Beiträge von DerbyLS

    Je nach Baujahr wird die Kraft vom Handbremshebel unterschiedlich auf die Bremse links und rechts verteilt (bis Modelljahr 85 auf einen "quer" zur Fahrtrichtung laufenden Bremszug, danach auf zwei teilbare Züge.


    Es kann sein, dass einer der beiden Bremszüge (also nach der Aufteilung) festgerostet bzw schwergängiger ist als der andere. Dann teilt sich die Bremswirkung nicht zu jeweils 50% und bremst ungleichmäßig.

    Naja, was willst Du denn jetzt wissen? Der Motorkennbuchstabe ist AAK, wie oben bereits geschrieben (45PS G-Kat). Zum Verteiler tauschen reicht das So-wirds-gemacht. Das Verhätnis Wasser/Glysantin ist mit Zweidrittel Wasser okay. Aber wie gesagt ist es auch völlig normal, dass im Stadtverkehr der Lüfter anspringt.

    Der AAK hatte den gleichen Verteiler wie die letzten HZ (also das Vergasermodell ohne G-Kat) und beide hatten nach meinen Unterlagen einen Hallgeber.
    Das macht die Suche auf dem Schrottplatz recht einfach, weil es (zumindest hier bei uns) massenweise HZ auf dem Schrottplatz gibt. Nimm am besten den alten Verteiler mit, dann kannst Du optisch vergleichen.

    Motorkennbuchstabe ist AAK. Ich bin gerade noch am überlegen, ob der AAK einen Hallgeber hatte. Wenn, dann sitzt er am Zündverteiler und wenn du vom schrott einfach einen kompletten Verteiler holst, ist das wohl am einfachsten.

    Dass im Sommer im Stadtverkehr der Lüfter angeht halte ich für normal.
    PoloMichy: die Wasserpumpe wird über den Zahnriemen angetrieben, der Keilriemen treibt nur die Lichtmaschine an.


    Zum Zündaussetzen würde ich auf den Hallgeber tippen. Häufig setzen die Dinger beim kaputtgehen ein paar Male aus bevor ganz streiken. Was für einen Motor hast Du denn drin?

    Nein, der Heckspoiler vom Polo 2 passt nicht an den Einser. Die Form der Klappe und der Scheibe ist komplett anders. Müsstet Du den von KAMEI nehmen, der sieht dem vom Zweier recht ähnlich. Ich könnte ein Bild raussuchen.

    Alles klar, dass kapier ich. Tipp auf die Schnelle: Kontrollier mal die Querlenker-Stabi-Lager. Falls die weich sind, kann sich das Rad in Längsrichtung bewegen. Unrealistisch, aber theoretisch möglich, könnte auch die Halterung vom Getriebe an der Karosserie in der Nähe beim Auspuff (ich hoffe, du weißt, welche ich meine) abgebrochen/losgelößt sein. das hatte ich mal, dann kippt der komplette Motor immer nach vorne und hinten und bollert unter die Karosse.


    Gruß, Moritz

    nimm dir mal den schaltplan vom jetzt-helfe-ich-selbst, da geht's draus hervor. ich habe das problem auch gehabt. ich meine aber, dass ich den entsprechenden kontakt nicht auf masse gelegt habe, sondern mit dem anderen temperaturfühler zusammengeschlossen habe. ich muss nur zugeben, dass ich von diesem ganzen elektrikscheiß zu wenig verstehe und alles nur so gemacht habe, wie mein Vater es mir diktiert hat (mit dem schaltplan in der hand, für solche sachen sind väter immer gut).

    klar, wenn du die kiste mit Standardgrundträgern montierst, die die dachlast korrekt auf der Regenrinne halten, spricht da nichts gegen. Ich habe auch schon jede Menge Schränke usw direkt mit Spanngurten auf die Dachrehling transportiert. Was soll dagegen sprechen? Du hast ja auch keine ABE für einen Koffer, den du im Kofferraum transportierst, und mehr als Ladung ist das was auf dem Dach ist auch nicht.

    habe ich mich auch schon mal gefragt, aber die teile sind ja ladung, und müssen deshalb nicht eingetragen werden, sondern so am auto festgemacht werden, wie es die betriebserlaubnis vom auto vorschreibt.

    unsere dachbox ist von der form her so, dass sie nicht übersteht. sie ist breiter und höher als die box auf dem foto, dafür passen keine skier rein.

    das das kühlwasser in den brennraum gelangt, ist aber definitiv. also kannst du auf jeden fall davon ausgehen, dass du mindestens eine neue dichtung brauchst (falls der kopf gerissen ist, brauchst du auch einen neuen kopf). ich würde nicht mehr großartig mit dem motor fahren, weil du jetzt nur unnötig folgeschäden riskierst.

    Hi,
    ich habe mehrere 1000 km mit dachbox aufm 33kw polo zurückgelegt. dabei sollte man schwere sachen (unabhängig von der dachlast) in den kofferraum packen, weil sich das kurvenverhalten enorm verschlechtert (die stoßdämpfger hatten knapp 70.000 km runter und waren mit beladener dachbox ziemlich schwammig). der spritverbrauch lag bei 100 - 120 km/h bei etwas über 7 litern, die geräuschentwicklung war überaschenderweise nicht störend, wobei unser alter polo ab 100 eh schweinelaut war (auf dem neuen habe ich sie noch nicht gehabt). die höchstgeschwindigkeit habe ich nie getestet, ich meine mich aber erinnern zu können, dass die dachbox nur bis 120km/h zugelassen war.
    ich habe sie immer an der dachrehling montiert.
    gruß, moritz