Beiträge von k+b210

    ..Da würde ich den Bereich Drehzahlbereich auch ein Stück größer wählen & dann in dem Bereich, wo du die Drehzahl haben willst, deutlich weniger...

    Vom Bauchgefühl her würde ich bei +/- 100rpm von der Zieldrehzahl vielleicht 1..2° regeln mehr aber nicht. Die stärkere Ausregelung würde ich nur deutlich unter der Leerlaufdrehzahl einstellen, evtl. ist das bei deinem TTG auch in einer andern Tabelle.


    Gruß,


    Sebastian

    Kurzes Update:


    Das ausrichten der Tachorahmen hat nichts gebracht.

    Ich habe jetzt einen der Tachos soweit, dass er zumindest zwischen 50 & 100 km/h einigermaßen brauchbare Werte liefert.


    Die Temperaturanzeige passt auch wieder. Da war der Sensor kaputt... der vor einem Jahr neu kam.


    Zu allem Überfluss ist der Drehzahlmesser wieder ausgestiegen.

    Ich weiß noch nicht woran es liegt. Mit einem Rechtecksignal betrieben, läuft der DZM ganz normal & es kommt auch ein Signal am DZM an.



    Grüße,


    Sebastian

    Danke!


    Das muss ich mal probieren. Mein originaler Tacho hat interessanterweise im kalten Zustand einigermaßen gestimmt. Je länger ich unterwegs war, umso weiter geht der vor. Da wird sich irgend etwas erwärmen.


    Jetzt habe ich einen Tacho der gut vorgeht & einen der etwa 30% zu wenig anzeigt.

    Über die Vorspannung der Nadel lässt sich das zwar etwas korrigieren, wie ein Offset, die Charakteristik ändert sich nicht.

    Der Tacho, das zu schnell läuft tut das immer noch... und der andere auch.


    Ich denke beim angleichen des Kilometerstandes habe ich den Blechkäfig leicht verbogen.

    Meinen originalen Tacho hatte ich heute ganz unbedarft im Schraubstock, da die letzte Ziffernwalze nicht richtig saß.

    Hi Tobias,


    Mit einer PTFE Form sollten sich die Buchsen selbst gießen lassen.

    Ich hatte mit sowas vor einigen Jahren experimentiert.

    Das PU Harz braucht lediglich nach dem Gießen Unterdruck zum Entlüften & zum Aushärten eine möglichst trockene Umgebung & fürs Aushärten ist es auch nicht verkehrt, wenn man das auch unter Temperatur stattfinden lassen kann.


    Dafür habe ich mir einen einen Exikator mit einer billigen Vakuumpumpe verbunden und einen Minibackofen umgebaut.

    Der Ofen ist ordentlich isoliert mit PID Regler.


    Unten in die Blechwanne vom Ofen gibst du Silicaperlen heizt diese einmal trocken & dann kannst du das PU Harz aushärten lassen, ohne dass es schäumt.


    Gruß,


    Sebastian

    Hab das Problem mit der Tankanzeige jetzt gelöst bekommen:


    Es waren einfach nur die Pins am Stecker etwas ausgeleiert.

    Die Temperaturanzeige dagegen, scheint defekt zu sein. Bei 85°C Wassertemperatur schlägt der Zeiger komplett aus & die Warnleuchte beginnt zu blinken.


    In der Hoffnung, dass mein Tacho mal wieder genauer wird hatte ich mir einen anderen (mit wenig Kilometern) verbaut.

    Der zeigt jetzt bei ner 100 ungefähr 40km/h zu viel an ;(


    Am Kennfeld habe ich auch noch etwas gespielt. Die MAP Werte waren vorher verdreht. Das ist mir aber erst unter Last aufgefallen. Zum Glück konnte man das über die Sensoreinstellungen fixen.

    Das Kennfeld ist jetzt untenrum erst einmal recht zahm. Aus irgend einem Grund zeigt mir die Software keine Drehzahlen an, wenn ich die Map im EEPROM anpasse.


    Grüße,


    Sebastian

    Das wäre ne Option, dann ist er auch im Wamlauf nicht ganz so früh.


    Die Tankanzeige & Temperatur hab ich mir gerade noch einmal angesehen.

    Bis zum Spannungskonstanter passt alles & den Spannungskonstanter selbst habe ich nochmal getauscht.


    Das Problem scheint irgendwo in der Versorgung oder in der Masse zu liegen.

    Ich hab noch keine Ahnung, wo ich anfangen muss zu suchen.

    Hab gerade das kühle Wetter genutzt um mir den Warmlauf anzusehen.

    Ohne Lambdawerte wird das nichts.

    Unter 30°C Wassertemperatur bekomme ich ihn gar nicht stabil, danach fängt er an zu sägen.

    Ich denke aber, dass ich im Warmlauf die Frühzündung brauche, um ihn am Laufen zu halten.


    Einmal warm gelaufen, ist es ok...


    Ich denke ich werde es ab morgen auf der Strasse probieren, sofern sie jetzt nicht wieder anfangen mit Salz.



    Und die Tankanzeige geht gar nicht & die Wassertemperatur zeigt zu viel an.

    Für mich klingt das nach einem defekten Spannungsregler im Tacho.


    Grüße,


    Sebastian

    Kleines Update:


    Die abgemalte Map ist eigentlich Grütze.

    Ich habe sie etwas angepasst. Jetzt läuft er zumindest.


    Die Leerlaufregung scheint auch ohne Leelaufschalter zu funktionieren.

    Über die MAP Werte muss ich mir noch Gedanken machen Laut der techn. Doku für den GK müssten da zumindest Werte zwischen 150mbar & Atmposphärendruck vorkommen.


    Real habe ich bei Leerlaufdrehzahl aber schon lediglich 350mbar, sprich der Nutzbare MAP Bereich ist viel kleiner.

    Hat jemand von euch Erfahrungen, was für einen Bereich man da real für die Regelung vorsieht?


    Mein Lambdatool wollte heute natürlich auch nicht & der Tank war auch erst einmal leer ;(


    Grüße,


    Sebastian

    Aber bei solch riesen Düsen als Untimed Injection auf nem 1.3L Motor ist halt der Leerlauf immer ein Problem. Egal welche Steuerung verbaut ist. Da müsste eigentlich eine ganz andere Drehzahlerfassung her.

    Hast du die Düsen nicht vollsequentiell angesteuert?

    Woher nimmst du deine Drehzahl?



    Gruß,


    Sebastian

    Den Leerlauf habe ich mit Absicht erst einmal auf 0°

    Für die Leerlaufkurve müsste ich einen Leerlaufschalter verbauen oder zuverlässige MAP werte haben um den LL zu erkennen.

    Für den LL-Schalter habe ich zwar die Verkabelung vorgesehen, aber bisher noch keinen Schalter verbaut.


    Kannst du bei deinem Steuergerät evtl. eine Ziel-LL Drehzahl hinterlegen?

    Bei mir würde das theoretisch gehen, macht nur beim Vergaser keinen Sinn.

    Hi Fred,


    aktuell sieht mein Kennfeld so aus:


    https://polomagazin.de/index.php?attachment/52886-map-gk-png/


    Bisher habe ich es nur in der Garage eingestellt.

    Ich denke auch, dass ich den ZZP unterhalb des Leerlauf noch etwas zurück nehmen muss.

    Für den Kaltstart habe ich es schon deutlich zurück genommen & damit in der Aufwärmphase kein Sägen mehr.


    Was mir letztes Jahr schon aufgefallen ist, ist, dass der ZZP bei hohen Temperaturen im Original etwas zu früh war.

    Ich würde den ggfs. oberhalb von 95...100°C um 0,5... 1° nach spät verstellen.


    Die Leerlaufkurve nutze ich (noch) nicht. Da müsste ich mir erst einen Leerlaufschalter an den Vergaser bauen.


    Gruß,


    Sebastian

    Im Kaltstart hatte ich das Sägen auch.

    Unter 90°C Wassertemperatur habe ich jetzt nur noch max. 5° zusätzliche Frühverstellung.


    Danke für den Tipp. da werde ich wenn ich meinen einfahre mal genauer hinsehen ;)

    Wenn es gut geht... ab Freitag.


    Grüße,


    Sebastian

    Was spricht dagegen den ZZP unterhalb der Leerlaufdrehzahl in Richtung früh zu verschieben?

    Mit dem GK Steuergerät hatte ich meinen Motor auch noch bei Lambda 1.01 ruhig im Leerlauf.

    Darüber ist er dann instabil geworden.


    Grüße,


    Sebastian