Beiträge von Digijet

    Servus,


    über 10tkm mit 15W-40?

    Wenn da viel Kurzstrecke dabei ist solltest du das Öl lieber öfter wechseln.


    Bei hydros ist 10W-40 sicher besser...


    Mach mal Ölwechsel (am besten vorher ne Spülung dazu kippen) und dann hör mit frischem Öl nochmal genau hin.


    Wieviele km hat die Kiste runter?



    Digijet

    Hallo zusammen,


    was verspricht man sich vom Stabi an der HA?

    Wirklich brauchen tut man den nicht und der von der original Stabi-Achse ist in der Wirkung mehr als ausreichend.

    Selbst im Rennsport werden nachgerüstete Stabis so gut wie gar nicht verwendet.

    Was ist also das Ziel???

    DIgijet

    Hallo zusammen,


    nach Motorschaden an meinem Daily hab ich einen andern Motor aus meinem Fundus hergerichtet.

    Hab Wasserpumpe und Zahnriemen unter anderem neu bestellt.


    Bei der Wasserpumpe hab ich extra "Marke" (SKF) und nicht wie sonst immer "die billigste" genommen.


    Am Ende hat mich diese SKF Marken-Wasserpumpe Stunden und Nerven gekostet.

    Sie ließ sich im Motorblock nicht verdrehen, um den Riemen zu spannen. Die Langlöcher für die Schrauben waren zu eng und die Pumpe hat sich regelrecht verkeilt beim Versuch sie zu verdrehen.

    Hab dann gefühlt Stunden da in den Langlöchern rum gefeilt.


    Und das Ende vom Lied? Pumpe hat dann gepasst, aber der Block ist für die Tonne. Auf Zylinder 1 keine Kompression....


    Digijet

    Früher hab ich mir die Mühe auch gemacht und die Lagerreste entfernt.


    Inzwischen mache ich die Nabe immer auch bei, weil man sie günstig bekommt (15€ ca, neu ist treu....) und außerdem sind sie alten oft im Durchmesser durch Kontaktkorrosion im Lager kleiner geworden und dann ist das neue Lager ruckzuck wieder im Eimer...


    Wie schön gesagt: Wärme hilft. Ansonsten mit dem Meisel runter treiben. Mit der flex schlitzen, dass die Spannung weg geht, geht auch. Da kann die Nabe aber leicht Schaden nehmen... Also Wärme und Abzieher....


    Digijet

    Hat hier denn niemand eine Hebebühne und könnte eine Serie von Bildern des Unterbodens erstellen? :(


    Ich suche ja keine Hochglanzbilder oder einen top restaurierten Unterboden, sondern brauche diese nur zur groben Orientierung.

    Um was genau geht es dir denn?


    Ich hab leider nur eine Kurzhub Scherenbühne und die schränkt die Sicht arg ein...

    Hab ab 30. August meinen 2F Polo drauf und wenn du mir etwas genauer sagst, auf was des dir ankommt, leg ich das Handy mal auf den Boden....

    Hallo Kai,


    woher kommst du?

    Aus der Ferne ist so etwas immer schwierig.


    Aber wenn weder Funke noch Einspritzsignal da ist, ist es wohl ein Problem mit der Stromversorgung. Schalte dein hauptrelais? Schalte deinen spritpumpenrelais??


    Da musst du wohl systematisch dran.


    Hast du die mega squirt selbst eingebaut? Dann müsstest du dich damit ja auch auskennen....


    Digijet

    Mag alles sein...

    Aber wozu????

    Das Poti und die ganze Einstellerei bezieht sich doch nur auf Leerlauf und Teillast.
    Bei Volllast ist die Lambdaregelung doch eh inaktiv...

    Ich gebe zu, ich habe richtig Ahnung vom NZ und relativ viel Plan vom 3F, nen PY hatte ich selbst nie.


    Aber was ist denn das Ziel? Das Ziel ist, das Ding so einzustellen, dass er im Leerlauf oder erhöhten Leerlauf so nah an Lambda 1 läuft, dass die Lambdaregelung nicht zu viel zu kämpfen hat. Aber die Grundeinstellung sollte auch leicht fett sein, damit er beim Ausfall der Sonde oder im Notprogramm leicht fett läuft. Auch ist es prinzipbedingt für die Lambdaregelung "einfacher", abzumagern (Einspritzzeit verkürzen) als anzufetten.

    Da die Lambdaspannung bei Lambda = 1 springt, ist eine Grundeinstellung auf der Sprungschwelle also unpraktisch.

    Ich mache das so:

    1. Motor warm laufen lassen

    2. Stecker der Lambdasonde ab und mit zwei angefertigten Kabeln die Heizung der Sonde wieder verbinden (die weißen Kabel am Sondenstecker)

    3. Voltmeter (perfekt ist ein AF Display, aber ein normales digitales Multimeter im 2V Messbereich geht!) an die Lamba-Sonde anschließen

    4. Motor im Leerlauf laufen lassen

    5. CO Schraube verdrehen und den Punkt suchen, wo die Lambda-Spannung von ca. 0.3V auf 0.8V springt. An der Stelle kann man mit minimalem
    Verdrehen die Lambdaspannung auf die fette (0,8V) oder magere (0,3V) Seite des Sprungs stellen.

    6. Jetzt einfach ein klein wenig mehr Richtung fett (0,8V) drehen

    7. etwas Gass geben (erhöhter Leerlauf) und halten. Nachdem sich das alles stabilisiert hat, sollte die Lambdaspannung weiter auf der höheren Seite des Sprungs bleiben.

    8. alles wieder zusammen bauen

    9. (Fehlerspeicher (wenn vorhanden) löschen


    Beim 3F mit Digifant geht das super, beim NZ sowieso (kein Fehlerspeicher!) und ich wüsste nicht, warum das beim PY Digifant nicht gehen soll


    Wenn sonst nichts kaputt ist, muss der Motor so die AU bestehen und gut fahren.

    Wenn das nicht klappt, ist ein anderes Problem vorhanden, defekter Sensor, undichte Düsen, Nebenluft, was weiß ich....


    Digijet

    Moin,


    da der G40 nur eine Zweipunkt-Lambdaregelung mit Sprungsonde hat, kannst du diese Sonde für eine hinreichend genaue Einstellung benutzen.
    Das ist alles keine Raketenwissenschaft.

    Einstellmodus für CO? Kann man machen, muss man aber nicht. Ich würde die Sonde "open loop" benutzen.

    Fehlerspeicher-Einträge sind nur zur Info, wenn alle Sensoren arbeiten, geht das Ding auch nicht mehr ins Notprogramm...

    Software zum Fehler auslesen und Messwertblöcke anschauen ist aber immer sinnvoll...


    Digijet

    Moin,


    wenn das Auto der Wahl substantiell gut ist, lohnt es sich sicherlich, das Getriebe gegen ein 5-Gang zu tauschen und dabei gleich die Kupplung zu erneuern und ggfs. paar Dichtungen...


    Noch bekommt immer mal günstig ein Getriebe und der Schraubaufwand ist überschaubar...


    Digijet

    Ich hab folgendes Problem bei meinem Polo Vorfacelift EZ90:

    Fahre ich mit Licht und will den Motor abstellen, kann ich den Zündschlüssel abziehen, der Motor läuft stumpf weiter. Erst, wenn ich das Licht ausmache, geht er aus. Ich habe das X Relais in Verdacht (das ist doch eines der Relais im Wasserkasten?), bin mir aber nicht sicher. Bevor ich jetzt wild Relais austausche - vielleicht tritt das Problem ja häufiger auf und jemand weiß die Lösung...

    Moin,

    das x-Relais ist nicht im Wasserkasten. Das ist unterm Amaturenbrett...

    Könnte es sein, dass die Leitung für die Lambda-Heizung (einzelnes Kabel, was oben im weißen Flachstecker am Sicherungskasten eingepinnt ist) auf der Beleuchtung hängt? Da wurde über die Baujahre nämlich mal was geändert...


    Ansonsten Stromlaufpläne prüfen. Kann auch der Lichtschalter selbst sein....


    Digijet

    Hallo Franz,


    so viel ist doch da garnicht einzustellen... Selbst ist die Frau...

    Woher kommst du?

    Digijet

    Moin,

    Thema Lenkmanschette:
    Die ganzen Zubehör-Manschetten sind irgendie zu kurz und zu steif. Selbst die, die CW Classic Parts verkauft, haben das Problem, dass sie bei Volleinschlag der Lenkung nach Links aus der Nut des Kunststoffrings rutschen.

    Ich habe das dann so gelöst, dass ich den weißen Nutring runter gezogen habe, da eine dicke Kunststoff-Uscheibe drunter gelegt habe und dann den Ring wieder drauf. Damit kann die Manschette nicht mehr weg rutschen.

    Alternative: alte Spidan NOS Bestände für Polo 1 / Audi 50 finden, denn die haben beim Faltenbalg wohl eine Falte mehr und sind elastischer.....


    Just my 2 Cent....


    Digjet

    Danke für die Bilder!

    Das mit dem Flaschenzug sollte klappen, kannst ja einen zweiten Spann Gurt benutzen ums Getriebe und den Motor durch die Gurtlängen ausbalancieren....

    Digijet