NZ Motor etwas auffrischen

  • Nochmal ne Frage :-)

    Der Wellendichtring der Kurbelwelle auf der Getriebeseite hat bei mir aktuell eine Papierdichtung. Der neue 804.850 von Elring hat auf der Rückseite eine Dichtlippe. Das ist dann schon okay oder?

    Und mit welchem Drehmoment ziehe ich den an? Das schlaue Buch hat da leider nix im Angebot.

  • Also, Ich habe mich an dieser Stelle mal für 10NM entschieden, weil die die auch auf die andere Seite bei der Ölpumpe kommen.



    Aber noch ne andere Frage zu den Drehmomenten:


    Die Große Schraube Zahnriehmenrad an Kurbelwelle: Mangels orig Schraube habe ich auf die vom 6n zurück gegriffen. Orig sollen hier ja wohl 90NM + 120° rauf. Bei der vom 6n 90NM + 90° - das kriege ich aber definitiv nicht da rauf. Hab vielleicht 45 geschafft. Vorher werden gegenhalter (lange stahlschiene), Motorständer oder Schraube nachgeben. Drehmoment sind das jetzt schon 200+ . Das kann doch nicht richtig sein. Das ist doch auch keine Dehnschraube oder?


    Drehmoment für die Schrauben der Ölwannendichtung. Laut Buch sollen das 20NM sein. Ist das wirklich so? Die kleinen Popelschrauben und das auch noch an die Alu Teile? Kann ich mir fast gar nicht vorstellen. Und zur Dichtung - mit Dichtmittel oder ohne? Buch sagt ohne, aber meine Erfahrung hat mich gelehrt, das die alten Sachen dann oft doch nicht mehr so gerade sind wie sie mal wahren. Und bei so was blöden wie Ölwanne, will man das doch nicht zweimal machen.


    Danke Danke und sorry wegen der vielen Fragen. Aber lieber einmal zuviel so lange der Motor noch im "Trockendock" ist, als nachher dumm unter der Karre zu liegen.

  • Hey, ich empfehle dir auf jeden Fall einen eigenen Motorkabelbaum zu bauen, falls du keinen vom NZ Polo finden solltest. Macht sogar Spaß, wenn mann Zeit und einen trockenen Platz hat ;)


    Ich habe den Umbau von 2F AAU -> Golf 2 NZ im 2F fertig und es wäre im Nachhinein besser gewesen direkt alles neu zu machen. Da ich den Polo damals noch als Daily hatte, hat der Zeitdruck mich davon abgehalten. Resultat waren diverse Try&Error-Versuche. Glücklicherweise ist der NZ-Motorkabelbaum deutlich simpler als der der AAU-Monomotronic.


    Kühlmitelflansch habe ich diesen verbaut: https://www.ebay.de/itm/K%C3%9…ksid=p2057872.m2749.l2649


    Der hat Blindstopfen und kann imho universell verwendet werden.


    Wegen Benzinpumpe kann ich dir Noname-China 3-Bar von Ebay empfehlen. Die sind zwar etwas lauter, aber kosten einen Bruchteil von den vergammelten originalen 3 bar Pumpen.


    Diese habe ich: https://www.ebay.de/itm/Krafts…ksid=p2057872.m2749.l2649


    Viele Grüße

    Stephan


    PS: Nimm das Bild im Anhang als Motivation nicht den Golf-Kabelbaum zu nutzen ;)

  • Danke. Habe mir den 030 121 117 C geholt.

    Kabelbaum muss ich mal schauen wie ich das löse. Um ehrlich zu sein, sind mir die angebotenen im Netz etwas zu teuer ~100€ soviel hat mich der ganze Motor nicht gekostet ;)


    Aber noch mal ne Frage. Wollte die Nockenwelle gerne tauschen, da die orig vorne am Simmerring doch schon arg eingelaufen ist. Nu hab ich mir eine besorgt, bin aber im Nachhinein nicht sicher ob die richtig ist. Nach etwas Recherche soll da doch beim NZ immer 030 C stehen oder? Ist auch bei der alten so. Beim Ersatz steht unter dem 030 aber etwas anderes (kann ich nicht wirklich lesen). Nen C steht da auch, allerdings nicht bei bem Nocken. Oder helfen vielleicht die anderen Nummern? Da steht ansonsten noch AW3 3o

  • Oder mal nach Ausschlußverfahren.

    Ich glaube nicht, dass die NW von einem NZ ist oder einem anderen MPI Motor, da sie einen Nocken für eine Spritpumpe hat.

    Der Nocken sieht aber nicht so aus, als hätte er mit etwas Kontakt gehabt (deshalb ist mir das auch zuerst gar nicht aufgefallen).

    Was bleibt da? Die SPI Motoren wie AAK, AAV, AAU? Oder gibt es noch andere die in Frage kommen?

    Und letztendlich ganz prakmatisch gefragt, kann ich so eine Nockenwelle auch im NZ fahren, oder gibt das dann Probleme?

  • Der MH (55 PS) fällt mir noch ein, der hat schon Hydros bin mir aber nicht ganz sicher, ob der auch wie die Schlepphebler eine Pumpe am Kopf hat.

    Eventuell auch eine "Tuningwelle" oder mal umgeschliffen worden?


    MfG wolfi66x

  • Also für Hydrostößel ist die schon. Das wäre mir dann wohl doch noch aufgefallen. Die sehen dann doch auch ganz anders aus.

    Würde der Motor denn auch mit einer Nockenwelle aus einem MH , HZ oder so laufen? Oder kann ich das vergessen?


    Achso. Also der Nocken für die Benzinpumpe sieht nicht unbedingt so aus, als wenn er mit etwas kontakt gehabt hätte. Deshalb hatte ich auf sowas wie AAU oder AAV getipt.


    An irgendwelcher anderen Merkmale oder Nummern kann man das vermutlich nicht eingrenzen oder?

  • Kein Plan, ob die Wellen von AAU oder AAV den Nocken für die Pumpe haben, die originalen von NZ, 3F oder PY haben jedenfalls keinen...

    Wenn es eine originale vom MH ist, wird der Motor höchstwahrscheinlich ohne größeren Probleme (Leistungseinbuße) damit laaufen...

    Würde mir aber, wenn ich schon einen Motor revidiere sowas nicht einbauen wollen, da bei der Gelegenheit ich auch dies und das gleich mit "optimiere" - würde mir also eher nach einer guten "Sportwelle" z.B. von Schrick (kann auch gebraucht und gut erhalten sein) die Suche machen - alternativ die vom 3F

    oder ABU mit größerem Ventilhub - solltest dann halt den Freigang checken.


    MfG wolfi66x

  • Da hast du natürlich recht. Aber ich fürchte, wenn ich erst mit Tuning anfange, dann höre ich ja nicht mit der Nockenwelle wieder auf. Dann braucht es vermutlich auch noch gleich Ansaugbrücke, Einspritzdüsen, Drosselklappe und was weiß ich. Vermutlich jedes Teil teurer als mein ganzes Auto :-D

    Eigentlich wollte ich nur den NZ um auf lange sicht vielleicht etwas Sprit und Steuern zu sparen (Minikat) und trotzdem noch die paar PS mehr unter der Haube zu haben.

  • Einspritzdüsen kannste drin lassen, die Drosselklappe ebenso....

    Das Ansaugrohr vom 3F kannst gleich mit verbauen wenns soll, muß aber nicht - könnte ich Dir eines abgeben wenn Du willst - schreib bei Bedarf eine persönliche Nachricht - will Dir nix aufdrücken...

    Den minikat würde ich nicht verbauen - der kostet Leistung und spart sicherlich nicht viel an Steuer - wenn überhaupt.


    MfG wqlfi66x

  • Das Ansaugrohr vom 3F kannst gleich mit verbauen wenns soll, muß aber nicht - könnte ich Dir eines abgeben wenn Du willst - schreib bei Bedarf eine persönliche Nachricht - will Dir nix aufdrücken...


    MfG wqlfi66x

    Wenn ihm 100€ für den Kabelbaum schon zuviel sind denke ich ist das Budget mit 3F Brücke und 3F Nocke dann schon weit überschritten :smash:

  • Inwiefern ist bei dem Minikatgedöhns am NZ dann die Leistungseinbuse im realen Fahrbetrieb spürbar, z.B. was die Beschleunigung, Höchstgeschwindigkeit sowie auch den Verbrauch anbelangt -ich bitte um fundierte Praxiserfahrungen!

    Soweit ich mich noch richtig erinnere, ist mit verbautem Minikatgedöhns dann mit "tuning" nix mehr - zumindest nicht auf legalem Weg - oder?

    O.k. € 100.- Steuerersparnis im Jahr ist jetzt (für mich) absolut auch nicht "die Welt", im Verhältnis prozentual betrachtet allerdings sieht das etwas anders aus - aber wenn darunter der "Fahrspaß" sehr leidet, ist es mir das nicht wert!


    MfG wolfi66x

  • Der Minikat macht sich bezüglich einer Minderleistung, meiner Ansicht nach, nicht wirklich bemerkbar.

    Beschleunigung und Höchstgeschwindigkeit haben sich bei meinem Coupe mit NZ nicht verändert und auch ein höherer Spritverbrauch war nicht wirklich messbar.

    Was das Tuning angeht, da hast Du Recht. Minikat geht nur mit serienmäßiger Abgasanlage. Zumindest steht das so in den Papieren des Katalysators.


    Gruß

    Christoph

  • Ja, natürlich machen 100€ im Jahr niemanden arm. Aber eigentlich ist der Polo als mein kostengünstiges Vernunft Auto angeschafft worden (ich habe noch zwei unvernünftigere auf dem Hof stehen ;)).

    Und natürlich 100€ Kabelbaum + 100€ Nockenwelle + 100€ Ansaugbrücke. Kann man alles machen. In anbetracht der Tatsache, dass mich das ganze Auto gerade mal 400 gekostet haben, tue ich mich da vielleicht nur etwas schwer...

    Kann ich mir ja noch mal Gedanken zu machen. Der Motor ist auch eigentlich nur mein Langeweile-Corona-Projekt und nicht unbedingt mit dem Tuning Gedanken zustande gekommen.


    Mal angenommen ich würde da jetzt schon was dran machen in Richtung Leistung, wird das beim TÜV geprüfte? Bzw fällt das nicht auf, wenn ich den Motor eintragen lassen will?