Kommt jemand aus der Nähe von...

  • Sind 6x14 und 195/60er Schlappen drauf, das nervt. Der Herr möchte auch keinen Aufwand betreiben zwecks Versand.

    Thema Aufwand....ich warte heute noch darauf das du mal in deinem Fundus schaust ob du doppelte Ventilfedern für meinen Zylinderkopf hast.

    :thumbdown:

  • Zitat

    Thema Aufwand....ich warte heute noch darauf das du mal in deinem Fundus schaust ob du doppelte Ventilfedern für meinen Zylinderkopf hast.

    Ach Markus, dann schreib mich halt einfach mal an. Ich sitze nicht den ganzen Tag zuhause und warte mehere Jahre darauf, dass du dich bei mir meldest und mich nach doppelten Ventilfedern fragst, sorry. Und an mein Teilelager komm ich eben nur alle 2-3 Wochen mal, da kann so eine Anfrage auch mal verschütt gehen. Glaub nicht, dass ich schon jemals hier im Forum einen habe absichtlich hängen lassen.

  • Derzeit kann man es nur so handhaben:


    1. Verkäufer legt Ware vor die Haustür
    2. Abholer legt Geld unter einen Stein daneben und tritt 5 Schritte zurück
    3. Verkäufer nimmt Geld entgegen (Alternative: PayPal) und tritt zurück
    4. Abholer nimmt Ware auf.


    Fast alle Zusteller arbeiten seit dieser Woche nach ähnlichem Prinzip.

    Hermes macht das ab Dienstag auch so, hier muss der Warenempfänger dann auf dem Versandetikett unterschreiben und der Bote macht davon ein Foto .

  • Upps - sorry für die späte Rückmeldung. Ich habe überhaupt keine Email-Benachrichtigung bekommen, dass hier schon fleißig "diskutiert" wird.


    @Joppi1990

    Danke für dein Angebot


    @Poloandi73


    Dir ist schon klar, dass nach wie vor weder eine Ausgangssperre verhängt wurde und es auch nach wie vor "Ansammelungen" von max. 2 Personen mit entsprechendem Abstand erlaubt sind?


    1. Die Bürger werden angehalten, die Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren.

    2. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine, mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person oder im Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands gestattet.

    3. Der Weg zu [...] erforderlichen Terminen, [...] Hilfe für andere [...] bleiben weiter möglich.


    Natürlich ist aktuell immer sinnvoller jeglichen Kontakte zu vermeiden (andererseites sagen die Experten auch, dass vermutlich ohnehin jeder früher oder später daran erkranken wird - es ist nur eine Frage der Zeit. Und sollte sich wirklich bestätigen, dass man danach immun dagegen sein sollte, wäre eine gezielt herbeiführte Erkrankung unter Beobachtung ohnehin die sinnvollste).


    Als Schüler beispielsweise hat mans natürlich leicht, weil man derzeit keinerlei Verpflichtungen hat (Eltern kümmern sich um Einkommen, Essensbeschaffung, etc.)

    Rätst du solchen Familien auch davon ab, arbeiten oder einkaufen zu gehen (obwohl dabei das Risiko sicherlich um das tausendfache höher ist, als bei einem Haustürgeschäft, bei dem man den Kontakt auf ein Minimum reduzieren kann?

  • Und sollte sich wirklich bestätigen, dass man danach immun dagegen sein sollte, wäre eine gezielt herbeiführte Erkrankung unter Beobachtung ohnehin die sinnvollste).

    Dann mach das mal, vielleicht findest du ja einen, der dich dabei beobachtet.

    Muss man denn alles erst gesetzlich regeln?

    Darüber hinaus war mein Post nicht böse gemeint und gehört eigentlich auch nicht hierher.

    Ich arbeite nahezu ungeschützt im Einzelhandel, meine Frau im medizinischen Bereich,

    wir wissen, was los ist...

    Darum beende ich das hier von meiner Seite aus.

    Bleibt alle (möglichst lange) gesund und passt auf euch auf!