Beiträge von DerbyLS

    Im Polotreff (https://www.polotreff.de/forum/t/219350) hat jemand das auch so beschrieben: "Die Metallkopfdichtung vom G40 ist thermisch belastbarer und minimal dünner, nicht wirklich nennenswert. [...]"


    Ich hatte den ganzen Kram (Wapu, ZKD, Zahnriemen, Schrauben) bestellt für Polo 86C AAU. Ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, die Teilenummern zu vergleichen. Die gelierferten Schrauben sind auf jeden Fall nicht für den PY, sondern korrekt. Von daher kann ich mir vorstellen, dass die sich auch sagen, dass es in der Richtung egal ist.


    Aber eine Meinung der G40-Spezialisten wäre interessant. Deshalh habe ich natürlich auch erst hier gefragt und dann bei Facebook. =)
    Facebook ist leider oft schneller, aber - da gebe ich dir recht - nicht immer richtig.

    Ich habe eine Zylinderkopfichtung für den AAU bestellt und geliefert wurde eine Dichtung, diue anhand der Elring Nummer zum PY gehört. Wie sind denn die Unterschiede? Leider habe ich die alte Dichtung schon entsorgt und kann nichts nachmessen oder so.

    Das ist eine kleine Glühlampe mit einer blaue Kappe. Die Lampe hat die Nummer 357919062. Einfach mal die Nummer googlen. Mittlerweile gibt es sogar LED Ersatz, die ohne zu löten anstelle der Lampe eingesetzt werden können.


    Ich gehe davon aus, dass die gleiche Lampe im Golf 2, Passat 32B + 35i und T3 verwendet wurde. Der eine oder andere Schrauber wird ein Lämpchen in seinem Lager haben.

    Hmm, das ist natürlich ein ganz schöner Akt. :rolleyes:


    Aber danke für eure Einschätzungen. Warten wir mal ab, wie drastisch die Fahrrverbote dann tatsächlich ausfallen.

    Jack-Lee: das trifft es auf den Punkt, es geht vermutlich nicht um Umweltschutz sondern um Neuwagen-Subvention. Aber das ist ja seit Jahren so und unser Polo hat so einige Neuwagenkauf-Anreize überstanden. Und diesen nehmen wir jetzt auch sportlich und rüsten auf Euro3 um - nur weils geht :D


    Über die 16V Umbauten habe ich gelesen, dass da einiges gebastelt werden muss (Bremskraftverstärker usw.). Außerdem habe ich jetzt einen AAU ohne Bremskraftregler und einfacher Hinterachse.


    Leider finde ich im Netz keine Übersicht über die 6N Motoren, aus denen die Abgasklasse hervorgeht. Was ist mit den 50 PS Motoren vom Polo 6N2 (Bj. 99-01) mit dem MKB AUC? Der hat soweit ich das rausfinden konnte ein Abgasregelventil und mindestens Euro 3, oder?


    Ich nehme an, dass die Motoren schon mit dem CAN-Bus arbeiten? Wenn ja, ist das wohl nicht so ohne weiteres möglich umzubauen?

    Jetzt drohen Fahrverbote für alle Euro1 und Euro2 Benziner. Also droht auch einem AAU/AAV das aus in manchen Großstädten.


    Was ist wohl der einfachste Weg, auf Euro3 zu kommen? Ich nehme an, dass der ganze Motor getauscht werden muss gegen Motoren aus dem 6N2 vermutlich. Was denkt ihr?

    Teilweise kaufen die Leute bei Classic Parts die Teile und inserieren sie dann als NOS bei Ebay. Das habe ich so mit einem T3 Auspuff erlebt. Da war sogar das Foto von CP geklaut. Glücklicherweise habe ich gemerkt, dass es den ESD bei CP für 80 EUR gab und bin nicht dem Ebay Menschen für 100 EUR auf den Leim gegangen.

    Ich werde gerade aus den ganzen Forenbeiträgen hier und anderswo nicht schlau. Mit den C-Getrieben wurden andere Antriebswellen verbaut.


    Ich nehme an, dass es nur um die rechten Antriebswellen ging, korrekt?


    Sind die neuen Wellen kürzer? Wenn ja, um wieviel? Was genau ist geändert worden?

    Ich bekomme den Schlüssel jetzt doch über CP. Als ich einem Schlüssel für einen 94er 86C gefragt habe, empfehlen die einem die Teilenummer 357 837 219 A, und die ist noch bei VW erhältlich. Vom Design ist das dann aber der "neue" Schlüssel vom Golf3 und späten Passat 35i. Den Rohling gibt es für 9 EUR.


    Jetzt habe ich aber mit dem Link zum AH-Schlüssel ( Tom: Danke noch mal) direkt nachgefragt und ich bekomme zwei Schlüssel gefräst für ca. 50 EUR. Dann isses OEM - und das will ich auch. :D