Beiträge von jeltix

    Schlechte Nachrichten!

    Nach langen Hin und Her, viel Gegrübel und Diskussionen mit mir selbst, habe ich mich entschieden, Schneewittchen abzugeben :(
    Vier Autos sind zwei zuviel, daher werden mein Arosa und Schneewittchen gehen müssen.

    Mittlerweile hat das Auto einen ZKD-Schaden und verliert Öl an der bekannten Stelle über der Lichtmaschine. ;(
    TÜV ist auch durch, aber die Reifen sind noch richtig gut und ein K&N LuFi ist verbaut! ^^


    Mein Plan ist also, dass ich hier zuerst das Auto an euch anbiete. Meine Vorstellung sind 300€ mit allen verfügbaren Teilen: Querlenker, Stabibuchen, Stehbolzen für die Aufnahmen etc., Boxen für hinten (mit Muttern), Konvolut an Innenraumteilen. Wer also Interesse an dem Auto hat, gerne PN an mich.


    Zum Schlachten oder Aufbauen geeignet. Ich freu mich auf eure Nachrichten!

    Digijet

    Bei älteren Autos mit Selbstschraubern haben die Prüfer, die ich kenne (aus dem Studium etc.) immer die Vermutung, dass gemurkst / gepfuscht wurde und reagieren öfter zickig auf sowas.
    Ich wäre als Prüfer auch neugierig, wenn ich einen ZR am Endtopf stehe ^^
    Aber da ich grade bei meinem Arosa den ZR tausche, werd ich deinen Tipp demnächst umsetzen und hier mal mit Fotos nachreichen :)

    Funkenflug auf der Autobahn


    Solangsam beschleicht mich das Gefühl, dass das Auto gar nicht gefahren werden möchte. Da mein Daily Driver grade in der Garage steht (Kupplungstausch, WaPu+ZR und ABS) bin ich die letzten Tage immer mit Schneewittchen unterwegs gewesen.

    Eines schönen Feierabends dann auf der Autobahnauffahrt gab es dann ein unangenehmes Geräusch nach einer Bodenwelle. So ein herrliches Schleifgeräusch vom Endtopf, der bei 80 km/h seine Spuren hinterließ :cursing:
    Also wieder rechts ran und wieder unters Auto. Und siehe da, ein Gummi war gerissen und das andere hatte sich gelöst.



    Glücklicherweise habe ich meterweise Audiokabel im Auto liegen, die nirgendwo angeschlossen sind und nur rumliegen.

    Sah dann so aus ^^

    Also damit den Endtopf wieder sichern und schweißgebadet nach Hause, mit panischer Angst vor jeder Bodenwelle


    In der Garage dann erstmal Autobalett gespielt, bis Schneewittchen ihren Platz erreicht hatte. Auspuff weggebaut und festgestellt, dass er jetzt eine schöne flache Stelle hat :rolleyes:



    Auch der Haken für das Auspuffgummi sah nicht mehr gut aus, da ist sogar das Material gerissen.



    Nützt nix, Rundstahl (6mm) gekauft, das kleine Schutzgasschweißgerät angeschmissen und eine Verstärkung eingeschweißt.



    Nicht schön, aber selten :D


    Nach einer Dosenlackdusche sieht man das nicht mehr und durchbiegen wird sich da auch nichts mehr.
    Hoffentlich kann ich dann demnächst mal mit den geplanten Arbeiten anfangen :/

    JensK

    Das sieht echt gut aus! Hast du dann das Audiosignal auf der Unterseite einfach in die Leitung eingespeist? Könntest du dazu Bilder posten oder mit per PN schicken? Bin mit meinem Radioprojekt noch nicht voran gekommen, durfte mich erstmal noch um müde gewordene Auspuffhalterungen kümmern :furious:

    Die Idee mit der Stückelung ist mir auch schon mal in den Sinn gekommen. Ich würde die einfach mittig trennen, sodass beide Hälften durch zwei Schrauben gehalten werden. Falls der Keilriemen dann nicht sauber läuft (Stoßkanten o.ä.) könnte man mit Übergangsflächen auf der Lauffläche rumexperimentieren. Leider fehlt mir das Werkzeug um das mal zu testen.
    Vielleicht findet sich hier ja ein Werkzeugbauer / Stahlbauer / o.ä.

    Am Beta gefallen mir die Zahlen nicht, die passen nicht zum Tacho und zur Heizungsbedienung ^^
    Kassette hat für mich nur im Polo Genesis Bedeutung, im jetzigen Polo soll Bluetooth rein. Da gibts ja einen Sack voll Adapter im www

    Beim Gamma III baust du Bluetooth sicher über AM ein? Oder wie läuft das?

    Wie Ralf29 schon richtig gesehen hatte, fehlte der Heckscheibenwischer. Ziemlich nervig, wenn man auf der Bahn unterwegs ist und nicht besonders viel sieht. Zum Glück hat sich im Laufe der Jahre ein kleines Ersatzteil-Sammelsurium zusammengefunden, mit insgesamt drei Wischermotoren ^^

    Den besten ausgesucht und den hübschesten Arm ausgewählt und los gehts:



    (Der Kofferraum muss auslackiert werden :uhoh:)


    Zum Glück hat einer der Vorbesitzer, wieviele es waren kann ich nicht sagen, die Kabel nicht abgekniffen und auch den Schlauch einigermaßen intakt gelassen. Sollen eh bald alle getauscht werden, aber für den Anfang reicht´s - dann wird auch das empfohlene Rückschlagventil von Ralf verbaut.



    Gut, einen Schlauch mit Gewinde sieht man eher selten ^^
    Leider war der hübscheste Wischerarm gerissen, daher musste der dezent angegammelte herhalten. Eingebaut sieht es jetzt deutlich besser aus und es funktioniert :love:
    Mir fehlt nur noch die Kappe für das Geschrumsel, hat da noch jemand was liegen?

    Danach ging es an die musikalische Untermalung. Zur Auswahl stehen (mit dem verbauten) insgesamt 4 Radios, wobei das Blaupunkt Freiburg keine DIN-Anschlüsse hat. Auf dem zweiten Bild seht ihr einen Vergleich mit dem aktuellen Radio:




    Ich stelle fest: mir gefällt keins von denen so wirklich, wobei die Code-Karte cool ist :D
    Ich werde also nach einem Gamma IV in grün die Augen offen halten. Gleichzeitig will ich vorne noch bessere Lautsprecher einbauen, hat da jemand eine Empfehlung?


    P.S.: Wenn jemand Bock auf die Radios hat, PN an mich :)

    Classic Parts ist wirklich eine Nummer für sich. Ich hab da mal eine Nockenwelle, angeblich für den 1.3 Motor (MBK siehe Bild) für 29,95 € gekauft. Als die hier ankam, war die Teilenummer auf der Verpackung richtig, aber auf der NW stand eine ganz andere TN. Stellte sich dann raus, dass es eine Auslassnocke für einen Audi 20V Motor ist.

    Alle guten Dinge sind drei:



    Nachdem ich zweimal mit Elektrikproblemen abgeschleppt worden bin, hat es mich zwei Wochen nicht in Ruhe gelassen. Der Polo stand 300 km entfernt, also war eine gemütliche Fehlersuche bei mir zuhause nicht möglich.
    Tagelang durch allemöglichen Foren geklickt um vielleicht eine Ahnung zu bekommen, warum das Auto so Probleme macht.
    Dann ging es mit einem Sack voll Teile, Kabeln, Messgeräten und Werkzeug zurück; ich hatte knapp eineinhalb Tage Zeit um den Fehler zu finden.

    Abend beim Rangieren auf dem elterlichen Hof ist mir dann noch aufgefallen, dass sogar das Bremslicht ausgefallen ist. Das riecht doch nach Klemme 30.


    Gut, am nächsten Tag bewaffnet mit einem Multimeter alles durchmessen. Masse liegt an, aber keine Spannung. Gut, alle Sicherungen neu.
    Immer noch keine Spannung.
    Auch nicht auf Sicherung 11-13 (Dauerplus).
    Vielleicht ein Kabelbruch? :/

    Sicherungskasten gelöst und tadaaa: der Stecker hinterm Sicherungskasten war nicht verrastet! :furious:

    Hat ein Vorbesitzer da mal rumgefummelt? Hat der sich während der Fahrt gelöst?




    Stecker gereinigt, dezent Kontaktspray drauf (nur um sicher zu gehen) und siehe da: es funktioniert alles wieder :love:


    Dann ging es am Sonntag gemütlich, weil vollbeladen, zurück. Temperatur bleibt im optimalen Bereich, Motor ist giftig wie eh und je, schnurrt wie ein fetter Kater mit Asthma 8)



    Jetzt gehts demnächst endlich an die Lackiermaßnahmen (Felgen und Roststellen) und die ersten Umbauten 8)

    Joppi1990

    Ob das mit Zitronensäure geht, weiß ich nicht, aber ich hab gute Erfahrung mit den Produkten von Liqui Moly und Mannol gemacht. Einfach reinschütten, Motor warmlaufen lassen, sodass das Thermostat öffnet, Heizung auf voll, damit auch der Kreislauf gespült wird, und dann das Wasser ablassen.
    Dann mit einem Gartenschlauch o.ä. alles kräftig durchspülen, bis nur noch klares Wasser unten rauskommt.
    Du kannst sonst auch mal auf Verdacht den schwarzen Tempfühler (wenn es den beim Diesel gibt) tauschen, vielleicht gibt der unsinnige Werte weiter.


    Weener ist ja nicht so weit weg von Emden, vielleicht guck ich mal auf ein Tässchen Tee vorbei :]

    Sonst mach doch mal eine Spülung des Systems, entweder mit Reiniger oder einfach nur ohne. Kann sein, dass sich da ordentlich Schmock im System abgesetzt hat.
    Oder das Thermostat klemmt, das ist mir letztens passiert.

    Wo aus Ostfriesland kommst du genau her?

    Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben - Teil 2
    Die Rückkehr des gelben Engels


    Nachdem ich den Polo aufgrund eines Marderschadens an der Benzinleitung stehen lassen musste, habe ich mich um passenden Ersatz gekümmert. Knapp 30 km von mir entfernt hat jemand einen AAU geschlachtet. Die Benzinleitungen (die durchsichtigen) sind bei allen Einspritzern gleich, nur die schwarzen Gummischläuche sind unterschiedlich.
    Also ausgebaut, mit einem Sack voll Ersatzteile (Tempfühler Ventilator / Motorsteuergerät, Thermostat und Ausgleichsbehälter) mit dem Zug zurück nach Ostfriesland.
    Beim Ausbau der Benzinleitung waren die Bisse des kleinen pelzigen Opelfans (warum sollte er sonst in einem VW Chaos anrichten) deutlich sichtbar. X( Interessant sind auch die Verstärkungsröhrchen, die ein Zudrücken des Schlauches beim Anziehen einer Schelle verhindern.




    Die Benzinleitung war schnell eingebaut und dann stand die Überarbeitung des Kühlsystems an. Bei der letzten Panne habe ich ja das Thermostat entfernt, also muss eh das Kühlwasser für den Einbau eines neues Thermostat raus. Da kann man dann auch mal einen Systemreiniger aus dem Hause Mannol testen. Kam ordentlich Schmock mit raus, hab da leider kein Bild von. Den Reiniger hab ich verwendet. Flasche geformt wie ein kleiner Kühler, Humor haben die zumindest ^^

    Und wenn ich den Motor eh schon im Stand laufen lasse, kann ich auch mal einen CO2 Test durchführen und gucken, wie es um die Zylinderkopfdichtung bestellt ist.
    Das heißt Stopfen drauf, Gärröhrchen rein und Testflüssigkeit einfüllen.
    Verfärbt sich diese nach 10 Minuten Quietscheentengelb, weint dein Portemonaie und deine Krümmerschrauben.


    Leicht grüne Verfärbung nach gut 10 Minuten, also nichts dramatisches.
    Alles wieder montieren und siehe da: der Ventilator springt bei knapp 90° C an :love:


    Das hieß doch am nächsten Tag zurück nach Dortmund. War ja alles repariert, Auto lief sauber im Stand und dreht vernünftig.


    Bis....Bis der Motor auf der Autobahn wieder stotterte und ausging :cursing:


    Einziges Lebenszeichen: Relaisbrummen.

    Dabei haben wir alle Massekontakte, Stecker und Verbindungen gesäubert und mit Kontaktspray behandelt :furious:


    Naja, zumindest stand ich in der Abendsonne und hatte meine Kopfhörer dabei, gab also gemütliche Musik auf die Ohren


    Zum Glück sind die Autobahnen in Ostfriesland so wenig befahren.


    Zwei Stunden später hat mich dann der nächste gelbe Engel zurück zur elterlichen Basis geschleppt. Kein Anblick an den ich mich gewöhnen möchte ;(



    Er hat sich sogar noch ein wenig darüber beschwert, dass die Räder so klein sind, da er die nicht vernünftig angurten konnte :D
    Die guten alten 13" Stahlpuschen.


    Jetzt steht das Auto wieder bei meinen Eltern.

    Folgende Symptome hab ich. Sporadisch brummt das Relais der Benzinpumpe (hab ein Video beim Zündungeinschalten), was zum Ausfall der Benzinpumpe führt und somit zum Absterben des Motors.

    Mittlerweile sind auch Digitaluhr, Radio, Instrumentenbeleuchtung (Tacho, Schalter und Heizung) sowie Ventilator (reagiert nicht auf Überbrücken) ausgefallen. Das riecht mir schwer nach Massefehler oder Wegfall des Dauerplus. Sicherungen alle i.O. und Relais mehrfach getauscht.

    Jemand ne Idee?

    Das Auto steht leider noch in Ostfriesland, ich kann also nicht nachmessen, welche Länge und Durchmesser ich benötige.

    Hat da jemand die Maße für mich? Also Durchmesser und benötigte Länge?


    Neues Thermostat ist unterwegs, ebenso wie die anderen Teile des Kühlsystems. Wenn ich es schon wieder auseinander nehme, kann ich auch gleich die drei Fühler und den Ausgleichsbehälter wechseln.