Polo 6N AKV nicht kein Gas an

  • Hallo zusammen,


    Ich habe ein Problem mit Frauchens 6N.

    Verbaut ist ein AKV (1.4 60PS) mit neuer ZE.


    Problem:

    Ab 3000U/min nimmt er kein Gas an im Leerlauf und bei fahren kann man nur gaaaaanz wenig Gas geben.


    Was bisher geschah:

    Neue Teile:

    - Zündkerzen

    - Verteilerkappe und finger

    - Zündkabel

    - Zündspule

    - Benzinfilter


    bereits gewechselt:

    - andere Benzinpumpe

    - andere Lambdasonde

    - andere Einspritzdüsen (vom ALL, 1.0 50PS. Teilenummern waren aber beide Identisch)

    - Drosselklappe vom ALL

    - Zündverteiler


    Zündung wurde Kontrolliert. 6° vor OT (Im Einstellmodus gemacht).


    Mittlerweile bei den letzten beiden Probefahrten nach lustigen Teiletauschen schien das Problem erst bei Betriebstemperatur aufzutreten. Da würde ich jetzt aber nicht meine Hand für ins feuer legen. Bis er warm war hat er gut durchgezogen mit minimalem "Gummiband" Effekt. Also man hat ein klein wenig gemerkt das er nicht Perfekt zieht.


    Hab keine Ahnung mehr was es sein könnte. Eine der beiden Benzinpumpen hatte mal dn Geist aufgegeben. Ging aber jetzt Plötzlich wieder. Hatte zwischenzeitlich mal eine aus dem Zubehör verbaut, die hielt aber nur paar Tage und hat dann unangenehme geräusche gemacht. Mit der Pumpe lief er aber die ersten Tage ganz normal.


    Hätte jetzt nur noch in verdacht das beide Pumpen nicht mehr so doll sind, Klopfsensor oder Benzindruckregler.


    Sonst noch jemand eine Idee?


    Fehlerspeicher hat immer mal folgende Fehler ausgegeben.

    00561 - Gemischanpassung

    12-00 - Adaptionsgrenze (mul) überschritten


    00537 - Lambda-Regelung

    08-10 - Regelgrenze überschritten - Sporadisch


    00525 - Lambda-Sonde (G39)

    29-10 - Kurzschluss nach Masse - Sporadisch


    00561 - Gemischanpassung

    15-00 - Adaptionsgrenze (add) überschritten


    Hierbei kann es aber sein das ich evtl. die Zündung beim tausch der Lambdasonde/ Düsen/ Drosselklappe an hatte. Weiß ich nicht mehr. Die Fehler traten bisher auch nciht mehr auf.


    Nach der Letzten Probefahrt hatte ich noch

    00525 - Lambda-Sonde (G39)

    03-00 - Kein Signal


    Das ist nicht schön, aber sollte ja mit dem Vollastproblem nix zu tun haben?

    Würd morgen nochmal mit der anderen Lambdasonde testen. Glaub aber nicht das dass besser wird.


    Drosselklappe wurde auch angelernt über VAGCom 3.11


    Hab auch mal ohne Kat getestet. Brachte auch nix. Den würd ich also mal ausschließen.


    Ich würde auch gern mal mit VAGCom Protokollieren. Ich hab aber keine Ahnung was ich da für Kanäle auswählen sollte. Wenn ich das richtig gesehen habe kann man nur 4 Kanäle loggen...

    Da der Akku im Laptop nicht mehr gut ist könnte ich auch nur im Standgas loggen. Da das Problem da aber auch auftritt sollte das ja reichen?


    Danke euch.

    Gruß

    Andreas

  • Problem hat sich gelöst.

    Ich hatte nochmal die Kerzen Kontrolliert und an einer Kerze war eine Ablagerung die wie Lehmfarbender Sand aussah.

    Ende vom Lied. Diese Ablagerungen fanden sich dann in nicht geringen Mengen in der Einspritzleiste wieder. Ergo Benzinzufuhr nicht gewährleistet.


    Einpritzleiste, Düsen und Benzinleitung ab dem Filter gereinigt und der Hobel lief so gut wie nie zuvor.

    Keine Ahnung wie das da rein gekommen ist. Jedenfalls muss das schon länger gewesen sein da an einer der alten Kerzen auch schwarze Ablagerungen zu sehen waren. Diese hielt ich aber für Ölkohle.


    Lambdasonde auch nochmal gewechselt. Fehlerspeicher bliebt jetzt auch leer :-)