Beiträge von Tom

    Ich würde einfach mal "Genesisfahrer" fragen - der kann fast immer helfen.


    Bei den 867867300A bin ich mir nicht 100% sicher, aber da kann es sein, dass man die 321867299B (gibt es noch bei CP) als Ersatz verwenden kann. Wenn ich mich nicht täusche, dann ist da nur das Langloch für die Verschraubung an anderer Position. Ich müsste irgendwo einen solchen Clip haben - find ihn aber gerade nicht.

    Spielt doch keine Rolle - solange auf den Scheinwerfern beim 2er keine "E1 14592" bzw. beim 2F keine "E1 44449(LH) / E1

    44450 (RH)"-Zulassung zu finden ist, sind diese nicht nicht für die H4-LEDs zulässig.


    Oder mit anderen Worten ausgedrückt - die H4-LEDs wurden z.B. beim 2F nur mit den in Spanien und Deutschland herstellten Hella-SW für den deutschen Markt (E1) geprüft. Andere Hersteller, wie FER, Depo, MCS (egal ob Erstausrüster oder nicht), sind aussen vor.


    Zum Glück sind aber die Hella-Scheinwerfer ja die am weitestverbreitetsten...

    Jetzt fragst du mich aber etwas ...


    Ich hab beim ersten Umbau damals (vor gefühlt 20 Jahren) rechteckige Kugellagerhalter gefräst und einfach passende geschlossene Kugellager verbaut. Beim zweiten Umbau hab ich's dann wie bei den Golf-Umbauten gemacht (allerdings bevor das damals angeboten wurde)


    Gebläsemotor neu lagern – Golf 1 und Golf Cabrio Wiki


    Welche Lager man verwenden kann/muss, hängt davon ab, welchen Durchmesser die Welle hat (gibt es ja nicht nur mit 6mm, sondern auch mit 8mm)

    Für mich stellen Foto (auf dem man ja schon garnichts erkennt) und TK-Bild völlig unterschiedliche Dichtungen dar...


    Selbst mein Kontakt mit den Dichtungskatalogen hat direkt abgewunken.

    Wie gesagt, ohne zu wissen, welche Funktion das Teil hat und welchen Belastungen es dadurch ausgesetzt ist, kann man natürlich nur Lösungsansätze in den Raum werfen und nicht wirklich konkret helfen...


    Hört sich für mich nicht danach an, dass das Teil großartig beansprucht wird, sondern in erster Linie durch Verschleiß das zeitliche gesegnet hat. Bei der "Verzahnung" könnte ich mir vorstellen, dass diese nur dem Luftaustausch dient. Je nach Abmessungen könnte man dann auch auf ein Stück POM/PTFE-Rohr zurückgreifen und die Luftkanäle einfach hineinschleifen.

    Die 321 877 209 A wird doch schon seit vielen Jahren nachproduziert (ggf. eine Sammelbestellung anleihern, dann wird es direkt deutlich günstiger)


    https://www.ebay.de/itm/325866016029


    Bei der anderen könnte man (sofern sie nicht auch nachproduziert wird) ja mal bei anderen Modellen dieser Zeit nachsehen, ob diese nicht unter anderer Teilenummer ebenfalls verbaut wurde.


    ps: Bilder helfen ungemein, weil mit Sicherheit nicht jeder direkt nur an Hand der Teilenummern weiss, worum es geht oder wie das Profil dr Dichtungen aussieht...

    Ich müsste mich schon sehr täuschen, aber ich bin der Meinung, dass es das Thema hier vor vielen Jahren schon mal gab. Es geht doch um diese weisse (am Rand gezacke) Buchse, oder?


    Schon damals gab es keinen Ersatz mehr dafür (allerdings waren 3D-Drucker damals auch noch nicht erfunden) und es wurde geraten, selbst etwas zu fertigen (lassen).


    Ich hab zwar gerade die Funktion des Teils nicht mehr auf dem Schirm, aber ich würde mir heutzutage vermutlich etwas drucken (lassen). Sollte es den Innendurchmesser betreffen, könnte man eventuell auch einfach etwas einsetzen.

    Witzig - gerade ein paar Teile für ein Bastelprojekt zusammengesucht und dabei auf einen kleinen unscheinbaren Karton gestoßen - darin ein neuer verchromter Tankdeckel zum abschliessen. Ich kann mich echt nicht mehr daran erinnern, dass und wofür ich diesen gekauft habe (trotz vorliegender Rechnung) ... :/

    Wenn du die Folie mit Butylschnur anklebst (wie seinerzeit bei anderen VW-Modellen), lasst sie sich wieder entfernen...


    Es gibt zwar auch ähnliche Folien, bei der eine Seite eine Klebeschicht besitzt - das ist zwar praktisch zum anbringen, mehrmalig verwenden kann man diese aber in der Regel leider nicht und preislich deutlich teurer (dafür muss man sich keine Gedanken machen, wie man den alten Ausschnitt von Türtasche und Spiegelverstellung befestigt).


    Einige verwenden eine simple Folie (günstig bzw. oftmals kostenlos zu bekommen) und kleben sie mit Butylschnur fest (sollte natürlich witterungsbeständig sein, wie eine Dampfbremse/-sperre)


    Oder einfach mal die Kleinanzeigen nach Trittschallfolie durchforsten - diese gibt es auch mit glatter Oberfläche oftmals zu verschenken.


    Irgendjemand hat sich auch schon mal aus GFK (oder wars CFK?) "richtige" Abdeckungen gebastelt und diese zusätzlich gedämmt. Ist natürlich ein riesen Aufwand, dafür aber auch extrem praktisch, wenn man viel Elektrik in den Türen verbaut hat und hin und wieder mal ran muss.

    Nur so zur Info: Meine Maße sind nur grob gemessen, weil Tankklappe und klobiger Digitalmessschieber das messen am Fahrzeug erschwert haben.


    Theoretisch müsste es eigentlich relativ einfach sein, einen abschliessbaren 34/35mm-Tankdeckel zu finden - die wurden damals eigentlich fast überall verbaut (BMW, Mercedes, Opel, Trecker, etc...)


    Da es auf Optik ja offenbar nicht ankommt, könnte man den alten Tankdeckel auch einfach mal zerlegen und nachsehen, wieso er hakt. Ob der Rand hinterher ein bischen wellig ist oder nicht. spielt im Grunde ja keine Rolle.

    carsten.sk

    Ich kann dir nur das sagen, was der Teilekatalog (und der eigene Fundus) hergibt - demnach gibt es nur die beiden oben genannten Versionen, was auch hier so genannt wird:


    Welche Tankverschlüsse gab/gibt es für den Polo 86c?
    Eine Bekannte fährt einen Polo 86c (hat diesen vor 1 Jahr erworben). Damals war der Tankverschluss defekt und sie hat vor einigen Monaten einen gebrauchten gek…
    www.motor-talk.de


    Das mit dem kleinen Tank(anschluß) könnte natürlich sein - wobei ich soetwas ja eher bei Benzin/Diesel-Tanks erwarten würde. um eine Falschbetankung auszuschliessen.


    Miss doch einfach mal die Tanköffnung deines kleinen Tanks - dann kann man vergleichen...


    Ich hoffe ja nicht dass es mittlerweile schon bei den Tankdeckels soweit ist, dass man diese überholen muss (im Grunde ist ja nur der äußere Rand leicht umgebördelt)

    Das Teil wurde doch vielseits verbaut und sollte somit relativ einfach zu finden sein...


    861201551 ersetzt durch 867201551



    Alternativ gibt es natürlich auch noch den nicht abschliessbaren Tankdeckel (803201551C) - wo da der Unterschied zum 803201551 (ohne "C") ist, kann ich leider nicht sagen. Ich kann nur sagen, dass letzterer auch passt, sich aber deutlich bescheidener ansetzen lässt, weil er - wie in deinem Beispiel - keinen langen Führungszapfen in der Mitte hat (soeben an einem 92er Polo getestet).

    Welche Teilenummern haben denn deine Tankdeckel?