3F-ABU-Adapter

  • Servus Leute,


    für ein einzelnes Projekt eines Polofahrers außerhalb dieses Forums wird eine Adapterplatte für das 3F-Saugrohr an einen ABU-Zylinderkopf gesucht.

    Falls jemand eine Platte übrig hat, verkaufen oder loswerden möchte, bitte ich um ein Angebot via PN, da die Anfertigung eines Einzelstücks unrentabel ist.


    Vielen Dank vorab!


    Gruß


    Frank

  • Zitat

    So eine könnt man sich doch an ne 3F Brücke schweißen dann siehts aus wie Original.

    Ja Hannes, da hast du recht, nur ist das leider auch nicht so einfach umzusetzen, wenn man keine Kappsäge oder Fräsmaschine zur Verfügung hat.
    Die 3D-Daten für die Flansche hab ich ja auch, aber das mit dem Anschweißen ist auch nicht so easy going aufgrund der überlagerten Bohrungen im Flanschbild (siehe Abbildung). Im Prinzip wäre das aber eine saubere Sache und die vermutlich beste Lösung.
    Die Lösung, die Bohrungen am Kopf zu versetzen, ist eine weitere, jedoch hat man hierbei den Übergang der Kanalform von oval-Langloch (Ansaugbrücke) auf kreisförmig (Zylinderkopf). Die Ansaugbrücke bietet für die Anpassung auf die 33,5mm- ABU-Eingangsdurchmesser zu wenig Fleisch.

  • Zitat

    Wo lege den ca der stück preis? Wenn du welche fertigen lassen würdest?

    Meine konstruierte Adapterplatte ist halt wiedermal etwas überkandidelt, aber ich wollt´s eben ordentlich machen. Das Teil ist 25mm stark und hat einen auch in der Höhe versetzen Übergang von Saugrohr auf Kopf, sodass das Saugrohr auf Original-Einbauhöhe bleibt und der Kanalübergang tangential verläuft, damit auch echt nix bremst. Dadurch wird´s zum 5-Achs- bzw. 3+1-Achs-Frästeil, was sich eben auch in den Fertigungskosten niederschlägt.
    Bei 10 Stück komme ich knapp unter 200€ ohne MwSt.

  • Hi,


    Ich würde die Bohungen mit Aluschrauben verschließen, neu bohren, und die Kanäle anpassen. Hab das schonmal mit nem AEA-Kopf gemacht (allerdings mit verschweißten Bohrungen). Es ist auch vollkommen unproblematisch, wenn die Kanäle im Kopf größer sind, als in der Brücke. Es kann sogar ein Vorteil sein, weil das frische Gemisch durch die Kante nichtmehr so einfach zurückströmen kann.


    MfG

    Roland

    "Zyniker, der [Subst.], ist ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten."

  • Das Teil ist 25mm stark und hat einen auch in der Höhe versetzen Übergang von Saugrohr auf Kopf, sodass das Saugrohr auf Original-Einbauhöhe bleibt und der Kanalübergang tangential verläuft, damit auch echt nix bremst.

    Und wie passt das dann mit den Einspritzventilen? Spritzen die dann noch in den Kanal, oder an die Wand?

    "Zyniker, der [Subst.], ist ein Schuft, dessen mangelhafte Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten."

  • Zitat

    Es ist auch vollkommen unproblematisch, wenn die Kanäle im Kopf größer sind, als in der Brücke. Es kann sogar ein Vorteil sein, weil das frische Gemisch durch die Kante nichtmehr so einfach zurückströmen kann.


    Eine Glättung der Kanten bzw. des Übergangs Saugrohr/Zylinderkopf ist immer anzustreben.


    Zitat

    Und wie passt das dann mit den Einspritzventilen? Spritzen die dann noch in den Kanal, oder an die Wand?

    Ich gehe davon aus (siehe Bild im Anhang).

  • *ganz unvoreingenommen* Bevor ich mir was vom Frieder Röhm zusammenbrutzeln lass, wechsle ich eher die Automarke :smash:

    Trotzdem danke für den Hinweis!

    Für Röhms Verhältnisse sieht das ja fast brauchbar aus...

    Aber an mir verdient der auch nie mehr einen Cent.


    [x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!


    Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.
    (A. Einstein)