• Möchte hier ein neues Thema erstellen; Trackdays.

    Konnte dahingehend schon einige Erfahrungen sammeln, ob mit dem Weißwurstferrari als auch mit dem 16V-Polo und der Replika.

    Das größte Problem sind meistens die anderen Teilnehmer.

    Und zwar diejenigen die über sehr potente Fahrzeuge verfügen.

    Umso mehr von diesen anwesend sind reduziert sich der Spaßfaktor für Teilnehmer mit Fahrzeugen die eben nicht über unbegrenzte Leistung verfügen.

    Auf der Strecke wirkt sich das so aus, das der Polo mit vielleicht 100, 130, 140 PS nie dazu kommt eine perfekte Runde abzulegen weil ständig Platz für 997er, M3, M4 oder sonst was gemacht werden muss. Also habe ich gezielt nach Veranstaltern gesucht die auch was für unsere Fahrzeuge anbieten.

    Fündig geworden bin ich 2mal.

    Oldtimer-Trackdays.de

    Master Orange Motorsport

    Bei beiden bin ich schon gefahren.

    Oldtimer Trackdays teilt entsprechend des Nennungsformulars, in dem die Leistung des Fahrzeugs angegeben werden muss in 3 Gruppen ein.

    Unabhängig vom Baujahr. Hat super gepasst, bin mit der Replika gegen B-Kadett 19S, Autobianchi A112, Polo G40, MG Midget usw. gefahren.

    Bei Master-Orange ist es etwas anders.

    Thomas schließt sich mit seinen Trackdays mit anderen zusammen, z.B. mit dem Veranstalter der Rennserie: Kampf der Zwerge.

    Dort könnten unsere Polo´s gegen Hubraumzwerge aus den 70er Jahren fahren.

    Anderes Beispiel: Schaltkarts mit 60 PS buchen eine Strecke, in den Fahrpausen der Karts lässt MO eine Truppe Lotus Elisen auf die Strecke.

    Sowohl mit dem BMW als auch mit dem 16V-Polo konnte ich dort gut mithalten.

    Will hier keine Werbung machen, bekomme auch nichts dafür.

    Die Kosten für solch einen Trackday belaufen sich auf ca. 250-300€, dafür gibt es 2-3 Stunden Fahrzeit auf der Strecke.

    Wäre klasse wenn sich hier einige zusammenfinden würden die Bock auf sowas hätten, mitunter könnte man eine eigene Polo-Klasse einrichten.

    Viele Grüße

    Dirk

  • Könnte mir vorstellen das zum Frühjahr das Interesse größer wird.

    Bei den meisten endet ja Ende diesen Monats die Saison für ihren Polo.


    Interesse besteht von meiner Seite keine Frage. Mal den Polo was Auslauf zu gönnen.

    Ob das nächstes Jahr klappt ist eine andere Frage.


    MfG

  • Ich will auch resonieren, ich weiß noch nicht genau wo und wann aber wenn mal einer der Polos fertig ist will ich auch mal zu nem Trackday. Für mich wär halt der Hockenheimring nah und auch begehrt.

    https://wire.racing

    Vertrieb und Service rund um Motorsteuergeräte für den Wettbewerbseinsatz, Fahrzeugintegration, Abstimmung, Beratung

    Offizieller Vertrieb für DIYAUTOTUNE und AMPEFI Produkte

  • Wer Lust auf die Nordschleife hat dem kann ich die RCN GLP empfehlen. Bin dort seit drei Jahren mit meinem Polo am Start und das macht richtig Spaß. :)

    Es sind im Schnitt bei einem Lauf ca. 130 Autos auf der Strecke was vom Verkehr sehr angenehm ist und im Gegensatz zu Trackdays oder Touristenfahrten sind deutlich mehr ältere und auch PS schwächere Fahrzeuge dabei, auch mehrere Polos.

    Ihr braucht als Mindestausrüstung nur einen Helm und einen 2kg Feuerlöscher und schon kann es losgehen.

  • Ja, die Rennserie ist mir bekannt.

    Leider ist die Startzeit meistens recht früh.

    Zudem immer im Rahmen weiterer Veranstaltungen eingebunden.

    Heißt das preiswerte Unterkünfte frühzeitig ausgebucht sind.

    Bei 200 km bis Schranke und technische sowie Papierabnahme vor dem Start heißt das für mich um 4 Uhr loszufahren.

    Das ist mir zu stressig.

    Wetterbedingt fallen läufe auch schon mal aus.

    Die Serie als solche finde Ich Klasse.

    Viele Grüße

    Dirk

  • Ja Oppa, das Leben ist kurz.

    Ich will noch so oft wie möglich auf die Piste, brauche ja jetzt schon einen Schuhanzieher beim einsteigen.

    Und den Motorkran beim aussteigen.

    Also, Gas geben und die Hütte fertig machen.

    Wir sehen uns auf dem Track.

    Viele Grüße

    Dirk

  • Ja, die Rennserie ist mir bekannt.

    Bei der Aussage bekommt er Veranstalter immer graue Haare. Weder "RCN", noch "GLP" sind "Rennserien". RCN ist eine "Leistungsprüfung die aus Sprint und Setzrunden besteht, und die GLP ist, wie der Name schon sagt eine Gleichmäßigkeitsprüfung wo die Rundenzeit absolut keine Rolle spielt solange sie gleichmäßig wiederholt wird, und innerhalb eines gewissen Zeitfenster liegen. Was die Teilnehmer auf der Stzrecke davon machen ist teilweise eine andere Geschichte.

    Aber die Kommunikation als "Rennserie" nach außen hat der GLP schonmal fast den Todesstoß versetzt da sie in vielen Punkten (Z.b. Wartezone) von dem DMSB-Reglement für Gleichmäßigkeitsprüfungen abweicht. Da war der DMSB schonmal kurz davor sein Reglement zu erzwingen was die Veranstaltung getötet hätte.


    Mfg Patrick

    Gott schütze uns vor Sturm und Wind, und Autos die aus Japan sind!

  • Ahso, eine Leistungsprüfung ist also kein Wettbewerb?

    Naja, gut das ich sowas auch schon gemacht habe, und wenn ich nicht das Manko hätte 200km bis zur Schranke abzuspulen käme es auch wieder in Betracht. Da muss ich mich aber um 4 Uhr auf die Socken machen.:sleeping:<X

    Ist auch egal, hier soll es um Trackdays gehen wo man mit unseren kleinen Flitzern mitfahren kann ohne ständig Platz für die stärker motorisierten Fahrzeuge machen zu müssen.

    Vielleicht haben wir das Glück das der Veranstalter vom "Kampf der Zwerge" demnächst mal das zugelassene Baujahr von bis 1975 etwas anhebt.

    Bisher kann man leider nur mit den frühen Audi 50 teilnehmen.

    Viele Grüße

    Dirk

  • Fancydirk Schau mal beim MSC Adenau auf der Website. "Nürburgring pur" 100 Minuten Nordschleife für 120€. Nur Fahrzeuge bis Bj. 1991. Findet jetzt Sonntag wieder statt al Herbstedition oder eventuell im kommenden Mai. Alternativ im Rahmen von Nürburg Classic "Langstrecken experience XL u. XXL". Auch nur Fahrzeuge bis 1991.

    Über Oldtimer-trackdays.de hab ich auch schon nachgedacht. Past aber von den Zeiten ( Wochentags ) noch nicht.

    "Ein Auto ist erst dann schnell genug, wenn man morgens davor steht und Angst hat es aufzuschließen." (Walter Röhrl)

  • https://www.oldtimertrackdays.de/

    Die Termine sind online.

    Tamara und ich sind am 26.05.2022 und am 25.09.2022 in Meppen.

    Zolder wäre ich gerne gefahren, aber 4x40 Minuten mag ich dem alten Eisen nicht zumuten.

    Mal sehen ob Master Orange wieder Trackdays mit open Pitlane in Zolder und Mettet anbietet.

    Da stehen die Termine noch aus.

    So wie ich was weiß werde ich berichten.

    Viele Grüße

    Dirk

  • Der Kleinkraftwagen Langstreckencup liest sich ja nach dem idealen Einsatzgebiet für meinen GT. Weiß jemand, was die Start Gebühr kostet? Ich habe auf der Seite nichts gefunden...

    ( Ob die mir einen Leistungsbonus wegen des Fahrergewichts gewähren?8o)

    Ciao,
    Stefan


    Zitat

    Original von Mail Man G40
    Das passiert offenbar, wenn Schizophrenie auf Alzheimer trifft. Wenn der eine sich nicht mehr erinnern kann, was der andere mal geschrieben hat... :idee:

  • Lesen, Du musst lesen.:saint:

    Sofern genügend Teilnehmer dabei sind findet der erste Langstreckenlauf am 3.+4. April in Oschersleben statt.

    Startgeld 349€ für Stammfahrer und 379€ für Gelegenheitsfahrer.

    Ab 3 Veranstaltungen im Jahr lohnt es sich Stammfahrer zu werden.

    Viele Grüße

    Dirk