Beiträge von Polominator

    Howdy, erstmal thanx an Dirk und Genesisfahrer, habe den Gaszug bestellt und hoffe auf baldiges eintrudeln. Sollte es der falsche sein komme ich sofort auf euch zurück. Habe so einen Geber/Schalter, was auch immer, in meiner Brücke. Da ändert sich bei steigender Temperatur der Widerstand und ich bin davon aus gegangen, dass es sich um einen Geber für eine Temp.-Anzeige handelt. Bei einem Schalter hätte ich ja oder nein erwartet. Wie auch immer es gibt wichtigeres. Also erstmal habe ich heute die Schweißnähte des Auspuffs spraydosenverzinkt und das gute Stück montiert. Bin echt happy, es klappert nix, er schlägt nirgendwo an und ist dicht. Außerdem hat er einen ganz dezenten sonoren Klang, wo mir kein Berechtigter an die Wade pissen kann.

    Das erste Bild zeigt die heutigen Schönwetter-Impressionen. Beim zweiten habe ich mal alles lose zusammengesteckt und geschaut ob die Haube berührungslos schließt. Nochmals danke an Frank für die Luftfilteradapterlösung. Außerdem hatte mich mal jemand gefragt, ob die größere Plastikabdeckung von ClassicParts passt. Die passt super, ich mußte nix ändern und die Dignition sitzt schön trocken. So jetzt zu den Problemen: Habe einen 2E Vergaser von einem GK-Motor. Karre springt an und der Motor läuft super seidig und hängt auch richtig gut am Gas. Zündung ist nur nach Schnauze eingestellt, dass wollte ich morgen mal richtig machen. Trotzdem merke ich jetzt schon, dass die Leerlaufregulierungsschraube nicht anspricht und der Motor im warmen Zustand ausgeht, egal wie ich den Verteiler drehe. Braucht der Vergaser soetwas wie eine Drosselklappengrundeinstellung? Wo kann ich den Drosselklappenspalt gegebenenfalls verändern? Wie macht ihr das? Hab bis jetzt noch nix passendes an Infos gefunden. Auch Zündungstechnisch hätte ich nichts gegen eine Trainerstunde einzuwenden. Hab mal irgendwo was aufgeschnappt von 5° vor OT bei 2000 rpm..?? Also bitte klärt mich auf und schick mir am besten gestern Infos!


    Feeling thamk you, Frank


    Hallo,

    erstmal möchte ich mich bei Dirk, Roland und Christian bedanken. Die Vergaser-Elektrik wird in nächster Zeit Thema. Habe leider keinen Schalter in der Brücke oder Schlauch. In meinem Ansaugkrümmer war/ist ein Temperaturgeber für eine Temperaturanzeige. Wer hat den Schalter den ich brauche? So und jetzt mal kurz am Rande: ich kann euch nicht beschreiben, wie dermaßen es mich ankotzt Ersatzteile übers Internet zu beziehen. Beispiel: Gaszug, Teilenummer ermitteln (inzwischen kein Problem mehr), googlen und checken...... leider ist auf vielen Abbildungen der bereits vorhandene zu sehen (hab ich doch die falsche Teilenummer, nein die hat dir Dirk doch auch gegeben, nochmal nachgucken, anderes Baujahr und so), andre haben Teile-Nr. und Abbildung von prinzipiell funktionierenden Zügen, sitzen aber in Athen mit min. 3 Wochen Lieferzeit...nerv. Hab jetzt was bestellt und hoffe das beste,

    Beim Auspuff war das heute viel leichter: "Ich hätte gern 2m Rohr, 45mm Aussendurchmesser mit passenden Rohrverbindern. " (Hosenrohr mit Flexrohr und Endtopf hatte ich schon) "Yo, macht 23,-€" Cool, noch 5m amtliche Spritleitung mitgenommen und ab in die Werkstatt. Ganze Weile angepaßt und immer wieder überlegt, letztlich gepunktet, Halter gesetzt, hängen lassen und gewackelt. Nix klappert, so hoch wie möglich, Heckblechaussparrung beibehalten, also durchgebraten. Bin gespannt wie er klingt, morgen gibts frische Gummis und Zinkspray. Letztens ohne Auspuff war echt laut. Aber Leute, nachdem er warm war, hat der Motor schon so geil und spontan am Gas gehangen, dass ich es kaum glauben konnte (kann ich eigentlich auch Videos anhängen??). Wie eine Raubkatze, obwohl ich noch nichts kontrolliert hatte und alles nach Schnauze eingestellt wurde. Ich bin so gespannt und halt es kaum aus.


    Bis neulich, Frank


    PS: Noch was ganz anderes: Hat jemand den Motorhaubenzug mit Öffnungseinheit übrig?

    Gruezi,


    Dellen , gute Idee, thanx.

    @dj arts, ja finde ich auch. Werde es erstmal so ausprobieren und ich denke da setzt sich noch was.

    basti , danke schön


    @alle, heute hat er seinen ersten Furz geröchelt! Konnte aber leider nicht weitermachen, da keine Zeit, Wasserrohr am Flansch zum Block undicht, Gaszug fehlt und Auspuff ab Hosenrohr auch. Trotzdem habe ich ein sehr zuverlässiges Grinsen im Gesicht.

    Hatte schon ein bißchen Bammel, ob dass Zusammenbasteln von den unterschiedlichen Komponenten wirklich so funzt. Erstmal, bzw. nochmals danke an alle, die mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben. Ohne euer Know How hätte ich bestimmt einige Fehler gemacht. Apropos: welchen Gaszug brauche ich denn nun? Der Vergaser hat zwei Heizungen verbaut (Kaltstartautomatik und Krümmerheizung), dessen Anspielung mein alter Kabelbaum nicht vorsieht. Hab mir folgendes überlegt und bitte um Einwände, bzw. Bestätigung. Also ich nehme den geschalteten Plus vom Vergasermagnetventil und schicke ihn durch einen Thermoschalter, der bei 75° öffnet zu den Heizungen. Dabei handelt es sich um einen Thermoschutzschalter wie er in jedem Wasserkocher verbaut ist. Diesen befestige ich direkt auf einen Kühlwasserschlauch. Somit werden die Heizungen bei eingeschalteter Zündung und einer Wassertemperatur unter 75° bestromt, also genau während des Kaltlaufs wo mans ja auch braucht. Der Schalter kann bis 250V und 10A, kann mit Kabelbinder am Kühlwasserschlauch befestigt werden und kostet 5€.

    Also Äkspärten, spricht was dagegen und wer schickt mir schleunigst einen passenden Gaszug???


    Grüße Frank

    Geile Nummer! Hab während meiner "Hochzeit" mit einem Kumpel über einen E-Motor nachgedacht und heute von unserem Admin erfahren, dass du da dran bist. Respekt und viel Erfolg!

    Gruß

    Heute Kühler, Dignition, Zündspule, LiMa usw. montiert. Will mich morgen um die Kabellage von Vergaser und Zündung kümmern.

    Her mit euren Tipps. Ganz konkret möchte ich wissen welchen Gaszug ich brauche, bzw. ob ich den alten (40PS Polo1) nutzen kann?

    Jetzt steht er erstmal so da und ich manchmal minutenlang davor.


    Reingehauen und bis denne, Frank


    @Daniel, schön wärs, aber was singt unsere Lieblingsband ADAC: "It's a long way to the top, if you wanna Polo Roll !"

    Schaun wa mal, aber weiter geht's mit ein bißchen im Innenraum und Lüftungsgedöns.


    Grüße


    Yo, am Dienstach konnte ich die lackierte Heckklappe abholen. Flux die nagelneue (danke,danke,danke Christian!!) Heckscheibe eingesetzt und schließlich montiert. Jetzt ist er mehr oder weniger dicht und kann ordentlich verplant schon mal draußen stehen.

    Scheinwerfer,Spiegel, Seitendeckel, Stoßstangen, Antenne usw. aus foto-optischen-eitelkeits-Gründen angesetzt.


    Bis später, Frank



    Moin zusammen, ja ähm sorry, dass ich solange nichts berichtet habe. Aber ich benutze laut unserem Admin Uwe einen steinzeitalten Browser namens Explorer und der soll Schuld daran sein, dass ich mich nicht anmelden konnte nach dem Umbau der Seite. Also ich konnte nichts machen, nichts empfangen oder antworten oder oder. Hab auch kein Bild mehr, aber wenigstens mein Passwort gefunden und mal sehen was jetzt so geht.


    Der Reihe nach wurden vorhandene Kotflügel, Türen und die Motorhaube montiert. Zugelackte, nicht verschlossene Gewinde mußten geschnitten werden, blabla… und wenn noch jemand alte teilweise vergammelte Polo 1 Teile braucht, siehe letztes Bild. =)


    Gruß Frank


    Moin, heute war es dann soweit, Front- und Seitenscheiben sind drin. Nochmals danke an Fancy für seinen Tipp, die Dichtungen mit viel Weichspüler in der Waschmaschine zu waschen und anschließend mit Cockpitspray in einer Tüte "ziehen" lassen. Gummis waren nicht nur sauber sondern auch schön weich. So und bevor jemand fragt, nein das ist kein Ponal! Ein alter Hase auf diesem Gebiet hat mir ph-neutrale Körperlotion mit dem Testurteil "sehr gut" empfohlen und es flutschte wunderbar.
    Ja und dann konnte ich ihn heute endlich mal auf eigene Puschen stellen (ey Dirki, sehen die nicht gut aus :D). Es gibt nur ein Problem, die Bremsschläuche schaben bei Volleinschlag am Reifen. Ich denke ich brauche Bremsschläuche vom 86c mit den Haltern am Federbein, oder?
    Noch was, habe über Innenkotflügel als Schutz für z.B. Tankrüssel nachgedacht. Hat jemand Erfahrungen/Tipps/Infos? Daten, Fakten, Hintergründe, Bauanleitungen erwünscht.


    Wenn jetzt langsam Gewicht rauf kommt, kann ich das Fahrwerk mal anziehen und ganz schnell mal die Flügel ansetzen. Nicht dass da was schabt.
    Schönes WE, Gruß Frank

    Tach auch, Tagesziel nicht erreicht. Wollte ihn eigentlich mal auf eigenen Sohlen stehen haben, um Fahrwerksgedöns fest zuziehen und die ein oder andere Scheibe einsetzen, da er ab nächster Woche bestimmt draußen schlafen muß. Hab mich aber solange mit der Bremsleitungsbiegerei, Scheiben und Sättelmontage, sowie der fucking Schaltgestänge-Führungsbuchsen-Einheit rumgequält, dass der Tag rum war. Zu guter Letzt noch festgestellt, dass die Spalttabletten vom Typ 86 nicht so auf die verbauten Federbeine und Bremsen vom 86c passen. Als dann noch der Schrauberkumpel mit ner Kiste Gerstenkaltschalen ankam, hab ich mir gedacht, man muß wissen wann Schluß ist und morgen ist ja auch noch ein Tag.
    Bremse ist bis auf Anschluß am HBZ fertig und den Dönerspieß ist er los.
    Bis Danzig, Frank

    Ähm, was haste denn motormäßig vor und ähm reicht die Dignition nun für mein Projekt oder muß ich nach nem Preis fragen? Meinst du mit Zauberzündung die Dignition? Klär mich doch mal auf und ich glaube ein freiprogrammierbarer Vergaser wäre doch cool. Gruß Frank

    Grüezi, heute das bewährte Produkt vom Sander Mike in alle Hohlräume gespritzt. Vor- und Nachbereitung haben, wie so oft oder eigentlich immer, mehr Zeit in Anspruch genommen als die Aktion selber. Nachdem ich ein halbes Kilo dem Erdreich zugeführt habe und einige, wie ich finde sehr schöne Kaskaden produzierte, wußte ich dann auch wieviel aus der 360° Düse raus kommt und wie schnell man die Lanze aus den Hohlräumen ziehen muß. :D:rolleyes:
    Die Hakendüse kam nur ganz kurz zum Einsatz, denn wenn das Fett kalt und hart wird, spritzt du damit ganz genau gar nichts mehr raus. Mal son Tipp für Nachahmer: Fett wird auf 120° erhitzt, kommt dann via Suppenkelle und Trichter in die Becherpistole und dann schleunigst in die Hohlräume. Plan über Reihenfolge ist sehr sinnvoll! Pistole sollte am besten auch warm gehalten werden (habe sie immer auf die zweite Kochplatte gestellt). Becherpistole immer komplett leer spritzen, weil wenn du zwischendurch die Lanzen wechselst (also von Haken- auf 360° Düse) und die gewechselte nicht vom flüssigen Fett leer pustest, wird es hart und vorerst unbrauchbar (erst nach aufwendigem Heißwasserbad wieder benutzbar :evil:). Ausblasen geht aber nur, wenn die Becherpistole leer ist. Also Plan machen und ruhig ein paar Trockenübungen oder weniger einfüllen. Ey und Leute das Zeug ist echt verdammt heiß! Schützt euch! Mit den dünnen Arbeitshandschuhen schraubt ihr den gefüllten Becher nicht an! Zum Abschrauben muß der Becher drucklos sein, also Druckluftschlauch ab, dann drucklos rotzen und dann abschrauben. Wer das in seiner Werkstatt/Garage macht und seinen Boden mag, sollte eine Folie etc. benutzen. Der Sprühnebel kommt überall hin, deshalb soviel wie möglich abkleben und auch ein Einweg-Overall ist nicht unbedingt übertrieben!
    Ihr könnt es auch wie ich machen: ganz ganz lange Fettwischen und eure geliebte Arbeitskluft zum Neopren-Anzug umgestallten! :rolleyes:


    Jetzt weiß ich jedenfalls wie´s geht und der Himmel ist faltenfrei eingeklebt! Gott sei Dank! Wenn alles klappt steht er morgen auf eigenen Füßen und die eine oder andere Kontaktlinse ist auch drin.


    Bis Denver, Frank

    Thanx Loide,


    Poloman , danke für die himmlischen Tipps! Wie geht's der Familie, bzw. willste den Kat noch?
    Frank , ich muß ganz oft an dich und dein Projekt denken!
    AKDerby , Frank hat den Nagel auf den Kopf getroffen: "Lofottengrün, die schönste Farbe seit es Schokolade gibt!"


    Spurstange ist so original ausgebaut, überarbeitet und wieder eingesetzt worden. Hab noch eine im Rundprofil gehaltene von FancyDirk bekommen. Vorteil hier, man könnte sie über das Gewinde vom Kugelkopf einstellen. Ich weiß jetzt schon, dass mich das Feintuning Zeit und Nerven kosten wird. Deshalb möchte ich mich heute nochmals bei euch für bisherige Tipps und Denkanstöße bedanken und aber gleichzeitig darauf hinweisen, dies in Zukunft auf keinen Fall zu unterlassen.


    Wenn ich also Hilfe schreie, weil das Fahrwerk "Merde" ist (40/40 mit Bilstein Dämpfern -jetzt auch mit Staubschutz- und Dirkis Felgen) oder der Dignition Umbau mit HK-Motor, GK-Brücke + Vergaser, G40-Krümmer + Hosenrohr nicht alltagstauglich ist und jemand von Euch die Non Plus Ultra Lösung hat, dann möchte ich bitte sofort informiert werden!!!! Ich bin Schrauber und hab schon einiges gemacht, aber ich bin kein Polo Profi. Also bitte...
    Gruß Frank

    Tach,


    Poloman und Dirk, Beule und Wellen im Seitenteil Fahrerseite, zwei drei Läufer, Staub und teilweise fehlender Klarlack im Innenraum, fehlende Farbe an unteren Kanten vom Schloßblech. Irgendwie nicht so geil, wie die Arbeit, die sie bei den Hauben, Kotflügeln und Türen abgeliefert haben. Was nach Komplettierung noch zu sehen sein sollte, wird behoben. Haube sauber aufm Ständer lackieren ist eben was anderes als im Motorraum zu stehen und vor lauter grünem Nebel eigentlich nichts mehr zu sehen! :rolleyes:


    @ Wolfie, irgendwie ja, hab ein paar Stellen entdeckt, wo ich nochmal ran muß. Kanns mir eigentlich kaum erklären. Vielleicht liegt es an den Einbrenntemperaturen was dem U-Schutz nicht behagt hat. Drunter ist allerdings der böse 2K-Epoxy Grund. Aber trotzdem werde ich das nochmal genau inspizieren.


    basti , du sagst es, aber wenn man sich dran gewöhnt hat, ist son Drehspieß echt praktisch. Hatte schon lange kein Rücken mehr. Aber langsam kommt das Teil gewichtsmäßig an seine Grenzen. Hoffe bis Ende der Woche auf eigenen Sohlen zu stehen und "dicht" zu sein.


    @alle, hat jemand praktische Erfahrungen/Tipps zum Himmel spannen? Hab das noch nie gemacht. Würde Klammern setzen und Stück für Stück einkleben. Siehe letzte beiden Bilder.


    Grüße Frank

    @Daniel, immer gerne.
    Der schwarze 2er , mehr oder weniger, aber ich denke du weißt selbst, dass sich der Zusammenbau ganz schön ziehen kann. Zerlegen geht schnell, außerdem habe ich keine eigene Halle und muß betteln, bzw. spontan den freien Platz nutzen. Montag zum Feierabend könnte ich ihn abholen. Wenn das glatt läuft so schnell wie möglich auf eigene Füße stellen. Ihr werdet es erleben.
    Gruß Frank