Dem Basti sein Einser Derby...

  • Heute gab's für den Derby eine elektrische Benzinpumpe...





    Der elektrische Anschluss als solches war kaum der Rede wert.

    Da David beim Bau des Kabelbaums der UMC sehr vorausschauend gearbeitet hat, lagen die nötigen Kabel nämlich bereits.

    Ich habe dann nur noch die Stecker drauf gemacht.

    Die Benzinpumpe läuft bei Einschalten der Zündung kurz für zwei Sekunden an und läuft sonst nur wenn der Motor dreht.



    Da der Derby noch die alten 6 mm Benzinleitungen hat (spätere Einspritzer haben 8 mm Leitungen), habe ich neue Polyamid Leitungen 8x1 mm verbaut.

    Sämtliche Gummischläuche und Schellen wurden natürlich auch erneuert.


    Was direkt auffällt, ist dass der Derby nun direkt besser anspringt. Dadurch das die Pumpe kurz anläuft, ist der Sprit natürlich viel schneller am Einsatzort.

    Aber da die Pumpe auch noch wesentlich mehr leisten kann, als sie es derzeit muss, bin ich auch für spätere Vorhaben bestens gerüstet. Die Pumpe passt sich auch dem Verbrauch an... Also sie läuft nur so stark wie nötig.


    Gruß Basti

    Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Haselnüssen enthalten.


    :D ... :D ... :D

  • Hase, schön gemacht.

    Aber das ist eine Pumpe und keine Sauge.

    Die gehört in Tanknähe verbaut.

    Verstehe gar nicht den Aufwand der hier mit den Spritpumpen betrieben wird.

    Die normale Intankpumpe aus den Spritzerpolo´s reicht auch für Doppelwebermotoren locker aus.

    Ja, ich weiß. Der 36er Tank ist nicht tief genug. Da kürzt man halt den Rüssel ein wenig.

    Viele Grüße:saint:

    Dirk

  • Diesbezüglich habe ich mir auch durchaus Gedanken gemacht.

    Da die Pumpe selbstansaugend und für eine Saughöhe von 1,5m geeignet ist, habe ich bei der Platzierung keine Bauchschmerzen.


    Gruß Basti

    Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Haselnüssen enthalten.


    :D ... :D ... :D