Beiträge von 1.3T

    Luftfilterkasten Oberteil ist lackiert.

    Der Schlossträger ist vom Lackierer wieder da und somit die Front wieder zusammengebaut.

    Die Muttern von den ARP Stehbolzen sind nach dem Warmlauf nachgezogen.

    Das Typenschild muss noch eingenietet werden und es fehlt noch die Auflager der Feder von der Haube auf dem Schlossträger.


    Hat jemand sowas zufällig da? Teilenummer: 867823523 - gerne per PN melden.



    Etwas dreckig aber fast original:


    Da mir ein paar Dinge an der 70mm Ansaugung nicht gefallen habe, habe ich das Ganze auf 80mm umgebaut.
    Dazu habe ich mir wieder ein Bassreflexrohr gekauft und alles so weit angepasst, damit es in den Luftfilterkasten passt. Zusätzlich habe ich mir einen Adapter drehen lassen, der auf den Turbo geschoben und mit einer Madenschraube gesichert wird.


    Da das so weit gut passt, werde ich heute das Rohr im Luftfilterkasten verkleben und später lackieren.



    Letztes Jahr hatte ich mir einen gebrauchten (scheinbar 1. Serie) CAE Shifter gekauft. Dieser brauchte und braucht immer noch Liebe.

    Eigentlich habe ich ab dem Alu-Hebel bis zum Getriebe alles neu gemacht und verzinken lassen.


    Die Durchführung beim Tunnel, den Turm und das Verschlussblech von der alten Schaltung war schon beim Pulvern.


    Im Winter kommt der Fahrradbremshebel ab und die Entriegelung wird auf neueren Stand umgebaut. Dazu wird alles schwarz eloxiert, dann bin ich auch zufrieden.


    Teppich habe ich bewusst behalten und an den notwendigen Stellen ausgeschnitten.


    Ich habe die Haube aus dem Keller geholt, die beim Derby ab Werk montiert war. Diese hatte ich 2007, wie den Rest des Autos, Mattbraun lackiert.

    Somit musste der ganze braune Lack runter und einige kleine Roststellen behandelt werden. Danach habe ich angefangen, mit 2K EP Grundierung die blanken stellen zu behandeln und zu spachteln/ füllern. Den Rest mach der Lackierer.

    Den Schlossträger habe ich komplett Blank gemacht, die Roststellen gestrahlt und den Lackaufbau wie oben gemacht.

    Weil mir das alte Wastegate zu groß aufgebaut hat, hab ich mir eins von Pulsar bestellt. Hier baut das Gehäuse kleiner auf und durch die V-Band-Anbidung spart man zusätzlich etwas Platz. Damit ich mehr Platz zum Kühler bekomme, habe ich das vom Krümmer kommende Rohr, auch umgeschweißt.


    Als nächstes habe ich den Zylinderkopf zusammengebaut.

    Vorher habe ich die Ventilfedern mit der Ständerbohrmaschine und einer Waage auf Resthub und Federkraft geprüft.



    Danach wurde der Kopf montiert und ein neuer Zahnriemen aufgelegt.

    OT per Messuhr eingestellt.



    Und die Nockenwelle auf 2mm im OT eingestellt.


    Weiter geht es am Derby.

    Baustelle eins: Neue Manschette von der Lenkung rutscht von der Aufnahme.


    Dank Digijet hab ich mir auch eine U-Scheibe aus POM drehen lassen und wenn schon "alles" ab ist, habe ich diese gestern eingebaut. Erste Tests sehen vielversprechend aus.


    Wenn ich mich recht erinnere, ist in dem Bypass-Rohr vom G40 Deckel nur eine kleine Bohrung Richtung Nockenwelle. Die wird zu klein sein. Deswegen wurde bei mir ein Rohr angeschweißt. Damit das Öl vom Drehen der Nockenwelle, nicht in das angeschweißte Rohr plätschern kann, kam davor auch etwas angeschweißt. Dazu hab ich leider kein Bild gefunden. Hier ein altes Bild, von den offenem Rohr gehts in den Catchtank.



    So sieht es aktuell aus:


    Rot kommt vom T-Stück (Entlüftung Block) in den Catchtank und entlüftet in den Luftfilterkasten:


    Wäre das nicht auch eine Option für dich?

    Ich hatte auch Probleme mit der KGE (auch mit 1.2 Bar). Habe den Halbmond inkl. Gitter rausgetrennt, dann ein 32er Rohr aufgeschweißt. Davon abgehend ein T-Stück Ø25 1x in Richtung Ventildeckel und 1x Richtung Porsche Catschtank. Seitdem auch mit testweise 1.8bar keine Probleme. Letzte Saison bin ich ca. 1.6 bar peak gefahren. Bin gespannt, ob deine Variante auch funktioniert. :thumbup:

    Ich hatte vor mehreren Jahren für eine Sonderwelle bei dbilas um die 300€ bezahlt. Hab die aber günstiger bekommen, da ein Kumpel auch eine Sonderwelle mitbestellt hat. Der den Kopf gemacht hat, lässt die bei catcams nach Wunsch bauen. Ich weiß nicht, ob er schon welche für den 111 Motor machen lassen hat. Der ist beim Thema Tuning mehr im Bereich Käfer und alte Opel (Kadett C/ Manta B usw.) unterwegs.

    Interessantes Projekt, finde es gut, dass du detailliert alles mit uns teilst.


    Ich fahre auch eine dbilas Nockenwelle mit über 11mm Hub, 115kp Federn und "leichte" Ina Hydros. Die sehen nach 2-3tkm noch gut aus.


    Welche Nockenwelle hattest du drin und welche planst du einzubauen?

    Als der Derby keine Leerlaufregelung drin hatte, musste ich den auch fetter stellen, damit er besser im Leerlauf lief. Jetzt mit der Regelung ist das einfacher einzustellen und ich kann Richtung Lambda 1 gehen.


    Ich bin gespannt was am 22. raus kommt.