Beiträge von Der schwarze 2er

    Wollen wir nur hoffen das die beiden deine Vorfreude ins unermessliche steigern.

    Das Erlebnis hatte ich und irgendwann schlug es dann in Frust um, weil man nicht weiter kommt und man keinen Fortschritt sieht.


    MfG

    Finde die Farbkombi mit dem silbernen Lack gut.

    Gut gefakt, mit der Felge, hättets du nichts gesagt, mir wäre das nicht aufgefallen.


    Scheint bei allen Karosseirebauern und Lackieren gleich zu sein, die haben nie Zeit und es dauert immer länger wie abgemacht.

    Drück die Daumen das es bei dir schnell weier weiter geht mit der Karosse.


    MfG

    Aufnahmepunkte für dne Motor würde ich rechts das originale Motorlager nehmen. Getriebeseitig dann die Schraubenlöcher wo das Getriebe angeschraubt wird.

    Müsstest dir dann nur noch eine Halterung mit bauen, für den Anlasser, der wird ja original mit vom Getriebe gehalten.


    Für den Kühler würde ich eine Traverse bzw einfachen Rahmen bauen, wo man dann den Kühler drauf moniert. Der dann vor den Motor montiert wird. Wenn man da die originalen Position einhält Motor zum Kühler kann man die originalen Kühlerschläuche benutzen.


    Tank würde ich hinter dem Motor positionieren. Da würde ich aber auf ein kleinen Tank zurückgreifen mit nur ein paar Liter Inhalt.

    Eventuell würde da auch ein Kanister funktionieren.


    Auspuff würde ich unter und hinter dem Motor anordnen.


    Schaltpult dann Getriebeseitig, könnte man dann noch mit Plexiglas abschirmen.


    MfG

    Bild zeigt den 42 Liter Tank, das ist richtig. die Daten zu dem Fahrzeug Bj.74-84 deuten aber auf ein 36 Liter Tank hin.

    Ich hatte mich auf die Baujahrsdaten verlassen.


    Dann wird es momentan keine neuen 36 Liter Tanks geben, die angeboten werden.

    Man könnte bei Klokkerholm etc. nachfragen ob und wann noch mal welche aufgelegt werden.


    Man könnte auch mal rumfragen ob es möglich wäre deinen alten zu reparieren udn was das kosten würde, bei Firmen die sich da drauf spezialisiert haben.


    Am 12.02. wurde bei Ebay der letzte 36L Tank verkauft, da bist 14 Tage zu spät, mit deiner Suche.


    MfG

    9.87, ist ein spätes Datum für die frühe Serie des Ventildeckels.

    Aber die Bilder zeigen das es aber einer ist. Oben drauf teilpoliert, mit farbig hinterlegtem VW Emblem und dann mit Klarlack versiegelt. (Eigentlich immer wird die Klarlackschicht von feuchtigkeit unterwandert und darunter läuft fdann das Alu an)

    Diesen Deckel hatten nur die frühen G40 inkl. der 87er 500er Serie.

    Denke der war zu aufwendig bei der Herstellung bzw. späteren Bearbeitung, So wurde dann bei der französischen 500er Serie und der zweiten Serie (1000 Stück) für Deutschland dann der Deckel nicht mehr nachbearbeitet, von der Oberfläche und einfach roh verbaut.


    Lustigerweise hat VW Motorsport ein Farbton von Porsche verwendet:

    Porsche Riviera blau, (3AG)


    Zu den Zündkerzen, die verbauten W5DTC sind die richtigen, der 2er hat keine Platinkerzen, wie der 2F.

    Das wurde geändert zusammen mit der Motorsteurerung von LMM auf CO-Poti.

    Vorteil das der 2er noch die W5 DTC benutzt, die gibt es problemlos und günstig,


    Das die Wagenheberaufnahmen verbogen sind, ist ja schon fast 86C Standdart, freut mich aber das diese nur leichten Oberflächenrost haben und nicht schon fast durchgerostet sind. Das gibt es auch öfter.

    Würde die auch nur richten entrosten und dann ordentlich versiegeln.


    MfG

    Ist je einiges passiert hier.


    Zu dem Ventildeckel der verbaut war und schlecht poliert.

    Ich meine noch was blaue Farbe am VW Emblem zu erahnnen.

    Wenn dem so ist, müsste der Ventildeckel innen ein Datum bis etwa 1986 haben.


    Würde drauf tippen das der mal getauscht wurde, gegen einen von einem 87er.

    Die waren teilpoliert und das VW Emblem blau hinterlegt.

    Dann wird der mal so ausgeshene haben wie im Anhang.


    Die echten Helden in der Oldtomerszene sind die Leute, die ein altes 0815 Modell erhalten und ggf auch komplett restaurieren.

    Sich nicht zu bekommende Erstazteile über zig Ecken suchen und beschaffen, um ihr Fahrzueg zu erhalten.

    Kostentechnisch ist eine Restauration eines solchen Fahrzeugs ist dann meist fern ab von einer sinnvollen Investition.
    Da die Kosten für die Restaurierung das zig fache des später fertigen Fahrzeugs übersteigt.


    Ein Mercedes oder Porsche da gibt es meist wenig Problem mit der Ersatzteilversorgung, man brauch halt nur das passende Bankkonto. Und da die Preise für die "anerkannten mainstream" Oldies (911, SL, Käfer und Bulli ) inzwischen in den Regionen liegen kann man auch aus dem meisten Restaurationsobjekten am Ende noch auf ein ausgeglichene Kostenkalkulation kommen oder wenn man was wartet auch gut was oben drauf bekommen.


    Daher ziehe ich den Hut vor so Leuten wie dir.

    Entegegen aller Logik so ein fahrzeug und in dem Zustand zu restaurieren.

    Dafür wirst du später sicher belohnt, da sich unzählige Leute ansprechen werden, wenn du mit dem fertigen Fahrzeug unterwegs bist.

    Dann kommen sicher so Sachen wie so einen hatte ich auch mal oder den hatte meine Tante, Opa.

    Die meisten Leute haben zu so "Brot und Butter" Autos eher eigene Erlebnisse wie zu so Oldies wie ein SL oder 911er.

    Das waren meist nur Fahrzeuge von denen man (damals) geträumt hat aber selber keine eigene Erfahrungen gemacht hat.


    Werde weiter dein Projekt interessiert verfolgen.


    MfG

    Wenn man auf manchen Treffen sich umschuat, meint man das damals alle Mercedes, BMW und Porsche gefahren.

    Das verzerrt den Blick auf das Bild der damaligen Mobilität.

    Die ganzen Verbrauchsfahrzeuge die damals an jeder Ecke standen und die man tägich, weil viel in der Familie Bekanntschaft etc. die fuhren die sieht man ja kaum noch.

    Ich freue mich auch deutlich mehr über ein Auto was das damalige Straßenbild prägte, wenn mal einer auftaucht, der wenigen überlebenden. Den schaue ich mir lieber an wie den x-ten SL oder 911er.


    MfG