Beiträge von Keks

    typ86 , genau mein Reden. Es muss wohl jeder selbst mal die Erfahrung machen das so anonyme Anzeigen alles andere als anonym sind und meistens nur mit Ärger danach verbunden sind. Wenn sich die Bullen bsp. einfach nen Spass draus machen und zuuuuuufällig der Name Skibby rausrutscht. Oder der Dachdecker auf die Idee kommt mal bei dem Vermieter nachzufragen wie es mit Öl und Benzin in Skibby's Schraubergarage aussieht, oder ob da Schrauben generell erlaubt ist. Augenzwinkern Denn jeder Aktion folgt eine Reaktion, manchmal auch ganz unerwarteter Art. Aber wiegesagt, bei sowas muss jeder für sich die Erfahrung machen. großes Grinsen Entscheidungen zu treffen ist nämlich die einzig echte Freiheit die jeder Mensch für sich alleine hat. Vieleicht bin ich da mit den ganzen Ex-Stasi-Vollzeitanschei_s_e_rn in der Nachbarschaft auch eeeetwas vorbelastet was solche Dinge betrifft...Ich bin dann aber auch raus hier.

    Wenn die Kolbenstange zwar in die VErstellung "einrastet", aber man endlos in beide Richtungen drehen kann, ist die Verstellung kaputt. Das passiert wenn im Fahrbetrieb die Kolbenstange öfter mal aufs Bodenventil schlägt... Beim Öldruckdämpfer kommt die Kolbenstange übrigens nicht von alleine wieder raus, beim Gasdruckdämpfer auch nur wenn der Dämpfer wirklich neu ist. Reinschieben lassen sollte sich die Kolbenstange aber nicht zu leicht, da muss schon ein ordentlicher Widerstand vorhanden sein. Schliesslich wiegt das Auto auf der Vorderachse ja mehr als 400Kilo... Der Dämpfer dürfte also hin sein. Alternativen wurden schon genannt. ;)

    Besorg dir für die knusprigen Stellen ein Sandstrahlgerät. Alles andere ist murks, mit nem Negerkeks reibst du den Rost nur noch tiefer in die Poren. Wenn noch genug Blech da ist, sollte da ein ordentlicher Lackaufbau erfolgen, gefolgt von einer guten Versiegelung.


    Sanders und Timemax bieten übrigens auch für den Unterboden oder Aussenbereich entsprechende Fette an, das die nur Hohlräume können ist schon ne Weile her. :D

    Moins!


    Koni Gelb ist immer nachstellbar. Die Gasdruckkonis oben mit dem kleinen Verstellknubbel an der Kolbenstange, direkt im eingebauten Zustand. Die Koni Öldruck muss man leider ausbauen, bzw das Federbein muss raus. Die Kolbenstange dann komplett reindrücken und verdrehen. Man merkt dann schon wenn die Kolbenstange in eine Nut einrastet. Nun die Kolbenstange in Uhrzeigerrichtung verdrehen um den VErschleiss auszugleichen. Aber man sollte wissen das man damit nur die Zugstufe nachstellt. Wenn die Druckstufe weich geworden ist, hilft das nachstellen auch nichts mehr und 1 bzw 2 neue Dämofer müssen her. Oder man schickt die Konis zur Deutschlandvertretung, die können die Öldruckkonis auch wieder reparieren.

    Ich kenne Fälle da wurde das Ausgleichsgetriebe verplombt, somit konnte man da nicht mehr selber das Teil tauschen... Hätte einen ja eh nichts genützt, da im Normalfall alle anderen Reifengrössen ausgetragen waren. Das mit dem verplomben oder austragen der anderen Reifengrössen wurde aber nicht immer gemacht, da hatte man dann eben Glück.


    sixteeninch , jau, hab auch 13"+15" ganz regulär eingetragen weil der verbaute G40 Tacho innerhalb der Toleranz blieb. ;) Und das sogar bei unserer unwilligen und unfähigen Dekra wo kein Weg zu einer Motoreintragung führt...

    Moins!


    Auch Wachs ist im Jahe 2012 leider schon in den meisten Fällen völlig überaltert... Entweder isses so dünn das es nicht schützen kann, oder es ist so dick das es doch wieder versprödet. Fett hat sich mittlerweile als bester Korrosionsschutz heraus gestellt. Mike Sanders hat für jeden Fall das geeignete Fettprodukt und die Firma Timemax hat laut Oldtimer MArkt/Praxis wohl selbst den genannten Klassenprimus mit ihren eigenen Fetten überholt. Ich würde mich da jedenfalls mal umhören.


    Hier im forum gabs doch schon jemanden der die TimeMAX Produkte verwendet hat? Ich weiss leider nimmer wer das war, aber meines Wissens auch an nem 1ser.


    Ansonsten wie wolfi schon sagte. Rost weg, ordentlich grundieren und lackieren sowie am Ende mit dem Fett seiner Wahl versiegeln.

    Moins!


    Boa Leichenschändung. :D Das Gutachten für den 175/50/13 von Dunlop wurde nie zurück gezogen und darf auch weiterhin bis 8J eingetragen werden. ;) Dunlop gibt dieses Gutachten allerdings auch nicht mehr aus. Die alten Dunlop Gutachten haben aber noch viele daheim oder auf dem Rechner, so das man heutzutage auch noch den Reifen eingetragen bekommen würde. Die Freigaben der restlichen Hersteller wurden ja nicht aus technischen Gründen zurück gezogen, sondern aus politischen Gründen. Der 175er Dunlop war halt ein verkappter 195er und das darf laut EU Verordnung blasülz halt nicht sein.


    Den einen oder anderen Prüfer kann man aber mit dem alten Gutachten und dem Dunlop Vergleichsgutachten zwischen 175/50/13 und 195/45/13 noch überzeugen den Reifen einzutragen...


    Poloman , für gewöhnlich wurden alle übrigens Reifengrössen im Fahrzeugbrief gestrichen bei der Eintragung vom 175er. Dafür musste fast immer ein Ausgleichsgetriebe für den Tacho verbaut werden. Damals gabs ja auch keine sogenannte Winterreifenpflicht, so das man das Auto halt stehen lassen oder mit dem 175er durch den Winter eiern musste... In seltenen Fällen lag die Tachoabweichung aber innerhalb der Tolleranz, so das die restlichen Reifengrössen nicht ausgetragen werden mussten. Somit war auch der Winterbetrieb gesichert. Eben so wie AKDerby sagt. ;)

    Moins!


    Und jetzt stell dir mal vor, der Dachdecker bekommt Wind von deinen Megamofa Spielereien, die auch alles andere als legal sind. Ich würde es erstmal mit reden probieren, bevor ich da ein Amt einschalte und Gefahr laufe dass da ein Shitstorm losbricht...

    Moins!


    Nach den Schilderungen hört sich das aber so an als wenn das Auto auf Privatgrund steht? Da kann dann die Polizei herzlich wenig machen, man darf schliesslich auf seinem Grundstück (oder einem Privatgrundstück allgemein) ein Auto stehen haben auch wenns nicht Verkehrssicher ist.


    Wenns auf öffentlichen Grund steht, ist dafür das Ordnungsamt zuständig. Aber solange es nur steht, ordnungsgemäss Nummernschilder dran hat mit gültiger Plakette und nicht im Beisein der Ordnungsamtmitarbeiter gefahren wird, können die nur aufgrund deiner Aussage auch nichts machen. Die Stasi gibts nämlich schon seit über 20 Jahren nicht mehr, welche einem nur aufgrund einer einzelnen Aussage Ärger machen konnte. Heute musst du schon Beweise liefern dass das Auto nicht VErkehrssicher ist.


    Biete dem Besitzer doch mal die Reparatur der Mängel für wenig Geld an, dann sind alle Beteiligen zufrieden. Du bist doch schliesslich vom Fach. :D Die ganze Anzeigerei führt nämlich zu nichts, ausser zu Streitigkeiten. Meistens sickert es nämlich doch irgendwo durch wer ihn angezeigt hat...

    Moins!


    Für die Türverkleidungen geht der Tornador sehr gut. Klar, ist dann minimal feucht nach der Behandlung. Aber ich denke mal wenn das man im warmen macht, trocknet das auch wieder recht schnell. Aber der Tornador bläst halt sogut wie jeden Dreck aus den Poren. ;)

    Wobei nur Wasser (sei es auch per Hochdruckreiniger) eben leider auch nicht reicht wenn schon Schimmel im Sitzbezug ist. Das schimmelt dann immer wieder auch wenns frisch nach dem trocknen erstmal gut aussieht.


    Bei sichtbar von Schimmel betroffenen Sitzen hab ich erst immer Mellerud Schimmel-Ex draufgehauen. Aber Achtung, weder einatmen noch auf die Haut bekommen... :furious: Hinterher dann ab in die Waschmaschine damit der wirklich beissende Geruch vom Anti Schimmel Zeugs rausgeht. So behandelte Sitze sind dann auch ne ganze Weile geschützt, selbst wenn man die wieder in einer feuchten Umgebung einlagern muss... :uhoh:

    Moins!


    Wie schon die anderen sagten, Bezüge abziehen und danach in nem Wäschesack in die Waschmaschine bei 30Grad. Macht porentief rein, und riecht auch ne ganze Weile frisch. Danach muss man Erfahrungsgemäss ein paar Nähte ausbessern weil die sich bei waschen halt gerne lösen. Die Schaumstoffpolster brauch man normalerweise nicht behandeln, es kann aber sicherlich nicht schaden die mit Schimmel Ex mal zu behandeln.

    Moins!


    Naja, ob das nun wirklich so hohe Wellen schlägt? Den geneigten Neuwagenfahrer interessiert es doch nen Sch... ob VW gegen irgendwelche Internetseiten vorgeht, weil die irgendwas zum Download anbieten wo VW der Copyright Inhaber ist. Da brauch man VW nicht verurteilen, das Thema Copyright ist und bleibt nunmal ein heisses Eisen. Das würde jedem so gehen, da brauch jetzt keiner rumkotzen wie gemein VW doch ist. Jeder weiss das man geschütztes Material nicht zum Download anbieten darf, erst recht wenn man eine Szenebekannte Homepage betreibt. Und wiegesagt, die ganzen VW Käufer die sich brav alle 3 Jahre ihren neuen VW im Autohaus abholen, interessiert das hier doch nen feuchten Kericht. Die bekommen das zu 99.9% sicherlich nichtmal mit was hier so abläuft. Im Gegentum, dem geneigten Neuwagenfahrer ist man ja mit so nem Verbraucht VW auch nur ständig im Weg, so das dieser Menschenschlag wohl auch eher zu ihrer Stamm-Marke halten wird, als sich auf die Seite von paar Forenusern zu stellen. Wie hoch wird wohl der Prozentsatz von uns Altwagenfahrern, die sich in Internetforen wie Doppelwobber organisieren? Ausgehend vom Gesamtbestand der VW Produktion... Eben, verschwindend gering... Daher wird sich bei VW nichts ändern. Da können die jetzt noch so nett tun, schliesslich wurde das ja von irgendwelchen Anzugträgern so abgenickt, die ihr VErhalten nur aufgrund von paar aufgebrachten Forum Usern sicherlich nicht grundlegend ändern werden. Und solange der Betreiber von Doppelwobber nichts explizit schriftliches in der Hand hält, wird es VW immer wieder probieren. Da gibts ja viel subtilere Methoden...

    Die Cosmic Felgen, Mahle/BBS oder Spiess gabs doch seinerzeit auf jeden Fall. PLS Felgen gabs meines Wissens dann auch irgendwann Mitte der Achtziger, so das sogar evtl die H-Tauglich wären.