NZ läuft zu Fett

  • Hallo,


    Ich bräuchte da Mal einen Rat, falls mir damit jemand helfen kann. Mein NZ läuft deutlich zu Fett und der CO wert lässt sich mit der CO Schraube nicht weit genug herunter regeln.

    Wenn ich die Lambda Sonde an klemme regelt er den CO wert herunter, läuft im Stand aber dann von der Drehzahl her zu niedrig und sobald ich Verbraucher einschalte geht er fast aus.


    Ich hoffe es kann mir jemand sagen woran das liegen könnte. Meine letzte Vermutung wäre ein zu hoher Benzindruck aber da kann ich mir eigentlich nicht erklären wieso das so sein sollte.


    M.f.G. und der Hoffnung auf eine Lösung :smash:


    Kai.

  • Hi

    Also mit angeschlossener Lambdasonde läuft er zu fett ? Gemessen mit CO-Tester ? - Da würde ich mal auf den blauen Temperaturgeber , Lambdasonde ( kann man beides prüfen) oder eine verschlissene Platine im LMM tippen.

    Kabelbrüche dieser Sensoren auch eine Möglichkeit ( also im Kabelbaum).

  • Moin,


    fast immer der blaue Temperaturgeber oder Kabelbruch an dessen Anschluss.


    Mach mal den blauen Stecker ab und verbinde die kabelbaumseitigen Pins bei warmem Motor, wenn er dann gut läuft, tausch das Ding!


    Digijet


    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


  • Jonas03 nein mit Lambdasonde läuft er auf Lambda eins und der CO Wert passt, das sollte allerdings auch ohne Lambdasonde passen, die ist ja nur dafür da auf plötzliche Störquellen zu reagieren und Feinheiten zu regeln soweit ich weiß. Der blaue temp Fühler und Lambdasonde wurden durchgemessen und funktionieren, genauso wie der LMM.


    Fancydirk Ich dachte immer der Zusatzluftschieber arbeitet nur im Warmlauf und danach nicht mehr, oder bin ich da falsch informiert ? Warm ist der Motor, aber die Zicken macht er trotzdem 🙄


    Gruß Kai

  • Nach meinem Verständnis hast Du das Problem dann selber verursacht, indem Du die Lambdasonde abgesteckt hast.

    Wenn mit Lambdasonde die Drehzahl zu gering ist, gibts an der Drosselklappe ne Nebenluft-Schraube, mit der man die Drehzahl erhöhen kann.

    Was das Verständnis der Regelkreise bei der Digijet angeht, kann Dir Digijet persönlich, bei Interesse, sicher weiterhelfen ...

  • Jonas03 nein mit Lambdasonde läuft er auf Lambda eins und der CO Wert passt, das sollte allerdings auch ohne Lambdasonde passen

    Nein, das sollte es nicht - außer Du hast die OBD außer Kraft gesetzt. Ansonsten wird eine funktionierende Anlage den Fehler erkennen und - um Motorschäden durch Abmagerung vorzubeugen - das Gemisch anfetten.


    Gruß,

    Jens

  • JensK dann Frage ich mich warum VW einen CO Einstellwert zwischen 0,7 und 1,2 vorgibt und in der Anleitung zum Einstellen drin steht: Kurbelgehäuse Entlüftung abziehen und die Öffnung im Ansaugrohr mit Korken verschließen danach Lambdasonde abziehen und erst dann den Motor starten. Danach CO auf besagten Wert einstellen Lambdasonde und Kurbelgehäuse Entlüftung wieder anschließen und fertig. Gibt noch ein paar andere Punkte die ich jetzt nicht genannt hab.

  • Moin,


    die Digijet läuft bei abgeklemmter Lambdasonde mit einer Lambdaspannung von 0,7V (leicht fett) und regelt dann folglich nicht mehr.

    Dennoch und gerade dann reagiert sie prima auf die Einstellwerte der CO Schraube.

    Bei defekter Sonde (Sondenspannung zu klein, unter 0,5V) fettet der Motor massiv an, ohne Sonde läuft er bei richtiger Grundeinstellung dagegen perfekt und unauffällig.


    Wenn der Motor ohne Lambdasonde und mit Brücke auf dem blauen Stecker noch immer fett läuft, würde ich einen anderen LMM testen (Platine defekt? MAT Sensor im LMM defekt?)

    Wenn das nichts hilft, wäre das nächste ein anderes Steuergerät.


    Hast du im Umfeld einen anderen NZ, von dem mal Teile im Kreuzverbau geprüft werden können?


    Spritdruck hast du mal gemessen? Bei defektem Druckregler hast du allerdings in der Regel zu wenig und nicht zu viel Druck...


    Woher kommst du?


    Digijet


    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


    Einmal editiert, zuletzt von Digijet ()

  • Nach meinem Verständnis sind es 0,47V entsprechend stöchiometrisch...

    Mein Multimeter und dein Verständnis haben da aber unterschiedliche Meinungen!


    Das ganze ist über einen hochohmigen Spannungsteiler in der Digijet fest eingestellt und so gewählt, dass er damit irgendwie immer läuft, egal ob kalt oder warm. Und das geht leicht fett nun Mal sicherer und besser als stöchiometriech.


    Und die Digijet bist keine Digifant, das ist Steinzeit-Technik. Vergiss alles, was du über ECUs weißt, das meiste ist für die dumme alte Digijet einfach nicht anwendbar.


    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


  • *LOL*


    Das beantwortet meine eben (währen du getippt hat) hinzugefügte Frage perfekt, danke.


    Die Schaltung i(hochohmiger Spg-Teiler der von der "niederohmigen" Sonde überstimmt wird) ist bei der DF die gleiche, die Spannung und die Auswertung dahinter variieren aber dann drastisch.


    Gruß,

    Jens

  • Digijet Spritdruck messen hab ich heute auf dem Plan, mein Problem ist bloß dass ich nicht dauerhaft an das CO Messgerät komme da das einem Kollegen gehört der eine KFZ Werkstatt hat und die müssen ja schließlich auch arbeiten.


    Komme aus der Nähe von Dortmund das sind von mir aus c.a. 15km

  • Moin,


    war das bei laufendem oder stehendem Motor? Mit oder ohne Unterdruck-Schlauch?


    Daran liegt es sicher nicht, die Lambda Regelung kommt damit noch klar und selbst bei abgeklemmter Lambdasonde kann man den an der Bypass Schraube des LMM noch mager genug drehen.


    Sind die richtigen Düsen drin und sind diese dicht?



    Digijet


    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)


  • Also, ich hab das Manometer abgeschlossen, hab die Zündung an gemacht dann hatte er c.a. 1 bar vielleicht ein bisschen drüber. Dann hab ich den Motor gestartet da hatte er 2.7-2.8 bar und wenn ich den U-Schlauch abgezogen hab ging er auf 3.2-3.3 bar hoch.


    Düsen sind weiße drin, Teilenummer hab ich gerade nicht parat aber ich meine wenn andere drin wären hätten die eine andere Farbe oder ? Ob sie dicht sind hab ich noch nicht geprüft, ist so eine Fummelei die auszubauen und die gehen immer so schwer raus. Aber dann werde ich die wohl Mal ausbauen müssen. Wie kann man die denn ordentlich prüfen ob sie dicht sind ?


    Gruß Kai