Beiträge von Digijet

    Hallo,


    nach so langer Standzeit sind die Klassiker:


    - aufgequollene oder poröse Bremsschläuche
    - fest gegammelte Radbremszylinder

    - verglaste Bremsbeläge
    - Reifen gar....

    Am Freitag damit fahren halte ich für optimistisch, aber nicht für unmöglich...


    Digijet


    Nun, aber da muss das Auto hin, von da auch wieder weg... Und vielleicht willst du beim Track day schnell mal was anderes probieren. Dann ist gut, wenn du alles selbst kannst.
    Musst mal beim 24h Rennen schauen, da haben sie alle was zum einstellen da...



    Zitat

    dereinentankdeckelgebrauchenkönnte :rolleyes:


    Schicke ich raus...

    Moin Dirk,


    zum vermessen und einstellen sag ich dir nur eins: selbst machen! Werde dir klar, welche Bedeutung Spur, Sturz und Nachlauf für das Fahrverhalten haben.
    Gleiche Werte links und rechts machen viel mehr bei der Fahrbarkeit aus als die absoluten Werte.


    Auch ist der Einsatzzweck entscheidend. Im Slalom gelten andere Prioritäten als auf der Rundstrecke, Straße oder gar Rallye ist wieder anders.


    Ich "vermesse" meinen kompletten Fuhrpark daheim mit Hausmitteln und gutem Erfolg.


    Selbst wenn ein Profi dein Setup macht, bedeutet das noch lange nicht, dass du mit dem Setup auch klar kommst...


    Just my 2 Cent...


    Digijet



    PS: "Fahrdynamik in Perfektion" von Wolfgang Weber war ein Augenöffner!

    Hi Carsten,


    vielen vielen Dank für's teilen!


    Super idee und wie immer perfekt umgesetzt!


    Das mit dem Kabel für die Heizung wäre natürlich jetzt das Sahnehäubchen beim Daily bzw. Winterpolo.
    Das werde ich dann glaube ich mal angehen...


    Digijet


    Hi Tobi,


    welche Dimensionen haben die Rohre (Außendurchmesser / Wandstärke)?
    Irgend ein spezieller Stahl ?


    Digijet

    Moin,


    solange man einen Serien-Vergaser hat, braucht es IMHO keine Kennfeld-Zündung. Wobei TSZ-H statt der vorsintflutlichen Kontakte immer (!) eine Bereicherung darstellt in Sachen Wartungsfreiheit und Zuverlässigkeit.


    Wenn das Auto optisch "original" sein soll, wäre mein Ansatz, die Hochspannungsverteilung mit dem Verteiler beizubehalten.
    Dafür kann man den original Verteiler starr machen.


    Für die Drehzahlerfassung ist dann der Flansch hinter der Schwungscheibe ne coole Lösung.
    TSZ-H im Verteiler geht auch, sieht aber nicht ganz so original aus, aber nah dran.
    Die Flansch-Lösung bietet die bessere Auflösung.


    Wenn Doppel-Vergaser ins Spiel kommen, ist original Optik egal, dann würde ich wirklich mit ruhender Zündung (wasted spark) fahren. Wer wegen H-Nummernschild trotzdem original Optik braucht: siehe oben!


    Bei den Webers würde ich immer (!) ein Drosselklappenpoti mit dran machen zur Lasterfassung.


    Der Bernd hier im Forum kann da sicher auch was dazu sagen, denn er hat IMHO ein perfektes Zündungs-Setup am Start...


    Beim Serienmotor reicht also ein TSZ-H, aber sobald Umbauten im Spiel sind, rate ich dringend zur frei programierbaren Zündung...


    Digijet

    Moin,


    auf den Daily Driver Kisten (A6, Polo 2 mit AAV, früher E34 525i) bin ich oft und ohne Probleme Brembo Scheiben (ohne Rillen und sonstwas) mit Barum oder Mintex Belägen gefahren.
    Das hat immer gut funktioniert und harmoniert...


    Ganz früher bin ich als Conti Mitarbeiter gut an ATE ran gekommen und hab deswegen viel Power Disk mit Standard-Belägen benutzt. Funzt auch...


    Digijet

    Hallo,


    haben die Felgen ein Gutachten, in dem der Polo 86c explizit (!!!) erwähnt ist?


    Ich frage das, weil das Voraussetzung ist, dass die Räder in der Gruppe G benutzt werden dürfen.
    Eine Eintragung nach KBA oder was auch immer reicht nicht.


    Die Felge muss direkt vom Fahrzeughersteller freigegeben oder vom Felgenhersteller ein Gutachten für das Fahrzeug haben...


    Digijet

    Moin,


    neu holen das Ding.
    Keine 10€ bei eBay.


    Wegen der vernarbten Dichtfläche:


    Entweder mit JB Weld "spachteln" und per Schleifklotz plan schleifen.


    Oder: aus einem Tetra-Pack eine Papier-Dichtung schnitzen und zum Kopf mit Dirko oder ähnlichem arbeiten. Den neuen O-Ring mit Vaseline flutschig machen, dann wird das dicht....


    Digijet