Beiträge von palmi69

    Auf meinem aller ersten rallyeauto, einem Audi 50, hatte ich damals von Knobloch direkt den 2b2 bestellt. Der Wagen lief damit schon Welten besser als original!
    Das war 1989!
    Und jetzt sowas, direkt auf dem gk und bereits eingetragen...

    So es kommt wieder ein wenig Bewegung in die Halle.


    Zu meinem 77er Audi 50 (der gerade auf seinen neuen Motor wartet :-) - Bilder folgen) gesellt sich im Februar nun ein 83er Coupe GT mit Knobi Kit dazu!


    Deal ist bereits abgewickelt und jetzt muss der kleine Schwarze nur noch abgeholt werden.


    Ziel ist, auch diesen Polo mit einem Stahlkäfig vom HEIGO auszustatten, U-Schutz dran und vom rennsportshop.de die Sitze, Gurte und Feuerlöscher rein. FERTIG ist bezahlbarer Motorsport im Historic Rallye Cup, aber auch im Bereich Retro Rallye Serie Nord / Süd :-)


    So kann ich dieses Jahr, sollte der Gelbe zicken, mit dem schwarzen dennoch im Cup weiter fahren.


    Ist eh nur "just for fun" aber wenn schon im Cup eingetragen dann will ich dieses Jahr auch ein paar Veranstaltungen mehr fahren als 2018.


    Letztes Jahr liefs leider nicht wirklich gut, zuerst hat bei der Rallye Melsungen die Weberanlage zicken gemacht ohne Ende und dann ist auch noch die Kupplung defekt gegangen (Ausrücklager). Dann lief der Wagen eine Zeit lang wieder und dann ging der Motor kaputt, lediglich die Rallye Hammelburg konnte beendet werden.


    Darum hoffe ich nun auf eine problemlose Saison 2019 :-)


    Sobald der 83er GT da ist folgen die Bilder ... vom neuen Projekt Polo 86C Historic Rallye Cup


    Erste Daten:
    Knobi Kit mit Nocke und 2B2 (eingetragen)
    Sorg Motorsport Ventildeckel, Abgasanlage ab Krümmer (eingetragen)
    Tezet Fächer (eingetragen)
    Koni Fahrwerk verstellbar mit H&R Federn
    eingetragen sind 90PS laut Gutachten
    Dazu 6x13 Centra Felgen, 7x13 ATS Alus :-)

    https://www.youtube.com/watch?v=U5ZHTuM4r5o


    ab 2.30 sind wir in Fahrt zu sehen und direkt zu Beginn an der mini Sprungkuppe.


    Rallye Fränkisches Weinland von gestern überstanden :-)


    Spaß, irre Spaß hat es gemacht. Auch wenn in WP1 ein gelöster Stecker vom Hallgebervon über eine Minute zeit gekostet hat, die Motorneigung hatte den lösen lassen, die Klammer, obwohl alles neu, hatte sich gelöst. Dieser kleine defekt konnte aber mit Kabelbindern gelöst werden. Und so lief der Polo wie ein Uhrwerk bis zum Schluss. eine blaue Wolke und Ölsprengel an der kompletten Heckpartie verheisen zwar nichts gutes, aber der Motor sollte eh revidiert werden :-)


    Das eingebaute 4 Gang GW Getriebe verrichtete seine Dienste auch zufriedenstellend.


    Alles in allem geile Veranstaltung und vor allem Megaspaß im kleinen Polo mit dem wir in Wp3 und Wp6 schön ein Überholmanöver tätigen konnten :-)

    So, Fehlerteufel ist gefunden.
    Es war wohl das Ausrücklager vom 4Gang welches einfach an das AHD gepackt wurde. Der Ausrückhebel war so fest gegammelt das er in der "gezogenen" Position verblieben ist. Die Feder konnte den Bolzen nicht zurück in die Ausgangslage bringen.
    Das Problem ist nun behoben, Bolzen raus, alles sauber gemacht, viiiel Waschbezin und w40 genutzt und nun flutscht es wieder wie es soll.


    Nach 3 Fehlkäufen kam heute nun endlich die vom Lochbild passende Druckplatte von LUK.
    Dank Franks Hilfe weis ich nun auch das es 4 verschiedenen Druckplatten Typen für den GK Motor gab! Nun hab ich endlich die Richtige und diese wird nun Einzug mit dem 4 Gang GW Getriebe halten.


    Die Webers sind auch gereinigt und ausgeblasen und neue Dichtungsringe von Timms sind ebenfalls da.


    Heute alles zusammenstecken und Probelauf.


    Am 12.05 ist die nächste Rallye...fränkisches Weinland, Heimspiel so zusagen. Dies war damals zur 1. Rallye Fränkisches Weinland auch die Erste Rallye für den Polo :-) bei der wir den 1.Platz gemacht hatten.
    Mal sehen was die Auflage 2018 bringt.

    Außer Spesen nix gewesen....naja, Spaß hatten wir trotzdem und es war durchaus gewinnbringend zu sehen und zu erfahren was der kleine noch nicht so gut abkann. :-)
    Hinten war er leider zu tief, kam auch bedingt durch die 175 60 13 Räder. Also noch ein paar cm höher drehen dann sollte das bei der nächsten Rallye passen.


    Die weberchen sind ein wenig Inkontinent und hier wird bis zur Rallye Fränkisches Weinland eine Revision unumgänglich sein.


    Unser Ausfall war bedingt durch einen Getriebeschaden. Leider kamen wir nach dem Abfahren nicht mehr aus dem parc ferme. Wir dachten zuerst an ein verstelltes schaltgestänge doch hier war trotz intensiver Suche alles ok, die mahnend kratzend und reißenden metallgeräusche lassen nichts gutes erahnen. Nun, Gewissheit gibt es die Woche über wenn das Getriebe raus ist. Dann sehen wir weiter. Ein Ersatzgetriebe liegt bereits einbaufertig hier.


    Fazit erste Rallye.
    Es hat super Spaß gemacht und der Polo wurde vor blicken regelrecht aufgefressen.
    Der Sound der Weber ist einfach klasse.
    Zur nächsten Rallye im Mai wird er weiter optimiert.
    Schönen Sonntag noch da draußen :-)

    :rolleyes:
    Freitag geht es endlich los für die Saison 2018.
    Rallye hessisches Bergland in Melsungen am 24.03.18 erwartet uns. Wir werden mit der Startnummer 111 im Historischen Feld starten.


    Arbeiten sind alle abgeschlossen. Motor läuft wie ein Bienchen :-) .


    Nachdem nun auch Leselampe, Tripmaster etc angeschlossen sind und auch funktionieren sind wir gespannt wie gleich die erste Rallye, dazu eine Rallye 70 (als ca. 70 WP Km) laufen wird.


    Ich habe letzte Woche nun noch die hinteren Federbeine gegen das Gewindefahrwerk getauscht um hinten weiter runter zu kommen...und siehe da, er fährt sich wie auf Schienen. Diese Variante hatte ich bereits bei meinen alten Polos und es tat der Fahreigenschaft saugut.


    Weiteres folgt :-)

    angeblich handelte es sich um einen 1,1er der auf 1300 aufgebohrt wurde....aber das ist eben so ein Ding. Nachvollzogen bis jetzt die "Geschichte" des Semiwerkspolo:
    - Aufgebaut von ABT im Auftrag VW Motorsport (zur gleichen Zeit auch Golf 1 GTI -Zebragolf - Man wollte sehen welches Model wird mehr von den Kunden angenommen und ist erfolgreicher. GOLF hat gewonnen)
    - wurde zu der Anfangszeit vom Werksfahrer Knollmann gefahren und getestet. Dann verkauft nach Kleve
    - Dort ein paar Rallyes - Dann auseinandergebaut und Teile davon gingen über Umwege an Sebastian Schemann
    - Der 2te Besitzer ist leider bereits verstorben, so lässt sich also nicht mehr rekonstruieren ob dieser alles gelassen hatte wie es von ABT kam


    Fazit für mich:
    -- Design ist genial, drum hab ich es überhaupt erst aufgegriffen und umgesetzt!
    -- Polo 1 im "Ur Rallyetrimm" - GEIL
    -- gelb statt rot, mir egal
    -- mein 1,3er Motor mit Doppelvergasern passt optimal :-) ohne zu weit weg zu sein von dem damaligen Motorkonzept.
    -- auf geht's....Rallye Ulm wir kommen :-)


    Morgen wird nun der terratrip angeschlossen, Leselampe und Gegensprechanlage. Der schwarze lack am Stoßfänger muss nochmal aufgefrischt werden und das wars dann :-)
    Einen Satz Semislicks in 175/60-13 erwarte ich noch, der wird dann auf die orig. Felgen von damals gezogen.

    So, nach ein paar Aufrufen in diversen Foren hat sich "Candy" Knollmann gemeldet :-) Er war der erste Fahrer des Semiwerkspolo von 1977....dann hat sich Michael Loock gemeldet und ebenfalls weitergeholfen was die Teile angeht ...


    Langsam kommt da Licht in die Vergangenheit des Semiwerkspolo von 1977


    Es war ein Gruppe 2 Motor verbaut! Mit Doppelvergaseranlage. Die von mir genannte Info mit 80PS war also falsch. Es handelte sich also technisch um Gruppe 2 und Karosserie blieb unberührt.


    Weiteres folgt :-)

    @ Frank, oh ja....ich erinnere mich an unsere Gespräche bezüglich Frontblech :-) Kotis etc. :-)


    Es steckt bereits super viel Arbeit in dem kleinen, wie jeder von Euch ja weis kostet es nicht nur Zeit.


    Ich habe nun jemanden angeschrieben der wohl noch Teile des damaligen ABT Semiwerkspolo hat :-) sollte das stimmen und die Teile kann man noch gebrauchen bzw wenigstens annähernd orig. getreu nachmachen, dann steh ich vor der Entscheidung :-) - jetziger Motor raus und alles , wie Dirk ja auch schreibt , so gut als möglich orig dem Vorbild gemacht oder eben dahingehend abstriche machen...und auf eine gute Marsrote Karosse hoffen :-) Das wäre optimal.

    @Dirk - Frontblech...ja weis ich wohl :-) das sind die "Überreste " meines Unfalls bei der Rallye Reckenberg glaub 2011 war das (sieht man hier auf Seite 3. Da werde ich noch rangehen irgendwann, es wird in diesem Zuge dann auch die Stoßstange getauscht, die ist mittig gerichtet auch nach dem Unfall ...


    Originalität ist halt bei dem Projekt so eine Sache :-)) Der Candy Knollmann hat mir erzählt das die mit dem Polo eine 100% Sperre gefahren sind! Motortechnisch gäbe es wohl noch bei irgendwem die Teile von Abt liegen. Von denen hab ich trotz mehrfacher Nachfrage überhaupt nichts erfahren von damals. Weder Motortechnisch noch die Vorlage für das Abt Logo auf der Haube des Polos .... aber ist auch erstmal egal :-)


    Freu mich auf die Rallye Ulm und dann sehen wir ja was kommt ;-)

    :D


    Danke schön das es gefällt.


    Ich finde es einfach super zeitgenössich "designte" Wettbewerbsautos zu sehen die dann auch noch in der jeweiligen Disziplin gefahren werden...


    Klar gehört mein Scheibenaufkleber da nicht dazu und die Namensschilder gehören auf Türe oder Kotflügel....minimale Abstriche muss man eben machen...


    Ich habe auch schon, leider ohne Erfolg bisher, alle möglichen Quellen um Bilder gebeten aus den 77/78ern in denen der rote Polo vom "Candy" Knollmann pilotiert, auch eingesetzt wurde. Hoffe da bekomme ich noch irgendwann mal Material.


    2er gabs ja immerhin den Polo Cup - Fancydirk hat doch da ein Projekt laufen...Sieht auch Bombe aus...


    Ich habe damals über das Rallye Magazin Infos eingeholt (über das Forum) ein paar Daten bzw. Quellen genannt bekommen....und losgelegt :-)


    Ein Rallyederby das wäre es auch noch..aber da genauso wenig wenig "oldschool" Bilder


    Wer da was hat oder jemand kennt der einen kennt :-)))) Bitte fragt mal nach und gerne PN an mich

    So, nach den ersten Kilometern läuft der Polo so, das wir ruhigen Gewissens der ersten Rallye des Jahres im Historic Rallye Cup, am 17.03.18 in Ulm, entgegen fiebern. Kleinigkeiten sind noch zu erledigen, doch das bekommen wir hin.
    Mit dem ahd Getriebe fährt sich der kleine wirklich klasse.
    Einzig die vom Zwischenkäufer verbauten Querlenkerbuchsen überall also Karosserieseite und Federbeinseite werde ich wohl noch ändern. Warten wir aber erst mal die kommende Rallye ab. Dort sind 100 % Asphalt ausgeschrieben. Somit wird das Rallyewochenende als erster großer Test betrachtet. Direkt die Woche danach ist in Melsungen eine Rallye 70, also nochmal mehr WP km und dann auch gemischter Untergrund.
    Erst mal Ulm überstehen...dann sehen wir weiter.


    Mein Bekleber hat sich Mühe gegeben. Von den Klebern her ist der Polo bis auf die Grundfarbe gelb statt rot, nun dem original aus 77 sehr sehr nahe. 3 kleine Seitenteil Aufkleber fehlen. Doch die wollte ich nicht haben. ... durch die Veranstalter vorgegebene Werbung ist sonst kein Platz mehr. :rolleyes:


    Schönes Wochenende zusammen

    Winterschlaf ist rum :-)


    Nach Wechsel des 4 Gang Stabi auf 5 Gang Stabi heute die erste Ausfahrt gemacht. Als wäre es ein Zeichen kam just in dem Moment sogar die Sonne raus :-)) er läuft suuuuuper. Schaltet klasse und liegt super auf der Straße.
    Ich habe die zusatzscheinwerfer mit LED Technik hinter schwarzen Bosch Abdeckungen versteckt :-)
    Jetzt geht's noch an Kleinigkeiten, etwa tripmaster anschließen und Feuerlöscher noch rein, Fuß stütze noch anpassen und dann kann die erste Rallye kommen.


    Start wird beim ersten Lauf zum historic Rallye cup am 17. März in ulm sein.
    Weiteres folgt

    2013 verkauft und seit einigen Wochen wieder in meinem besitz :-))
    Er stand, geplant als Berg Auto Projekt, die ganze in Hessen.


    Zum Glück wurden die bereits gekauften WL Verbreiterungen auf Grp2 nie verbaut :-)) so sah er noch genauso aus wie 2013 als er verkauft wurde.


    Frank und ich staunten nicht schlecht....


    Der Sorg Ventildeckel fehlte, Makrolon hinten wurden bereits vorbereitet aber nicht eingebaut, Ölkühler hing lose unter dem Auto und die Front war demontiert so auch der Kühler. Neue Sitze waren verbaut und der Feuerlöscher demontiert.


    Angaben des Besitzers zufolge fuhr er wohl mit dem Auto gute 300km, dann streikte die Zündung aufgrund eines Fehlers vom Notaus...und seit dem stand er eben da.


    Nun steht der gelbe in Kist bei der Fa. Heigo. Er hat am letzten Samstag die ersten Lebenszeichen von sich gegeben :-)) Vorher wurden alle Flüssigkeiten getauscht, Das demontierte Amaturenbrett wieder eingepasst und das Kabelchaos begonnen zu entwirren.


    Ölkühler ist auch wieder montiert, die Makrolon sind nun verbaut, die Rennspiegel wurden wieder gegen die orig. Spiegel getauscht....


    Er läuft...noch mit kleinen Zündanlassschalter Problemen, aber er läuft :-)


    Die kommenden tage wird weiter geschraubt, Montag Nachmittag habe ich TÜV Termin und am 07.10 wollen wir die Bad Emstal Rallye fahren!


    Da gibt es noch einiges zu tun...zum Glück ist bald WoE und Dienstag der 3te ja ein Feiertag.


    :D


    weiteres folgt.