bestmöglichen Position :tongue: Zum Vergleich würde ich sagen, dass die Sitze nun ca. 1Kg schwerer sind als originale Polo Sitze.

    Ich habe so übrigens ca. 15cm Kopffreiheit, wenn ich aufrecht im Sitz sitze. (Bin 178cm)

    P.S Die L-Profile habe ich nachher noch etwas gekürzt, damit die Konsole etwas weiter vorne sitzt und ich den Sitz etwas weiter nach vorne schieben kann. Aber vom Prinzip her ist es gleich geblieben.