Cambridges Derby 1

  • Interessanter Thread. Ich hol mir mal ein Bierchen und gehe mal stöbern! Danke dir!

    =)


    Der Derby steht jetzt übrigens frisch gewaschen und vollgetankt in der Garage mit diversen anderen alten Schätzchen. Unter anderem eine DS und eine 2CV. Während der Winterpause werde ich mich mal um eine Oldtimerversicherung kümmern. Als normaler Zweitwagen ist er einfach zu teuer für die Kilometer, die ich im Jahr fahre.

  • Du darfst halt nicht vergessen, dass die Dinger nichts wiegen.

    Also bist du mit 70-80 PS nicht schlecht motorisiert und das lässt sich auf jeden Fall in seriennaher Optik darstellen.


    Auch Fahrwerk und Felgen...

    Da ist der Tipp mit den GTI Felgen super.

    Mit dem dezenten Fahrwerk ist das von der Fahrdynamik ein Unterschied wie Tag und Nacht und geht optisch für Laien wahrscheinlich noch als Serie durch.


    Gruß Basti

    Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Haselnüssen enthalten.


    :D ... :D ... :D

    Einmal editiert, zuletzt von Polo-Basti ()

  • Das geringe Gewicht ist mir bewusst. Da dürften die erwähnten 80PS mehr als ausreichend sein. Ich mach mir mal für nächstes Jahr Gedanken. Erstmal muss der Wagen vervollständigt werden, was Chrom etc angeht. Gerade das verschlingt massig Geld. :furious:


    Habe mir gerade mal Benzinpumpen- und Ventildeckeldichtung bestellt. Ist letztere immer aus Kork?

  • Wenn man weiß was man will und von welchem Hersteller, kann man die Sachen im Netz auch immer sehr günstig finden, wenn man gezielt sucht.


    Mal Interessehalber...

    Der Lupo hat ja auch Saison.

    Was fährst du im Winter?

    Gruß Basti

    Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Haselnüssen enthalten.


    :D ... :D ... :D

  • Ja, mit den Teilen klappt das beim Lupo sehr gut. Bei dem Derby muss ich mich noch etws reinfuchsen.


    Im Winter fahre ich 9n3 1.4tdi. Bzw teile ich mir den mit meiner Schwester. Als Student habe ich ja auch ein Schokoticket für ganz NRW. Da bin ich nicht auf ein Auto angewiesen. Entspannter ists aber definitiv mit dem Auto.

  • Nabend!


    Wollte mal ein kleines Update in die Runde werfen. Inzwischen habe ich dank guter Freunde ein paar Teile auftreiben können. Unter anderem eine komplette Chromfront (Leisten original, Ecken Repro), orange Blinkergläser und ein Fahrwerk.



    Dann rappelte heute Abend mein schnurloses, intelligentes Telefon. Ein Freund hatte alte Bilder von meinem Auto gefunden. Diese möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:











    Sonst hat sich leider nicht viel getan, da ich aktuell mein anderes Auto komplett auf links krempel.

  • So, wollte mich noch einmal lebend melden.



    Habe den Derby heute das erste Mal aus seiner Garage geholt.

    2,3 mal Benzin mit dem Pedal gefördert und etwas georgelt- zack, lief das Rennmotörchen :]


    Habe nebenbei ganz entspannt den CO Alarm in der Garage ausgelöst, da plötzlich alle Notausgangsschilder wild aufleuchteten. Glaube mein Kat hat zu wenig Zellen :smash:


    Bin dann auch gleich einmal zu der Garage eines guten Freundes gerollt und habe dort den Reifendruck angepasst und die Ventildeckeldichtung getauscht. Die alte war eingerissen und ließ das Öl fleissig aus dem Motor laufen. Werde auch noch einen Dichtsatz für meinen Pic(t)-5 bestellen, damit das ziehen von Falschluft auch Geschichte ist. Zahnriemen steht auch auf der Agenda.


    Ein paar Fotos:






    Bin immer noch begeistert, wie herrlich das Wasser vom Lack abperlt durch das aufgetragene Wachs. 200m fahren- Auto trocken! Der Derby wird übrigens kommende Woche von mir fertig aufbereitet. Geplanter Aufwand: 12h. Dann sollte er lacktechnisch wieder sehr gut da stehen. In dem Zug werde ich auch mal den Motorraum in Angriff nehmen. Überall Lacknebel, Öl und sonstiger Dreck. Ich werde berichten!=)

  • Nabend zusammen!

    Habe die Tage mal das Sparschwein geplündert. Es gab diverse kleinere und größere Leckerlis für den Derby.

    Zunächst habe ich 4 gelbe, gekürzte Konis aufgetrieben. Diese werden in Verbindung mit 60/40 H&R Federn für eine akzeptable Tiefe sorgen. Und da mit der Tieferlegung ja ein gewisses Spurproblem mit einher geht, habe ich direkt noch neue Stabilager geordert. Diese sind quasi Nachbauten der "Wellems"-Lager und aus schwarzem Kunststoff gefertigt. Das grün geht nämlich gar nicht.
    Außerdem werden neue Domlager, Anschlagspuffer und Staubkappen mit einziehen. Zusätzlich hat ein guter Freund noch einen 2er stehen, aus dem wir wohl die Federbeine und den Stabi stibitzen werden.



    Einen weiteren Schnapper konnte ich vor 2 Wochen machen: Optisch leider aktuell nicht sehr ansehnlich. Aber das wird noch. Es handelt sich um BBS RZ 305 in der Dimension 6,5x14 et30. Zum Glück waren alle Deckel samt Sechskant dabei und intakt. Über die Farbexperimente habe ich beim Kauf mal hinweggesehen. DPD hat sich dankenswerterweise 12 Tage Zeit gelassen, so dass die Felgen erst gestern bei mir eintrudelten. Heute mal von 20 Jahre-altem Scheunenstaub (rar, gti, g60, scheunenfund?:tongue:) befreit und mal ans Auto geworfen.
    Farblich dachte ich an einen anthraziten oder silbernen Stern mit poliertem Bett. da habe ich mich noch nicht ganz entschlossen.

    Reifen werden wohl Toyos in 195 45. Sollte gescheit im Radhaus stehen. Zur Not etwas mit Distanzen nachhelfen.



    *kurz auf den Spickzettel schielen*



    Handbremse, da war was! Das "Was" war ein extrem nerviges Rattern, welches von, TADA, zu langen Radbolzen hervorgerufen wurde. Aber es waren nicht nur zu lange, sondern teils falsche Bolzen verbaut.

    Hier mal ein Foto... Da kommt Freude auf. 3 verschiedene Längen, Kegel und Kugelbund gemischt... Der Vorbesitzer war wohl ein Stümper... :uhoh:



    Also fix online neue, passende Bolzen geordert und kurz darauf verbaut. Ergebnis: Rattern weg, meine Ohren glücklich.



    Weiter gehts, wir sind noch laaaaange nicht fertig :rtfm:



    Es gab wieder ein Chromteil mehr am Fahrzeug. Das Frontemblem war zwar in meinem Grill vorhanden, allerdings in schwarzem Plastik ausgeführt und nicht demontierbar. Anscheinend gehört der Grill auch nicht zu diesem Modell bzw dieser Ausstattung. Habe dann einfach auf das vorhandene Emblem ein originales Chromemblem geklebt. Ein Unterschied wie Tag und Nacht! Orangene Blinkergläser runden das Erscheinungsbild ab.



    Chromtechnisch gabs für 40 Euronen dann noch 2 Kotflügelecken. Die passenden Tüllen suche ich aktuell. Habe da aber schon eine nette Nachricht im virtuellen Briefkasten erhalten, welche vielversprechend klingt.
    Die Clips für die Hauben und Grillleiste liegen schon länger bereit. Also schonmal den Bohrerakku laden und ein paar Löcher ins Blech tüddeln.



    Motortechnisch hat sich auch etwas getan...


    Am Fahrzeug: Es gab eine gute gebrauchte Benzinpumpe aus den unendlichen Teilelagern eines Freundes. Meine spuckte Öl wie Lamas Speichel!

    Eine neue Membran für die Beschleunigerpumpe zog ebenfalls in meinen Vergaser ein. Die alte war komplett porös und ließ den Sprit nur so am Block runterlaufen. Unschön. Einen Vergaserbrand braucht niemand.

    Und da ich bekanntlicherweise den guten 895ccm HA Motor verbaut habe, stöberte ich immer mal wieder im Netz nach etwas stärkerem. Diverse HB hatte ich gefunden. Aber irgendwie sagte das Herz und der rechte Fuß: "Jung du brauchst 1300ccm!"


    Eines Abends war es dann soweit. Im Nachbarort verkaufte jemand für 60€ einen kompletten HH Motor mit Getriebe. Ich habe nicht lange gefackelt und mir das Motörchen unter den Nagel gerissen. Vor Ort gab es dann noch den Luftfilterkasten, einen Kühler mit Lüfter, nette Gespräche sowie eine kleine Runde in einem Jetta mit 2.0 Motor. Toller Tag!



    Dennoch:
    Es ist bekanntlicherweise ja nicht alles Gold was glänzt... Z.b blieb das Getriebe (4 Gang) direkt beim Verkäufer. Man hatte quasi 4 neutrale Gänge und ein nettes Klimpern. Wandert wohl direkt in die Tonne. Außerdem hat der Block auf einem der Zylinder leider eine einzelne, tiefe Riefe in der Wand. Ohne Bohren also leider nicht nutzbar. Der Kopf und die gesamte Peripherie ist allerdings voll intakt. Werde mir dann im Laufe der Zeit einen 2G (o.ä) Block holen und dann die Innereien umbauen. :idee:

    Was mir gerade so einfällt: Es ist echt beeindruckend, wie viel Unterstand die Kolben haben. Da kann man ja noch richtig was an Verdichtung rausholen oder halt eine Nocke mit sehr viel Hub fahren. Quasi ein Freiläufer. :smash:

    Foto des Aggregats: (Bereits demontiert)




    Im Innenraum flog noch die olle Plakette mit dem alten Greis raus! Ich brauche keinen Christopherus, ich hab ADAC!


    Sonst fahre ich den Derby aktuell viel im "Alttag". Läuft gut, macht Spaß, wird allerdings im Stadtverkehr sehr schnell sehr heiß. Mal schauen, wie man die Thermik in den Griff bekommt.

    So, genug getippt. Bis bald, wenn es wieder heißt: Pimp my Derby!

  • Guter Plan!


    Bedenke bitte dass mit den verstärkten Federbeinen deine alten Querlenker nicht mehr passen. Der Durchmesser vom Traggelenk war beim Einser kleiner.


    Desweiteren macht es Sinn wenn du den Mitnehmer am Lenkgetriebe dort auch ausbaust. Dann kannst du auch auf die neueren Spurstangen umbauen.


    Gruß Basti

    Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Haselnüssen enthalten.


    :D ... :D ... :D

  • Nabend zusammen!


    Ich wollte noch einmal ein kleines Update geben.


    Der Derby hat gestern sein Fahrwerk bekommen. Selbstverständlich lief das nicht ganz ohne Komplikationen ab: als erstes merkte ein guter Freund an, dass einer meiner georderten Koni Dämpfer defekt wäre, da dessen Kolbenstange von alleine herausfuhr. Anscheinend hatte aber nur jemand beim einstellen die Kolbenstange überdreht. Zurückgedreht, alles wieder in Ordnung. Als Zweites bemerkten wir dann, dass meine Dämpfer wohl doch nicht gekürzt waren. Gut, dass mein Freund gerade ein Fahrwerk über hatte.



    Im Endeffekt sind jetzt seine gekürzten Konis mit meinen H&R Federn verbaut. Meine ungekürzten Dämpfer werde ich zeitnah wieder verkaufen.

    Meine Federn waren auch satte 2cm kürzer als seine lilanen H&R Federn, obwohl beide mit 60mm auf der Vorderachse angegeben sind.



    Im gleichen Zug zogen dann noch die Federbeine, das Lenkgetriebe samt Spurstangen, die Querlenker und die Bremse vom G40 in den Derby ein.

    Das Auto ist vom Fahrverhalten nicht wiederzuerkennen. Die Wellems-Nachbaulager sorgten für einen kleinen Schmunzler. Der Verkäufer hat sämtliche Nummern der Klemmringe weggeschliffen, sodass auch niemand auf die Idee kommt, woanders Ersatz zu bestellen. :smash:



    Heute bekam das Motörchen noch einen frischen Zahnriemen samt Wasserpumpe. Herrlich, wie einfach das Wechseln von der Hand geht bei dem Motor. Allerdings hatte ich den Riemen wohl mit etwas viel Motivation gespannt. Beim Fahren hörte man nämlich die Wasserpumpe jammern. Ein Freund mit jahrelanger Poloerfahrung stellte dann die korrekte Riemenspannung ein.

    Da das Kühlsystem eh leer war, spülte ich gleich einmal den Ausgleichsbehälter durch. Ekelhaft, was da alles rauskam. <X



    Abschließend habe ich mir dann noch 8x14" RSL Felgen gemopst und mal probegesteckt. Passen leider gar nicht ohne Karosseriearbeiten. :D



    Morgen werde ich noch das Haubenschloss gegen ein verzinktes tauschen. Das aktuelle wurde wohl mal mit ner Dose lackiert. Sieht unschön aus.