Lackqualität Polo 86C

  • Guten Morgen zusammen,

    beim professionellen Aufarbeiten des schwarzen Lacks meines Polos ist aufgefallen, dass es einige Stellen am Wagen gibt, welche nicht mitlackiert wurden.

    So schaut beispielsweise an der Motorhaubenkante oder im Kofferraum die beinahe weiße Grundierung raus. Dies ist sicherlich ein untrügerisches Zeichen dafür, dass der Kleine sich noch mit seinem Originallack schmückt :). Haben eure Polos das auch so? Oder ist es den jüngeren Modellen vorbehalten, insbesondere denen aus "Made in Spain"?


    LG

    Ralf

  • Also an den Motorhaubenkanten selbst ist mir bei keinem meiner 3 Polos etwas aufgefallen.


    Und im Kofferraum ebensowenig - es sei denn du meinst die Seitenwände, wenn man durch das Blech auf dem die Seitenverkleidungen geklettet sind, hindurchsieht.


    Was ich schon gesehen habe, ist dass manchmal die Oberseite der Radhäuser zwar deckend, aber rauh lackiert sind.


    Hast du mal ein paar Bilder?

  • Hallo Ralf,


    ich kann mich Tom nur anschließen. Auch bei meinem 6/92er G40 (made in Spain) ist lackiertechnisch nichts auszusetzen, auch nicht an den von Dir genannten Stellen.


    Motorhaubenkante könnte die Vermutung aufkommen lassen dass da evtl. jemand seine Poliertätigkeit zu gewissenhaft ausgeführt hat. Aber im Kofferraum gilt das wohl weniger. Was mir allerdings nach Einsicht in dein Profil sofort in den Kopf kam war der Name Lopez. Der fing '93 bei VW an - der knallharte Manager, Sanierer, Kosteneinsparer. Über den grünen Klee gelobt und '96 dann wieder abgestoßen nachdem die Affäte Lopez auch die dt. Staatsanwaltschaft interessierte.


    Dein Polo ist aus '94, meiner aus '92. Das könnte meinen Gedankengang stützen. Interessant wären also Berichte weiterer Mitglieder unter Angabe des mögl. monatlich genau benannten Produktions-/EZ-Datum und die Aussage ob Lackmängel vorliegen (und welche) oder eben nicht.


    Gruß,

    Jens

  • Ich habe dazu gestern mal ein Foto gemacht. Ich hoffe man erkennt was. Ein vernünftig scharfes Foto bei geöffneter Haube hat mein Smartphone verweigert :-) . Das Foto habe ich dann von der Innenseite des Fahrersitze aus gemacht. Ich schaue beim Fahren also immer schön auf die Stelle.

    Es sieht an der Stelle, welche sich an der anderen Haubeninnenseite wiederholt, so aus, als ob diese Stellen beim Lackieren im Werk im Sprühnebelschatten lagen.

    Der Lopez war ja erst ein toller Krieger bei Opel und der Patriach Piech hat in sich an Land gezogen. Final wohl heftigst illegal incl. Spionage. Lang ist es her aber VW bleibt ja auch anders in den Schlagzeilen :-))) .


    LG

    Ralf


  • Also meine Polo's haben diesen Fehler nicht - das wäre mir 100% schon aufgefallen.


    Die einzigen "Fehlstellen", die man manchmal sehen kann, sind die Ablauflöcher der Tauchgrundierung(?) - siehe Bild. Die werden beim lackieren durch runde Aufkleber verschlossen und bleiben auch dran. Ein übermässiger Einsatz von Hochdruckreinigern führt aber hin und wieder dazu, dass die Teile flöten gehen und man die meist helle Grundierung sieht.



    Viel interessanter wäre aber ohnehin gewesen, Bilder von den Stellen im Kofferraum zu sehen.