Beiträge von Hein96

    Da fehlt doch aber eine Rückholfeder oder irre ich mich ?

    Hallo,

    kannte diese Züge bisher auch nur mit Doppelfeder, also zwei parallel nebeneinander, aber da dein Pedal ja mit einer Feder schon schwer zu treten ist wäre ne zweite Feder ja ein Schritt in die falsche Richtung. Darum fehlt die bestimmt schon.


    Ist diese Schraube denn als Achse für die Drehbewegung des Hebels geeignet oder muss da ne Welle ohne Gewinde in der Mitte und dafür mit Sicherungsringen o.ä. montiert werden? Gummi auf Gewinde könnte sich schwergängig drehen, oder? Hat die Schraube hier noch durchgehendes Gewinde?


    Ferndiagnose is doof.....


    Grüße Jens

    Hallo,


    ob das Pedal ohne Gaszug leichtgängig ist hast du somit schon getestet.

    Hast du auch geprüft ob die Drosselklappen der Vergaser ohne den Bowdenzug leichtgängig sind?

    Nicht das die Drosselklappenwelle verbogen ist und dadurch das ganze so schwergängig ist.


    Grüße Jens

    Hallo,


    hat zufällig noch jemand einen dieser Blechgetriebedeckel vom 5-Gang Getriebe 085 rumliegen und würde sich von diesem trennen?

    Eventuell hat einer ein defektes Getriebe wo der Deckel noch dran ist oder hat den womöglich unter dem Kopfkissen liegen.:]


    Der Blechdeckel hat die Teile - Nr. 085 301 211.


    Muss auch nicht neu lackiert oder gepulvert sein, da der eh noch umgebaut wird.


    Grüße Jens

    Hallo,


    da is ja mal ne ordentliche Fahrstrecke, die du da zurückgelegt hast.=)

    Da fahr ich ja noch deutlich mehr mit meinem.


    Nen HB mit Weber is ja heute schon selten, da ja fast jeder den "BigBlock" verbaut ... und dann gleich zweimal.

    Mehr Fotos wären nicht schlecht......


    Eine schöne Derby Flotte hast du da.


    Grüße Jens

    Hallo,


    suche für einen Polo 1F genau das Kombiinstrument wie in der Beispielabbildung dargestellt:


    D.h. ohne Tageskilometerzähler, ohne Uhr, ohne Drehzahlmesser, dafür mit gelber Fernlichtkontrolle und Choke. Das Ganze dann noch von VDO und nicht Motometer..


    Vielleicht hat ja noch einer was liegen von nem Schlacht-Polo oder hat auf nen KI mit Drehzahlmesser umgerüstet. Danke.


    Grüße Jens

    Hallo,


    gerade durch Zufall gesehen, dass es bei Classic Parts aktuell ne Original-Dachreling im SALE gibt für 129E.


    Hier der LINK zur Dachreling Satz für Steilheck


    Hab allerdings keine Ahnung ob das nun günstig oder relativ teuer ist, da ich selbst kein Steilheck habe,

    aber vielleicht sucht ja sowas der ein oder andere.


    Grüße Jens

    Hallo Peter,

    habe selbst aktuell keine Zauberzündung mehr liegen für den Fall, dass du immer noch eine Zauberzündung möchtest, jedoch wollte ich vielmehr nen Denkanstoß geben im Zweifel selbst eine zu bauen.


    Hab ich vor einigen Jahren auch mal gemacht, nur rein interessehalber.

    Hatte hierzu nen neuen Zubehör-Zündverteiler für nen 86C verwendet und den alten Adapterflansch aufdrehen lassen.

    Zusätzlich brauchst du noch nen alten "Schlacht"-Verteiler, der die benötigten Teile spendet.

    Hat mich in Summe 50Euro für den Verteiler und 1kg-Haribo für das Bearbeiten des Flansches gekostet.

    Polo lief damit dann auch.:)


    Hier mal nen Zitat mit weiterführenden Links im Forum: (unten unter "Drück mich")



    Bei Bedarf könnte ich noch Bilder einstellen von dem Verteilerumbau und dem Vergleich Verteiler alt - neu.



    Alternativ könntest du aber auch anstelle der Zauberzündung auf was freiprogrammierbares umsteigen.

    Einfachste, dann jedoch nicht ganz preisgünstige, Variante wäre hier in meinen Augen die 123-ignition.

    Da hast du kein externes Steuergerät und in Summe nur vier Kabel zum anschliessen. Sieht somit fast 100%-Original aus.

    Über USB kannst du entweder vorher den ausgebauten Verteiler am PC oder den eingebauten mit dem Notebook im Polo programmieren. Hast wie bei fast allen anderen Zündungen auch 10 Stützstellen. Was du nicht hast sind Gimmicks wie Drosselklappen-Poti oder Launch-Controll...

    Aber zwei unabhängige Zündlinien kannst du da auch programmieren und über nen Kippschalter am Armaturenbrett wechseln.


    Hier nen LInk:123-ignition Golf 2 16V - USB


    So, hoffe habe dich nicht zu sehr verwirrt.


    Grüße Jens

    Wünsche euch allen noch ein Frohes Neues 2020 und neben Glück, Gesundheit usw. ne beulen- und mängelfreie Saison.:)


    Grüße Jens

    Hallo,


    ich krame das hier mal wieder hervor, da ich aktuell auch ne neue rechte kurze Antriebswelle bräuchte.

    Habe ein C**-Getriebe und bräuchte dafür eine kurze lange Gelenkwelle.

    Komplette Gelenkwellen Rechts ab MJ93:
    871 407 272 E
    G40: 871 407 272 G
    Diesel: 871 407 272 F


    Sollten über Classicparts zu bekommen sein.. aber kein Schnäppchen.. 871 407 272 EX (X=Austauschteil) 262 €, 871 407 272 G: 561 €

    Bei der Suche nach obiger Nummer hier aus dem Forum findet man z.B. diese Welle hier von SKF:


    SKF VKJC 1084

    angegebene Länge 740mm, Aussenverzahnung Radseite 22 (?)


    Für ältere Polos mit 4-Gang bzw. 5-Gang A**

    sollte hingegen diese hier passen:


    SKF VKJC 1128

    angegebene Länge "nur" 729mm, Aussenverzahnung Radseite 20


    Was mich nun verwundert ist, dass die kürzere Welle für C**-Getriebe im Katalog mit längeren Abmessungen angegeben ist.:oops:

    Was verbirgt sich hinter dem Unterschied der Aussenverzahnung Radseite? -> komische Katalogangabe hinter welcher sich der Gelenkwellendurchmesser versteckt?


    Hat hier jemand ne Nummer von ner Zubehörgelenkwelle wie SKF, Spidan, die bei nem C** - Getriebe d.h. z.B. bei nem 86C aus BJ 94 passt?

    Danke.


    Grüße Jens

    Hallo,


    war denn diesmal jemand auf der Motorshow in Essen und wenn ja wie war es?


    Waren selbst zum ersten Mal seit weit über zwanzig Jahren bewusst nicht mehr da,

    da letztes Jahr für uns schon nicht mehr so interessant war und man sich das sparen konnte. Dann lieber zur Techno Classica...


    Grüße Jens

    Hallo Dirk,


    Glückwunsch zur Neuerwerbung.

    Aber grünes Kennzeichen fände ich jetzt persönlich auch nicht so erstrebenswert, aber wenn das bei dir passt is ja gut.


    Mal was anderes....

    Kriegst du da beim Polo überhaupt noch die Tür auf wenn du auf dem Trailer stehst?

    Je nach Fahrzeug und Tieferlegung stößt dann die Tür an den Kotflügel..... hab ich selbst schon gehabt mit nem Anhänger von nem Bekannten.

    Kannst zwar den linken Kotflügel steckbar machen, was immer sinnvoll ist, aber dann stört u.U. noch der Reifen.


    Grüße Jens

    Hallo Lennart,:thumbup:


    jetzt weiß ich auch wo ich den Polo vorher schon mal gesehen hatte.


    Hat der nen Original-Fahrwerk?;)


    Grüße Jens


    PS: Der F11/F12 brauch dringend umgeschweißte Felgen.

    Hallo Bernd,


    die DEFA Motor- und / oder Innenraumvorwärmung, welche ich kenne, basiert halt auf 220V, d.h. du musst in der Nähe einer Steckdose parken, an welche du dann im einfachsten Fall ne Zeitschaltuhr angeschlossen hast.


    Die Dinger sind ja seit Jahrzehnten in Skandinavien quasi Standard.


    Hatte ich früher selbst viele Jahre im Ganzjahreswinterauto, allerdings dort nur in Verbindung mit dem Innenraumheizgerät, welches wie ein Heizlüfter fürs Bad ist. Da hat man sich morgens das Kratzen gespart und die Scheiben waren frei. Hatte damals einmal 15 min und ne Stunde später direkt vor Abfahrt ca. 30min Heizlüfterbetrieb (damals 1400W), dann war alles frei.

    Bin immer noch begeistert und hab so nen Teil (erstmal wieder nur Inneraumheizgerät) in nen Winterauto von der Familie gebastelt, da das auch immer nur draussen neben der Garage mit Aussensteckdose steht.


    Damals konnte man das mit der Motorvorwärmung auch schon kombinieren. Da musste man allerdings nen Froststopfen vom Motor entfernen und den Tauchsieder da reinbauen. Der Boschhändler von dem ich damals die Teile gekauft hatte, hatte das in seinem Firmenbus drin und war begeistert.


    Hab gerade auf deren Homepage geguckt und die von dir erwähnte Version für die Integration in den Kühlmittelschlauch gesehen, das ist ja noch einfacher als früher. Im Datenblatt der alten Version (Link) sind die von dir genannten 3 Stunden erwähnt um das Kühlmittel mit 600W von -17°C um 50K zu erwärmen. Wenn du um 6 Uhr los willst kann das Ding doch von 3-6Uhr über 220V laufen, oder?


    Grüße Jens