Felgen lackieren

  • Moin zusammen,


    mein Coupé hat die gleichen Stahlfelgen wie der auf diesem Bild. Leider sieht man den Felgen die 38 Jahre auch so langsam an, besonders (aber nicht nur) am Felgenhorn.


    Ich würde die Felgen gerne aufbereiten, habe sowas aber noch nie gemacht und bräuchte dazu eure Tipps:


    Womit ab-/anschleifen?

    Wie die Reifen abkleben so dass ich dennoch das Felgenhorn lackieren kann?

    Welchen Lack sollte ich nehmen, was kommt der originalen Farbe am nächsten?

    Welche Lackart taugt überhaupt für Felgen?

    Lohnt das ganze oder mache ich es mit solche einer "Heimwerkerarbeit" nur schlimmer, d.h. geht nichts unter Strahlen und profihaft neu aufbereiten?


    Ach ja, das Lackieren wird aus der Dose stattfinden müssen.


    Danke und Gruß,

    Jens

  • Wenn es ordentlich werden soll, nimm die Reifen runter.

    Ich würde die strahlen lassen, z.B mit Soda.

    Spart Zeit und geht nicht so auf die Fingerm, gerade in den Ecken und Kanten.


    Danach würde ich die pulvern lassen, dann sind die wie neu.

    Alternativ könnte man die auch lackierne, dann aber mit einem 2K Lack, ggf noch mit einer extra Schicht Klarlack.


    MfG

  • Hallo Jens,

    gerade am Felgenhorn und im Bereich des Ventils bekommst du den Rost nicht richtig und dauerhaft entfernt, sofern die Reifen drauf bleiben. Wenn du den beinahe Neuzustand nicht anstrebst, dann geht es aber sicher auch mit der Dose und einer Klarlackschicht. Als Farbe geht brillant silber metallic ganz gut und ist vom Originallack nicht zu unterscheiden. Ich schleife solche Sachen mit sogenannten Schleifvlies. Roststellen ggf. mechanisch mit einer Zopfbürste entfernen.

    Zum Abdecken des Reifen empfehle ich Coverband, da ist das Klebeband gleich mit dem Papier dran.


    LG

    Ralf

  • Moin,


    erstmal vielen Dank für Eure Beiträge.


    Als nicht nur Originalitäts- sondern auch Auslieferungszustands-Fan kommt für mich Pulvern nicht wirklich in Frage auch wenn es das haltbarse Verfahren sein mag. Ich fürchte auch dass dann die Felgen unnatürlich neu aussehen im Vergleich zum Rest des Wagens.


    Gleiches gilt auch für einen neuen Satz Felgen - das sind dann ja nicht mehr meine die auf das Auto draufgehören. Dennoch danke für das freundliche Angebot!


    Da bei all meinen Felgen vor allem das Felgenhorn betroffen ist werde ich die Aktion nochmal überdenken. Mir hilft aber auf alle Fälle die Aussage zum Lack und Schleifkörpern. Ich hätte mich nicht getraut mit normalem Karosserielack an die Felgen heranzugehen aber wenn das geht ist es natürlich umso besser zumal Diamantsilber metallic meine Wagenfarbe ist. <3

    Ich werde also noch etwas hin und her überlegen inwiefern Aufwand und Risiko (ich mache das ja zum ersten Mal) im Verhältnis zum derzeitigen Erscheinungsbild stehen.


    Ich danke euch für die Hilfe!


    Gruß,

    Jens

  • Könntets ja auch mal an einer anderen alten Felge üben

    Mensch, da sagste was! Dein Vorschlag hat mich daran erinnert dass ich vom G40 noch zwei silberne Felgen mit Winterreifen habe. Da ich den G40 seit über 10 Jahren nicht mehr im Winter fahre hatte ich die schon vergessen.


    Dann werde ich mich jetzt erstmal drum kümmern dass das Coupé wieder läuft und mich dann um Abgastester und Felgen kümmern. Das schöne ist ja dass ich die Felgen auch gut im Winter machen kann.


    Gruß,

    Jens

  • Moin,


    der originale Farbton von VW Stahlfelgen ist L91.

    Ich arbeite die Dinger immer händisch auf. Von 80er auf 240er Papier, final 600er.

    2 - 3 Schichten L91, anschliessend mehrere Schichten Klarlack. (Beides Spraydose)

    Dauert zwar seine Zeit X, aber ich hab da Bock drauf :) .

  • Alter Schwede, der Hammer!


    Angesichts des Glanzes auf den neuen Felgen würde ich da aber wohl eher zu seidenmatt tendieren, das dürfte doch dem originalen Aussehen näherkommen, oder?


    Hast Du schon Langzeiterfahrungen wie es mit der Haltbarkeit aussieht? Als kritische Punkte könnte ich mir die Schraubenlöcher vorstellen die ja lackfrei gehalten werden müssen.


    Danke für die eindrucksvolle Show!


    Gruß,

    Jens

  • JensK


    Wenn du dauerhaft Freude an deinen lackierten Felgen haben möchtest, dann nimm keinen 1K-Lack, sondern einen 2K-Klarlack.


    Nachteil: Einmal angebrochene Spraydosen haben meist eine Topfzeit (Verarbeitungszeit) von 24 Stunden - danach kannst du sie entsorgen.


    Also am besten Gedanken machen, was man alternativ noch mit lackieren könnte, falls etwas übrig bleibt. ;)

  • Da war der Lack noch minimal feucht, von daher glänzte es relativ stark. Entweder lege ich beim lackieren etwas auf die Auflagefläche der Schrauben, oder ich schleife im nach hinein aus.


    An sich würde ich es auch wie TOM händeln und 2K Klarlack nutzen, allerdings habe ich irgendwann, durch Überbestand, auf 1K Klarlack gewechselt.

    Funktioniert erfreulicherweise auch gut.


    Der älteste Felgensatz müsste jetzt 5 Jahre in Nutzung sein.

  • Wow, AKDerby das sieht echt klasse aus.

    Darf man erfahren was du für Klarlack du benutzt (Hersteller)?


    Bisher habe ich eher schlecht erfahrungen gesammelt mit 1K Klalack. Wurd immer milchig oder rauh oder sonst irgendwas...


    Kann bzw. wird allerdings auch an eine Fehlnutzung meinerseits liegen. Aber auch bei Spraxdosen gibt es ja grundlegende hersteller die eher nur murks produzieren...

  • Bisher habe ich eher schlecht erfahrungen gesammelt mit 1K Klalack. Wurd immer milchig oder rauh oder sonst irgendwas...

    So kenne ich das leider auch. Sieht nach dem Lackieren erstmal aus als wenn da tausend Mikrobläschen drin wären. Mit Glück ist nach der Trocknung allles gut, mit Pech sieht's dann leider immer noch bescheiden aus. Milchig trifft's dafür ganz gut. Beim Stoßfänger am Benz habe ich schon einmal den Lack wieder runtergeholt und das ganze Prozedere wiederholt weil's beim ersten Mal so shice aussah.

  • An sich würde ich es auch wie TOM händeln und 2K Klarlack nutzen, allerdings habe ich irgendwann, durch Überbestand, auf 1K Klarlack gewechselt.

    Funktioniert erfreulicherweise auch gut.

    Ich habe allein aus Gründen der deutlich längeren Haltbarkeit der Gebinde auch immer 1K-Produkte benutzt. Für 4 Felgen würden sich aber evtl. 2K-Produkte lohnen da ich ohnehin keinen großen Bestand habe und wenn ich eh dafür einkaufen muss macht es preislich wohl keinen großen Unterschied ob ich 1K oder 2K kaufe.