Beiträge von Fancydirk

    Sorry, vergessen Bilder zu machen.

    Mit 400 Ltr. Lieferleistung wirst Du nicht glücklich, kannste mir glauben.

    Ich strahle mit 650 Ltr. bei 8 bar Strahldruck und muss alle 45 sec. ne kurze Pause einlegen weil der Kompressor sonst durchläuft.

    Ganz wichtig; Wasserabscheider einbauen damit das Strahlgut bei längerem Strahlen nicht verklumpt. Ordentlich Licht muss in die Kiste, und Scheibenschutzfolie verwenden.

    Ich nehme dafür die billige Klarsichtfolie was auch die Blumenfritzen um die Sträuße wickeln.

    Zudem brauchst Du noch eine Zwangsentlüftung, falls Du mal mehr reinpumpst wie der Sauger rauszieht.

    Passiert mir öfters das ich vergesse den Sauger einzuschalten.

    Kann man natürlich lösen indem man einen Pedalschalter verwendet der Luft und Sauger schaltet.

    Wie sammelst Du das Strahlgut, kommt da noch ein Sammeltrichter rein?

    Viele Grüße

    Dirk

    Hallo Stefan,

    natürlich ist das abhängig von der Nutzungsweise.

    Wir haben auch einen 7er TSI und einen 6er TDI.

    Bei gleicher Strecke und Fahrweise kommen die sicherlich auf Verbräuche von unter 5 Litern.

    Der 7er ist ein tolles Auto, solange der ganze Schnickschnack funktioniert.

    Verbrauchsmäßig darf man nicht vergessen das der 7er ordentlich an Gewicht gegenüber dem 1er zugelegt hat.

    Denke es sind gute 550kg.

    Meinen 6er TDI nutze ich mittlerweile nur noch für Strecken größer 30 km, wogegen der 7er auch für die ganz kurzen Strecken herhalten muss.

    Ist halt geleast mit Voll-Service, von daher ist mir das egal.

    Wo ich Dir zustimme; das Fahrgefühl in den alten Kisten ist genial.

    Ob mit der Ferkeltaxe oder den 1ern, das macht einfach Spaß.

    Aber in die Stadt oder auf die Bahn möchte ich damit nicht mehr fahren.

    Die Straßen hier im Pott sind kpl. im A...., da fehlt dann der Fahrkomfort, was allerdings auch an den verbauten Fahrwerken liegt. Und auf der Autobahn stehst Du nur noch im Stau, da ist eine Klimaanlage im Sommer schon was feines.

    Viele Grüße

    Dirk

    Stefan, das ist relativ leicht zu erklären;

    den JB habe ich auf TSZH umgebaut.

    Da der Motor ja auf Normalbenzin ausgelegt ist welches nicht mehr verfügbar wird Super 95 getankt.

    Das ist Perlen vor die Säue werfen.

    Um den Sprit besser zu nutzen wurde der ZZP bis fast an die Klingelgrenze vorgestellt, fahre 16 Grad Vorzündung.

    Dazu eine ordentliche Vergasereinstellung.

    Wenn ich endlich mal dazu komme das 4+E Getriebe zu verbauen geht da bestimmt noch ein halber Liter weniger.

    Beim EX kommt Super+ in den Tank, auch dort wurde die Zündung etwas vorgestellt und auf die Vergasereinstellung geachtet.

    4+E ist Serie.

    Zudem sind die Nebenstraßen hier am linken Niederrhein ampel- und verkehrsarme Zonen, das ist das Revier der Gölfe.

    Selbst auf dem Arbeitsweg (20Km) haben wir nur 3 - 4 Ampeln, im Idealfall kann man in einem Rutsch durchfahren.

    Die Fahrweise spielt auch eine Rolle, mit den Gölfen wird nicht geballert, dazu steht anderes Werkzeug im Stall.

    Die alten Verbrauchsangaben geben ja den Drittelmix an.

    In die Stadt und auf die Autobahn muss ich mit den alten Bimmeln nicht fahren.


    Viele Grüße

    Dirk

    Moin Hannes,

    mein Kessel hat 90ltr.

    Hab noch 2 Rattermäxe mit 240ltr. Lieferleistung und 50ltr. Kessel.

    Muss mal schauen ob ich die irgendwie verbinden kann.

    Brauche aber erst noch einen weiteren Drehstromanschluß, sonst geht das Licht aus wenn alle 3 zusammen laufen.

    Bilder vom Abscheider muss ich erst machen, ist aber ganz simpel.

    Viele Grüße

    Dirk

    Wenn du soweit fahren willst :D, ich brauch aber jetz erstmal nen passenden Kompressor, mein alter geht schon auf die 40 Jahre zu und ist schon teilweise überfordert...

    Ich habe mittlerweile einen 3 Zylinder mit 650 ltr. Lieferleistung, und selbst das ist noch zu wenig um ohne Pausen durchzustrahlen.

    Absaugung mache ich mit nem Aschesauger vom Kaminofen, allerdings mit einem selbst gebasteltem Zyklonabscheider dazwischen.

    Sonst hast Du alle 5 Minuten den Filter verstoppt.

    Viele Grüße

    Dirk

    Hallo Jens,

    genau das ist der Punkt.

    Und wenn die Dinger mal liegen bleiben kriegt man die mit ner Kombizange, etwas Isolierband und nem Kabelbinder zumindest soweit das sie es bis nach Hause schaffen.

    By the Way, der JB im roten verbraucht keine 7 ltr. bei normaler Fahrweise, der EX im Cabby 6,5 ltr.

    Der Golf 7 von Muddi kann es nicht besser.

    Viele Grüße

    Dirk

    Bei dem schönem Wetter nutzen Muddi und ich unsere 1er aktuell als Daily.

    Macht einen Riesenspaß, trotz fehlender Klima, Servo beim Festdach, E-Fenster, Coming Home Funktion usw.

    Fahren reduziert auf das wesentliche.


    Viele Grüße

    Dirk

    TÜV-gleich Willkür.

    5 Minuten doof stellen erspart ne Menge Ärger.

    Man muss den Jungingenieuren nicht alles auf die Nase binden.

    Habe im 16v Polo nen ajv Krümmer und angepflanzten 200 Zeller ohne EC Kennzeichen verbaut.

    Bisher gab es nie Probleme bei der HU.

    Abgaswerte passen, alles gut. Sowohl beim TÜV als auch bei der DEKRA.

    Viele Grüße

    Dirk

    Katalysatoren mit Zulassung gibt es ab 70€ im Netz.

    Bei den Anschlüssen muss man halt basteln.

    Sollte für Dich kein Problem sein.

    Entscheidend ist was hinten rauskommt.

    Wenn die jeweilige Norm eingehalten wird und die Aga dicht ist geht es dem Prüfer am Arsch vorbei was da für ein Kat verbaut ist.

    Viele Grüße

    Dirk

    Das ist doch alles Quark.

    Der Salzi hat die Motoraufhängung vom Polo nicht auf dem Schirm.

    Beim 827er ist das kein großes Problem, da kann man durch verdrehen der Motorlager einiges bewegen.

    Aber das erfordert trotzdem eine Bearbeitung der Antriebswellen.

    So, jetzt nochmal für Anfänger und Marcelx;

    Einen Rahmen von der Stange gibt es nicht!

    Wer einen 16V mit Rahmen fahren will hat genau 3 Möglichkeiten.

    1. Rahmen selber bauen, bei eingebautem 16V anpassen. Lösung wie Silas sie aufgezeigt hat.

    2. Fertigen Rahmen nehmen und Ölwanne anpassen. Lösung hier im Forum vorhanden, aber aufgrund meines hohen Alters fällt mir der Username gerade nicht ein.

    3. Kleine Ölwanne vom 86C nehmen, dann passen die käuflichen Rahmen, erfordert aber Anpassung des Ölansaugschnorchels.

    Für die Kohle die hier bereits versenkt wurde hätte man locker 3 Schweißerlehrgänge bekommen, inkl. 15 Tage Bildungsurlaub.

    Grüße

    Dirk

    Die Aufnahmepunkte der 085er Getriebe sind alle gleich.

    Unterschiede gibt es nur bei den Flanschen der Abtriebswellen.

    Ich gehe mal davon aus das Du am rechten Motorhalter die Adapterplatte verbaut hast.

    Hast du den Halter um die Stärke der Platte abgefraest?

    Es passt beim 86c nur wenn die DK ausgeklinkt und der BKV Halter gekürzt wird.

    Alternativ kann man auf den BKV vom 1er oder frühen 2ern umbauen. Die sind vom Durchmesser her kleiner.

    Kannst dir das gerne bei mir ansehen, bei deinem Rahmen bringt dich das aber auch nicht weiter.

    Da ist Selbstbau angesagt.

    Nach langer Überlegung habe ich mich nun doch entschlossen das Ferkeltaxi abzugeben.

    Als Alltagsoldie ist er einfach zu schade.

    Erstmal die Daten:

    EZ 10/83

    136TKM

    HK-Motor, 1300ccm/40kw

    4Gang Getriebe

    Räder 5,5x13 Hockenheim mit 175/60/13, nicht eingetragen. Kann ich bei Verkauf machen.

    2ter Radsatz 4,5x13 Stahl mit 155/70/13.

    TÜV 10/21, mache ich bei Verkauf neu.


    H-Gutachten liegt vor.


    Folgendes habe ich gemacht/erneuert:

    Umbau auf TSZH/Dignition, die heutigen Kontakte und Kondensatoren taugen nix.

    Zahnriemen und Wasserpumpe.

    Ölwechsel Mobil 10W40

    Neue Versagerflanschdichtung, neuer gebrauchter 2E3 Vergaser.

    Ventile, Zündung und CO eingestellt.

    Neue Lautsprecher in den Auflagen der Hutablage.

    Alpha-Radio, das Pioneer bleibt hier.

    Hutablage ohne Löchers verbaut, leider eine vom 2F, nach Anpassung aber brauchbar, Haltebänder fehlen noch.

    Neue Bananen, leider auch 2F, alte nicht mehr aufzutreiben.

    Bis auf Frontscheibe grüne Colorverglasung, die Originalen Fenster gibt es dazu.

    USB-Steckdose anstelle des Zigi-Anzünder.

    Moderate Tieferlegung von 40mm, Notlösung, ist auch noch nicht eingetragen.

    Wird bei der TÜV-Abnahme erledigt.


    Zustand:

    Sehr gut erhalten, die Dachplatte und das rechte Seitenteil wurden mal lackiert.

    Das Dach hätte man besser machen können, hat Staubeinschlüsse.

    Fahrersitz an der Wange durchgescheuert, an der Türverkleidung Fahrerseite löst sich im Griffbereich die Bespannung.

    Fahrertüre hat 3 kleine Parkdellen, nix wildes. Wer es nicht weiß der sieht es nicht.

    2 kleine Rostblasen am Scheibenrahmen, 1 am Heckblech, 1 an der Fahrertüre. da ist in den nächsten 10 Jahren mal Handlungsbedarf.:smash::smash:

    Achja, die Temperaturanzeige verhält sich wie ein Blinker; Geht, geht nicht, eine neue gebrauchte Anzeige gibt es dazu.


    Das Auto fährt, bremst und lenkt. Macht einen Riesenspaß damit zu fahren.

    Wer einen preiswerten Oldie sucht ist hier gut bedient, kein sofortiger Handlungsbedarf. Einsteigen und losfahren.



    So, was gibt es noch zu sagen?

    Weitere Bilder, auch von den nicht 100% Stellen gerne auf Anfrage per Mail.


    Artikelstandort: 47495 Rheinberg

    Preis: 1990 VB inkl. der Hockenheimräder.

    Preis: 1750 VB ohne Hockelheimer. Eigentlich müssen da Tarantullas drauf.

    VB bedeutet das ein kleiner Spielraum vorhanden ist, die Zahl in meinem Kopf steht.

    Wird die nicht erreicht bleibt er im Stall.


    Viele Grüße

    Dirk