Beiträge von Jetta GLi

    Hallo zusammen,


    habe hier nun insgesamt 3 unbenutzte verstärkte Stoßdämpfer von Boge.

    Bei den beiden, die als Paar hier ankamen, fahren die Kolbenstangee, die sich ohne großen Kraftaufwand herausziehen lassen,

    automatisch wieder zu 1/3 ins Gehäuse. Bei dem anderen Dämpfer bleibt die Stange in der höchsten Position stehen.


    Kann das jemand bitte aufklären?



    Danke



    Gruß



    Tobias

    Ich hätte da noch eine Verständnisfrage: du hattest dem Prüfer aber gesagt, daß Du einen Serienmotor inklusive Seriengetriebe

    aus einem neueren Polo einbauen möchtest? Ich hatte im Netz ein wenig gesucht und bin an mehreren Stellen auf die 40% ge-

    stoßen. Es laß sich für mich aber so, als ob der Serienmotor mit Seriengetriebe durch technishce Maßnahmen eine Leistungs-

    steigerung erfahren und nicht ein anderen Serie belassener Motor eingbaut wird.

    Hallo,


    auf welche Rechtsgrundlage bezieht sich Dein Prüfer, wenn er davon spricht, daß er maximal 40% mehr Leistung ertragen kann?

    Gibt es hierzu eine Richtlinie beim TÜV (Bayern) oder sonst eine Dienstanweisung?


    Ich gehe mal davon aus, daß Du eine Stabi Hinterachse und Scheinbenbremsen hinten sowie G40 ode Scirocco 2 16V Bremse vorne

    in Verbindung mit 9 Zoll BKV. Verbaust Du den Serienmotor mit Seriengetriebe und bis zum Kat die original Abgasanlage?


    Gruß



    Tobias

    Hallo zusammen,


    ich konnte das Problem lokalisieren und beheben.

    Die Lenksäule hatte sich verspannt. Nachdem ich die drei Schrauben Konsole gelöst hatte,

    konnte ich das Lenkrad problemlos und ohne Knarzen drehen. Zwischen den Schrauben, der

    Lenksäule und der Konsole habe ich dann vom Jetta II Diesel Gummipuffer eingesetzt.


    Ersatzteilnummer 191 419 711


    Nochmals danke für Eure Mithilfe



    Gruß



    Tobias

    Hallo zusammen,


    seit einiger Zeit habe ich beim Drehen des Lenkrades in bestimmten Positionen Knarzgeräusche.

    Hat jemand schon einmal so etwas gehabt?


    Die Verkleidung hinter und unter dem enkrad kann es nicht sein, die habe ich probeweiser mal abgenommen.


    Besten Dank



    Gruß



    Tobias

    Frohes Neues Stefan und allen anderen natürlich auch,


    aktuell fahre ich die Bilstein B4 und bin damit nicht so wirklich zurieden. Zusammen mit den 35er H&R Federn ist das nicht so toll wie früher

    mit den verstärkten Dämpfern. Da ich dieses Jahr auf Stabi Achse mit Scheibenbremse umbauen werde, wollte ich eigentlich auch wieder

    gescheite Dämpfer haben.


    Wer ist denn die Person / Firma, die solche Umbauten macht? Betriebe dieser Art findet man ja immer seltener.



    Danke



    Gruß



    Tobias

    Hallo zusammen,


    besten Dank für die Informationen. Für meinen serienmäßigen AAV mit CEE Getriebe habe ich mir eine 50mm Fox Anlage gekauft.

    Das 2 flutige Hosenrohr mit D3 Aufrüstkat kommt von LRT und hat als Sonderanfertigung ebenfalls 50 mm Durchmesser am Ende.

    Mir geht es jetzt konkret darum etwas Langlebigeres als die Stahlschalldämpfer zu haben. Der Nachschalldämpfer von Bosal hat

    3,5 Jahre gehalten, der alte Leistritz von 2008 - 2018.


    Danke nochmals



    Gruß



    Tobias

    Hallo zusammen,


    wenn Abgasanlagen mit größerem Rohrdurchmesser am Polo bis MJ94 verbaut werden, welche Probleme können dabei auftreten?


    1) Bruch der inzwischen mindestens 27,5 Jahre alten Halter insbesondere für den Nachschalldämpfer. Kann jemand was zu den Längen der Halter an der Karosserie beitragen?

    Sollten Sie kürzer, länger oder identisch der Originale bei einem Nachbau sein? Welche Auspuffgummis (eventuell etwas länger) können verwendet werden?


    2) Macht es Sinn, direkt am Ausgang des Mitteltunnels und direkt hinter der Hinterachse weitere Halter anzubringen, damit die Abgasanlage nicht so sehr schwingen kann?


    3) Das original Rohr des Nachschalldämpfers ist im Bereich der Hinterachse fast immer platt "gequetscht". Wenn nun eine andere Anlage verbaut wird, kann an der Achse ein

    Gummi als Drönschutz verbaut werden? Befestigung möglichweise an dem linken Halter der Handbremsseile?


    4) Gibt es weitere Empfehlungen?



    Danke



    Gruß



    Tobias

    Hallo zusammen,


    wollte mal nachfragen, ob diese Sättel statt der Golf 2 Teile schon einmal jemand hier verbaut?


    Passen die mit den "alten" Sätteln verwendeten Handbremsseile noch?

    Welche Bremsbeläge müssen/können dann verwendet werden?

    Wie kann der Bremsschlauch, der mit einer Hohlschraube auf den Sattel geschraubt wird, an der Hinterachse befestigt werden?


    Danke



    Gruß



    Tobias

    Hallo zusammen,


    ich hole das Thema nochmals hervor. Heute habe ich mit meinem VAG Diagnosetester 1552 Folgendes versucht:


    Motorsteuergerät auswählen

    STG Anpassung = Funktion 10


    > Kanal 01 (Leerlaufdrehzahl):


    Es kam dann die Meldung:


    Funktion kann nicht ausgeführt werden. Bitte Betriebsnummer eingeben.


    Weiß jemand Rat? Ist mein Diagnosegerät liznezmäßig für diesen Eingriff nicht freigeschaltet?


    Danke



    Gruß


    Tobias

    Teile, an denen Bedarf vorhanden ist, weil die original Komponenten bei stärkerer Motorsierung überfordert sind.

    Konkret für unsere Polos einen Vorderachsrahmen mit Dreicksquerlenkern oder auch andere Bremssatteladapter (um am Einser Jetta

    die kleinste Golf 4 Bremse mit ATE Ceramic Bremsbelägen fahren zu können).

    Ja, es ist richtig, daß ich aktuell wenig Kenntnisse zum Thema FEM Analyse habe. Deswegen versuche ich ja gerade, alles Mögliche zusammen zu tragen.

    Ich kenne da einen Fahrwerksingenieur, der vor 20 Jahren tatsächlich auch einen 2F als Coupe fuhr. Und mit dieser Person möchte ich mich diesbzgl. unterhalten und nicht unvorbereiter in das Gespräch gehen; in der Hoffnung, daß er mir (uns) weiterhelfen kann.


    Besten Dank



    Gruß



    Tobias